Anzeige
Anzeige
Freitag, 27. September 2019

Der 5. DEL-Spieltag am Donnerstag München nach Derby-Sieg in Ingolstadt weiter ohne Punktverlust, Mannheim entscheidet Rekordmeister-Duell gegen Berlin für sich

Die Adler Mannheim um Goalie Dennis Endras und Verteidiger Mark Katic besiegten Marcel Noebels und seine Eisbären Berlin am Donnerstagabend mit 4:1.
Foto: City-Press

Auftakt zum fünften Spieltag in der DEL: Dort bezwangen die Adler Mannheim im Duell der DEL-Rekordmeister die Eisbären Berlin in der SAP Arena mit 4:1 (2:1, 2:0, 0:0), während München seine weiße Weste beim Derby in Ingolstadt wahrte und dank eines starken Schlussdrittels mit 7:4 (1:1, 3:3, 3:0) siegte.

In Mannheim schossen Ben Smith und Borna Rendulic ein 2:0 nach gut neun Minuten heraus, ehe das 17-jährige Talent in den Reihen der Eisbären, Lukas Reichel, sein erstes DEL-Tor markieren konnte. Matthias Plachta - begünstigt durch einen Fehler von Eisbären-Goalie Maximilian Franzreb - gleich zu Beginn sowie Jan-Mikael Järvinen gegen Ende des Mittelabschnitts (ebenfalls erster Treffer im deutschen Oberhaus) sorgten aber für ein beruhigendes Polster der Adler nach 40 Minuten. Im Schlussdrittel lieferten sich Mannheims Björn Krupp und Berlins Pierre-Cédric Labrie noch einen Faustkampf. Durch den Sieg schob sich der amtierende Meister vorübergehend auf Platz drei. Die Hauptstädter hingegen kassierten die zweite Pleite in Folge, sind in der Fremde weiter ohne Punkt und verbleiben damit im unteren Drittel des Tableaus.

Als Matt Bailey in der Saturn Arena nach knapp 34 Minuten zum 4:2 für den ERC Ingolstadt traf, schienen die Schanzer auf einem guten Weg, ihre Negativserie zu beenden. Dann aber kam der EHC Red Bull zurück und schoss bis zur 51. Spielminute fünf Treffer in Folge. Chris Bourque war mit zwei Toren und einem Assist der erfolgreichste Punktesammler aufseiten des Vizemeisters, Yasin Ehliz schnürte einen Doppelpack - darunter den Siegtreffer nach nur neun Sekunden im Schlussabschnitt. Während München noch immer makellos ist, hängen die Schanzer nach der vierten Niederlage nacheinander weiter tief im Tabellenkeller fest und könnten bei einem Punktgewinn Iserlohns in Bremerhaven am Freitag sogar die Rote Laterne übernehmen.

Michael Bayer

Die Spiele im Stenogramm (2 Einträge)

 

Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 2 Stunden
  • Verteidiger Niklas Heyer (19) wechselt fix von DEL2-Club EC Bad Nauheim zum Herner EV in die Oberliga Nord. Er stammt aus dem Kölner Nachwuchsbereich, absolvierte für den HEV bereits 2019/20 zwölf Einsätze (ein Tor, eine Vorlage) und stand außerdem für Bad Nauheim und die U20 des KEC auf dem Eis.
  • vor 4 Stunden
  • Die RheinEnergie AG wird auch 2020/21 als Haupt- und Trikotsponsor der Kölner Haie fungieren. Bereits seit 1999 läuft die Zusammenarbeit des DEL-Clubs mit dem Energieversorgungsunternehmen.
  • vor 6 Stunden
  • Roger Rönnberg (48) hat seinen Vertrag beim amtierenden Champion der Champions Hockey League, Frölunda Göteborg, bis 2025 verlängert. Der Schwede ist schon seit 2013 Head Coach beim schwedischen Spitzenclub, der in dieser Zeit viermal den CHL-Titel und zweimal die schwedische Meisterschaft feierte.
  • vor 7 Stunden
  • Die DEL2 bietet ab sofort pro Tag einen Unternehmens-Post auf ihren bekannten Social-Media-Kanälen an – und das komplett kostenfrei. Das Angebot gilt für alle Unternehmen mit Firmensitz oder Hauptbetätigungsfeld in Deutschland sowie Partnern der DEL2-Clubs.
  • [mehr]
  • vor 8 Stunden
  • Stürmer Dimitri Litesov wechselt von den Starbulls Rosenheim ligaintern zu den Höchstadt Alligators. Der 30-Jährige erzielte vergangene Saison in 47 Spielen neun Tore und gab acht Vorlagen.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige