Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 5. Februar 2020

Die Gerüchteküche brodelt: Jetzt schließt Uwe Krupp selbst eine Rückkehr nach Köln nicht mehr aus

Der ehemalige Bundestrainer Uwe Krupp hat eine Rückkehr zu den Kölner Haien nicht ausgeschlossen.

Foto: imago images/CTK Photo

Schon vor der Freistellung von Manager Mark Mahon in Köln "geisterte“ der Name Uwe Krupp durch die Gazetten. Jetzt hat der ehemalige Coach der Haie (von 2011 bis 2014) eine Rückkehr in die Domstadt selbst mit Zitaten befeuert.

Gegenüber dem Kölner Express sagte Krupp: "Man soll niemals nie sagen, aber ob das Timing jetzt stimmt oder irgendwann in der Zukunft, wird sich zeigen. Wir haben seit 2014 nicht miteinander gearbeitet, aber seitdem ist viel Wasser den Rhein runtergelaufen.“ Nicht nur in den Augen vieler Fans wäre Krupp als Symbol für den Aufbruch in Köln ein idealer Nachfolger für Mahon als Sportdirektor, nachdem der Club am Montag auch offiziell angekündigt hatte, mit Cheftrainer Mike Stewart auch in die neue Saison gehen zu wollen.

Krupp war erst in der Vorwoche bei Sparta Prag beurlaubt worden. Auf die Frage, ob er sich einen Job als Sportdirektor vorstellen könne oder lieber weiter als Coach hinter der Bande arbeiten zu wollen, antwortete er gegenüber der Deutschen Presseagentur (dpa): "Im Moment bin ich mit der Vertragsauflösung in Prag beschäftigt. Wenn das abgewickelt ist, wird erstmal durchgeatmet und dann werde ich alle Optionen abwägen.“

Vonseiten der Kölner Haie gibt es unterdessen nichts Neues. Gegenüber dem Express sagte Geschäftsführer Philipp Walter, der Krupp übrigens aus früheren Jahren sehr gut kennt, zum Stand der Planungen: "Wir haben ein Profil erstellt und werden keinen Schnellschuss unternehmen. Wir sind flexibel und voll handlungsfähig.“


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 10 Stunden
  • Nickolas Bovenschen hat seinen Vertrag bei den Hannover Indians bis zum Ende der Saison 2020/21 verlängert. Der 35-jährige Verteidiger steht seit 2016 für den Nord-Oberligisten auf dem Eis und bestritt in der laufenden Saison bis dato 37 Partien (zwei Tore, fünf Assists).
  • vor 10 Stunden
  • Die TecArt Black Dragons Erfurt haben ihr Nachholspiel der Oberliga Nord gegen den Krefelder EV 81 nach 2:0-Führung noch mit 2:3 verloren und damit ihre letzte Chance auf das Erreichen der Pre-Playoffs verspielt. Den entscheidenden Treffer erzielte Michael Jamieson 1:02 Minuten vor dem Ende.
  • vor 17 Stunden
  • Die Hannover Scorpions erhalten ab dem kommenden Wochenende Unterstützung vom ehemaligen DEL-Spieler Marian Dejdar. Der 36-jährige Angreifer spielte schon in den vergangenen Saison für die Niedersachsen. Weiter offen ist hingegen die Trainerfrage beim Nord-Oberligisten.
  • gestern
  • Nord-Oberligist EXA IceFighters Leipzig muss bis auf Weiteres auf Goran Pantic und Antti Paavilainen verzichten. Pantic hatte die Partie am 14. Februar in Krefeld aus gesundheitlichen Gründen nicht zu Ende führen können, Untersuchungen laufen noch. Paavilainen liegt mit einer Virusinfektion flach.
  • gestern
  • Lean Bergmann wurde von den San Jose Sharks zurück in den NHL-Kader berufen. Somit könnte der 21-Jährige beim Gastspiel der Sharks in Philadelphia in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch zu seinem neunten NHL-Einsatz kommen. Der letzte datiert vom 7. November des vergangenen Jahres.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige