Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 19. März 2020

Goalie-Positionen in der DEL neu besetzt Wie erwartet: Niederberger verlässt Düsseldorf und geht nach Berlin – Pantkowski kommt aus Mannheim zur DEG, Hane bleibt

U20-Nationaltorhüter Mirko Pantkowski spielt künftig für die Düsseldorfer EG.

Foto: City-Press

UPDATE: Wie erwartet und von vielen Medien bereits vorab berichtet, wird die Düsseldorfer EG gravierende Änderungen auf der Torhüter-Position vornehmen. Wie der DEL-Club am Donnerstag bestätigte, wird Top-Goalie Mathias Niederberger den Club verlassen. Neuer Arbeitgeber des Nationaltorhüters sind – wie seit Wochen gehandelt – die Eisbären Berlin. Der Hauptstadtclub, für den der 27-Jährige bereits 2014/15 elf DEL-Partien bestritt, machte den Transfer noch am Donnerstagnachmittag offiziell und verkündete Niederbergers Unterschrift unter einen über mehrere Jahre laufenden Vertrag.

„Die Eisbären haben früh deutliches Interesse gezeigt und mir damit ein gutes Gefühl gegeben“, sagte Niederberger auf der Eisbären-Website zu seiner Rückkehr. „Ich habe tolle Erfahrungen gemacht, als ich das erste Mal bei den Eisbären war. Berlin ist ein Traditionsclub, der erfolgreich und ambitioniert ist und somit sehr gut zu mir passt. Ich bin voller Vorfreude und bin gespannt darauf, was die Zukunft in Berlin für mich bereithält.“

DEG-Manager Niki Mondt wird in der offiziellen Pressemitteilung der DEG wie folgt zitiert: "Der Abgang von Mathias Niederberger ist natürlich ein Verlust. Zum Zeitpunkt, als Mathias eine Entscheidung über seine sportliche Zukunft treffen musste, konnten wir ihm leider kein seinem Marktwert entsprechendes Angebot unterbreiten.“

Bestätigt hat Düsseldorf unterdessen auch den seit Langem feststehenden Wechsel von Mirko Pantkowski aus Mannheim zur DEG. Pantkowski soll zusammen mit seinem Kollegen aus der U20-Nationalmannschaft, Hendrik Hane, das neue Goalie-Duo bei den Rheinländern bilden.

Über die Gerüchte, wonach die DEG jetzt auch noch einen erfahrenen Torhüter dazuholen will – hier geisterte in den letzten Wochen der Name Jochen Reimer durch die Gazetten – sagte der Clubs offiziell nichts.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 18 Stunden
  • U20-Nationalspieler Nino Kinder – zuletzt für die Winnipeg Ice in der WHL (21 Scorer-Punkte in 49 Spielen) aktiv – kehrt zu den Eisbären Berlin zurück. Der 19-Jährige hat nach Clubangaben einen Vertrag über mehrere Jahre unterschrieben.
  • gestern
  • Die Bayreuth Tigers aus der DEL2 haben die Verpflichtung von Verteidiger Lubor Pokovic bestätigt. Der Deutsch-Slowake kommt von Süd-Oberligist ECDC Memmingen und sammelte in der abgelaufenen Saison in 39 Spielen 13 Punkte (ein Tor, zwölf Vorlagen).
  • vor 2 Tagen
  • Die Ice Tigers aus Nürnberg (DEL) haben die Verpflichtung von Timo Walther (22) bestätigt. Der ehemalige U20-Nationalstürmer war in den vergangenen drei Spielzeiten für die Dresdner Eislöwen in der DEL2 aktiv und verzeichnete dort bei insgesamt 164 Einsätzen 63 Scorer-Punkte (27 Tore, 36 Assists).
  • vor 4 Tagen
  • Die Straubing Tigers haben den Vertrag mit Verteidiger Maximilian Gläßl verlängert. Der 23-Jährige steht seit Sommer 2018 für die Tigers auf dem Eis und bestritt bis dato 69 DEL-Spiele. Darüber hinaus wird Marco Baßler ab der kommenden Saison fest zum Straubinger DEL-Kader gehören.
  • vor 6 Tagen
  • Trauer um Jack Bowkus: Der ehemalige Angreifer ist am Samstagabend mit nur 53 Jahren einem Krebsleiden erlegen. In Deutschland war Bowkus als Spieler für Amberg, Bad Wörishofen und Ulm/Neu-Ulm aktiv. In den vergangenen Jahren arbeitete der US-Amerikaner in seiner Heimat als Jugendtrainer.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige