Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 26. März 2020

Neuzugang bestätigt Straubing Tigers lotsen Angreifer Nick Latta aus Wolfsburg nach Niederbayern

Nick Latta im Trikot der Grizzlys Wolfsburg.
Foto: imago images / Jan Huebner

Stürmer Nick Latta wechselt nach vier DEL-Spielzeiten in Köln und zwei Jahren bei den Grizzlys Wolfsburg zu den Straubing Tigers. Das bestätigte der DEL-Club aus Niederbayern am Donnerstagnachmittag. Der gebürtige Schongauer absolvierte seine Eishockeyausbildung unter anderem im Jugendbereich des ESV Kaufbeuren und des SC Riessersee. Ab 2010 ging der Stürmer vier Jahre lang für Sarnia Sting in der kanadischen Nachwuchsliga OHL aufs Eis und war anschließend für Hartford Wolf Pack in der AHL aktiv, bevor er sich 2014 den Kölner Haien anschloss.

Nach einer Zwischenstation bei Wichita Thunder aus der ECHL wechselte Latta zur Saison 2018/19 zu den Grizzlys Wolfsburg. Insgesamt bringt der 26-Jährige die Erfahrung von 256 Partien in Deutschlands höchster Spielklasse mit in den Gäuboden. „Sportlich gesehen freue ich mich auf die neue Herausforderung in Straubing und darauf, vor vollen Rängen im Eisstadion am Pulverturm zu spielen,“ so Nick Latta zu seinem Wechsel nach Niederbayern. Jason Dunham, Sportlicher Leiter der Straubing Tigers, sagt zum Neuzugang: „Einen rechtsschießenden deutschen Mittelstürmer in den eigenen Reihen zu haben, verleiht unserem Team offensiv mehr Möglichkeiten und unserem Kader eine größere Tiefe.“

Latta kam in 45 Saisonspielen 2019/20 auf zwei Treffer und sechs Vorlagen, dazu sammelte der 1,82 Meter große und 88 Kilogramm schwere Stürmer 52 Strafminuten. Seine DEL-Debütsaison 2014/15 in Köln ist nach wie vor seine punktbeste Spielzeit in der DEL: Damals kam der Sohn von Trainer Ken Latta (Blue Devils Weiden) in 43 Spielen auf acht Tore und sechs Vorlagen. Latta ist nach Talent Adrian Klein (Weiden/OL) und Angreifer Andreas Eder (Nürnberg/DEL) der dritte Neuzugang in den Reihen des Tabellendritten der DEL-Hauptrunde 2019/20.

 


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 18 Stunden
  • U20-Nationalspieler Nino Kinder – zuletzt für die Winnipeg Ice in der WHL (21 Scorer-Punkte in 49 Spielen) aktiv – kehrt zu den Eisbären Berlin zurück. Der 19-Jährige hat nach Clubangaben einen Vertrag über mehrere Jahre unterschrieben.
  • gestern
  • Die Bayreuth Tigers aus der DEL2 haben die Verpflichtung von Verteidiger Lubor Pokovic bestätigt. Der Deutsch-Slowake kommt von Süd-Oberligist ECDC Memmingen und sammelte in der abgelaufenen Saison in 39 Spielen 13 Punkte (ein Tor, zwölf Vorlagen).
  • vor 2 Tagen
  • Die Ice Tigers aus Nürnberg (DEL) haben die Verpflichtung von Timo Walther (22) bestätigt. Der ehemalige U20-Nationalstürmer war in den vergangenen drei Spielzeiten für die Dresdner Eislöwen in der DEL2 aktiv und verzeichnete dort bei insgesamt 164 Einsätzen 63 Scorer-Punkte (27 Tore, 36 Assists).
  • vor 4 Tagen
  • Die Straubing Tigers haben den Vertrag mit Verteidiger Maximilian Gläßl verlängert. Der 23-Jährige steht seit Sommer 2018 für die Tigers auf dem Eis und bestritt bis dato 69 DEL-Spiele. Darüber hinaus wird Marco Baßler ab der kommenden Saison fest zum Straubinger DEL-Kader gehören.
  • vor 6 Tagen
  • Trauer um Jack Bowkus: Der ehemalige Angreifer ist am Samstagabend mit nur 53 Jahren einem Krebsleiden erlegen. In Deutschland war Bowkus als Spieler für Amberg, Bad Wörishofen und Ulm/Neu-Ulm aktiv. In den vergangenen Jahren arbeitete der US-Amerikaner in seiner Heimat als Jugendtrainer.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige