Anzeige
Anzeige
Dienstag, 30. Juni 2020

Große Sorgen um 81-Jährigen Adler-Hallensprecher Udo Scholz nach Herzstillstand auf Intensivstation

Mannheims Hallensprecher Udo Scholz (81, hier links im Bild bei der DEL-Gala im März 2019), liegt nach einem Herzstillstand auf der Intensivstation.
Foto: City-Press

Große Sorgen um eine Vereins-Ikone: Udo Scholz, seit deren Anfängen im Jahr 1994 Hallensprecher der Adler Mannheim sowie von 1962 bis 1972 Stadionsprecher bei Borussia Dortmund und von 1973 bis 1994 Stadionsprecher beim 1. FC Kaiserslautern, hat in der Nacht von Samstag auf Sonntag einen Herzstillstand erlitten. Das teilte der Hauptrunden-Zweite der abgebrochenen Saison 2019/20 am Dienstagmittag via Facebook mit. Nach Informationen der RHEINPFALZ liegt der 81-Jährige, der seit seiner Zeit beim 1. FCK als Erfinder des Bundesliga-Schlachtgesangs „Zieht den Bayern die Lederhosen aus!“ gilt, in einem Ludwigshafener Krankenhaus auf der Intensivstation.

„Mit großer Bestürzung hat uns am vergangenen Sonntag der Anruf der Familie Scholz erreicht, dass unser geliebter Udo in der Nacht von Samstag auf Sonntag einen Herzstillstand erlitten hat und sich derzeit auf einer Intensivstation befindet. Durch die Vielzahl an Nachfragen zu Udos Gesundheitsstand, die uns in den vergangenen Tagen erreicht haben, möchten wir euch in Absprache mit Udos Familie bitten, von weiteren Nachfragen jeglicher Art abzusehen. Lieber Udo, wir sind mit unseren Gedanken bei dir und drücken dir alle Daumen, dass du schnell wieder gesund wirst. FÜR DICH. FÜR UNS. FÜR MANNHEIM!“, schrieben die Adler auf Facebook.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 6 Stunden
  • Michael Fröhlich wird in der kommenden Saison für den bayerischen Landesligisten TSV Trostberg auf dem Eis stehen. Der 33-jährige Angreifer, der in den vergangenen drei Jahren für die Starbulls Rosenheim in der Oberliga aktiv war, wird zudem hauptamtlicher Nachwuchstrainer des TSV.
  • vor 6 Stunden
  • Paul Hartmann verlässt die Höchstadt Alligators und schließt sich zur neuen Saison den Hassfurt Hawks aus der bayerischen Landesliga an. Für Höchstadt bestritt der 17-jährige Verteidiger neun Oberligaspiele.
  • vor 17 Stunden
  • Der Herforder EV setzt weiter auf zwei Eigengewächse: Verteidiger Philipp Brinkmann (27) und Stürmer Jan-Niklas Linnenbrügger (29) gehen den Weg in die Oberliga mit. Brinkmann stand 2019/20 17-mal in der Regionalliga West auf dem Eis (fünf Assists), Linnenbrügger 16-mal (sechs Tore, vier Assists).
  • vor 18 Stunden
  • Die TecArt Black Dragons Erfurt haben Tilman Pfister von den Mighty Dogs Schweinfurt (Bayernliga) zurückgeholt und mit einem Dreijahresvertrag ausgestattet. Der 19-jährige Verteidiger bestritt zwischen 2017 und 2019 bereits 59 Oberligaspiele (drei Assists) für Erfurt.
  • vor 18 Stunden
  • Der EC Peiting hat sowohl mit Nummer eins Florian Hechenrieder (33) als auch mit Backup Andreas Magg (23) verlängert. Hechenrieder (2019/20: 41 Partien; Gegentorschnitt 3,01; Fangquote 88,5 Prozent; zwei Shutouts) wie Magg (zwölf Spiele; 2,94; 89,5 Prozent) stammen aus dem eigenen Nachwuchs.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige