Anzeige
Anzeige
Sonntag, 6. September 2020

Erstes Spiel nach 182 Tagen EHC Red Bull München gewinnt beim SC Bern mit 5:3 – Angreifer Trevor Parkes trifft doppelt

Trevor Parkes erzielt das 1:0 für den EHC Red Bull München.
Foto: City-Press

182 Tage nach seiner bis dato letzten Partie Anfang März hat der EHC Red Bull München am Sonntag sein erstes Testspiel absolviert. Der DEL-Club gastierte dazu beim SC Bern aus der Schweizer National League A und feierte einen 5:3-Erfolg. Zum Matchwinner wurde dabei Angreifer Trevor Parkes, der zwei der fünf Treffer erzielte. Zuschauer waren bei der Partie nicht zugelassen.

In der Berner Postfinance-Arena erwischte München den besseren Start ins Spiel und ging durch einen Konter, den Parkes (11. Spielminute) erfolgreich abschloss, in Führung. Jeremi Gerber glich jedoch noch im ersten Drittel (18.) aus kurzer Distanz für die Gastgeber aus. Auch im Mittelabschnitt gingen die Roten Bullen zunächst durch Philip Gogulla (29.) in Führung. Doch die Freude währte abermals nicht lange. Nur zwei Minuten später (31.) überwand Berns Simon Moser erstmals den kurz zuvor für Daniel Fießinger eingewechselten Kevin Reich im Tor des DEL-Clubs.

Zu Beginn des Schlussabschnitts brachte Jakob Mayenschein (43.) die Gäste aus der bayerischen Landeshauptstadt auf Vorlage von Frank Mauer erneut in Führung. Mit einem Alleingang erhöhte Yasin Ehliz (46.) knapp fünf Minuten vor dem Ende auf 4:2. Für die endgültige Entscheidung sorgte dann Parkes mit seinem zweiten Treffer des Abends exakt eine Minute vor der Schlusssirene ins inzwischen verwaiste Berner Tor. Der Anschlusstreffer der Gastgeber durch Vincent Praplan eine Sekunde vor dem Ende zum 3:5-Endstand hatte lediglich noch statistischen Wert.

Sebastian Saradeth


Kurznachrichtenticker

  • vor 19 Stunden
  • Steven Stamkos (30) kann im laufenden Stanley-Cup-Finale gegen die Dallas Stars nicht mehr in das Geschehen eingreifen. Der Kapitän der Tampa Bay Lightning hatte sein Comeback nach einer Unterkörperverletzung in Spiel 3 der Serie nach nicht einmal drei Minuten Eiszeit abbrechen müssen.
  • vor 19 Stunden
  • Chris Stewart hat seine Karriere nach insgesamt 707 NHL-Einsätzen (333 Scorer-Punkte) im Alter von erst 32 Jahren beendet. Der Flügelstürmer, der zuletzt bei den Philadelphia Flyers unter Vertrag stand, hatte während des Lockouts 2012/13 in 15 Zweitligapartien für Crimmitschau 20 Punkte verzeichnet.
  • gestern
  • Der EV Füssen musste in seinem dritten Testspiel seine erste Niederlage einstecken. Der Süd-Oberligist unterlag dem Bayernligaaufsteiger VfE Ulm/Neu-Ulm trotz einer Aufholjagd im Schlussdrittel mit 4:6 (0:3, 0:1, 4:2).
  • gestern
  • Der EV Lindau hat auch seine zweite Kontingentstelle für die neue Saison mit einem Schweden besetzt. Neben Fredrik Widén wird in der Spielzeit 2020/21 dessen Landsmann Linus Lundström für den Süd-Oberligisten auf dem Eis stehen. Der 29-jährige Angreifer kommt von den HC Fassa Falcons aus der AlpsHL.
  • gestern
  • Paul Kranz und Joey Luknowsky von den Kassel Huskies erhalten in der Saison 2020/21 Förderlizenzen für den Herforder EV. Der neue Nord-Oberligist kooperiert künftig mit dem DEL2-Club.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige