Anzeige
Anzeige
Freitag, 11. September 2020

Goalie-Trio komplett Schweizer mit deutschem Pass: Iserlohn holt Torhüter Schwendener aus Thurgau

Janick Schwendener
Foto: imago images/Pius Koller

Die Iserlohn Roosters haben ihr Torhüter-Trio für die kommende Saison komplettiert. Janick Schwendener wechselt vom HC Thurgau an den Seilersee. Gemeinsam mit Andreas Jenike und Jonas Neffin wird der 28-Jährige das Goalie-Gespann bilden. In den vergangenen drei Spielzeiten spielte Schwendener für Thurgau in der zweiten Schweizer Liga und wies in jeder Spielzeit eine Fangquote von über 91 Prozent auf. Im Schweizer Oberhaus war der Schlussmann für Davos, Genf, Bern und Kloten tätig – zuletzt in der Spielzeit 2015/16.

„Wir freuen uns sehr, dass wir unsere vakante Position zwischen den Pfosten mit einem erfahrenen Spieler finden konnten, der keine Ausländerlizenz belegt und bereits seine Qualität auf einem hohen Level gezeigt hat“, sagte Iserlohns Sportlicher Leiter Christian Hommel. „Ich denke, wir haben da drei gute Jungs, die sich gegenseitig pushen werden und sich in dieser Konstellation gut entwickeln können.“

Schwendener, der bislang nur in Schweiz spielte, erklärte, „Ich bin stolz, dass ich diese Chance erhalte und ein Teil der Roosters-Familie werden kann. Ich werde alles daran setzen, sowohl für die Mannschaft als auch die gesamte Organisation mit ihrer tollen Fangemeinde ein Mehrwert zu sein.“


Kurznachrichtenticker

  • vor 44 Minuten
  • Der Herner Eissportverein aus der Oberliga Nord hat mit dem EV Duisburg (Regionalliga West) einen weiteren Kooperationspartner gefunden. Die langjährigen Rivalen gehen in der Saison 2020/21 eine Partnerschaft ein. Die HEV-Stürmer Noah Bruns und Maximilian Herz erhalten eine Förderlizenz für den EVD.
  • vor einer Stunde
  • Torhüter Nico Henseleit und Verteidiger Robin Maly verlassen die Höchstadt Alligators (Oberliga Süd) mit unbekanntem Ziel.
  • gestern
  • Steven Stamkos (30) kann im laufenden Stanley-Cup-Finale gegen die Dallas Stars nicht mehr in das Geschehen eingreifen. Der Kapitän der Tampa Bay Lightning hatte sein Comeback nach einer Unterkörperverletzung in Spiel 3 der Serie nach nicht einmal drei Minuten Eiszeit abbrechen müssen.
  • gestern
  • Chris Stewart hat seine Karriere nach insgesamt 707 NHL-Einsätzen (333 Scorer-Punkte) im Alter von erst 32 Jahren beendet. Der Flügelstürmer, der zuletzt bei den Philadelphia Flyers unter Vertrag stand, hatte während des Lockouts 2012/13 in 15 Zweitligapartien für Crimmitschau 20 Punkte verzeichnet.
  • gestern
  • Der EV Füssen musste in seinem dritten Testspiel seine erste Niederlage einstecken. Der Süd-Oberligist unterlag dem Bayernligaaufsteiger VfE Ulm/Neu-Ulm trotz einer Aufholjagd im Schlussdrittel mit 4:6 (0:3, 0:1, 4:2).
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige