Anzeige
Anzeige
Sonntag, 11. Oktober 2020

Testspiele am Sonntag Eisbären gewinnen in Weißwasser, Eispiraten im Sachsenderby gegen Dresden – ESVK macht es in Füssen zweistellig, Ravensburg geht in Freiburg unter

Berlins Sebastian Streu (Zweiter von rechts) feiert mit seinen Teamkollegen den Treffer zum 2:0 in Weißwasser.
Foto: City-Press

Der einzige DEL-Club, der trotz der Verschiebung des Saisonstarts auf Mitte Dezember im Einsatz war, waren die Eisbären Berlin. Die Hauptstädter setzen sich in Weißwasser bei den Lausitzer Füchsen vor knapp 1.000 Zuschauern mit 4:1 durch. Torschützen für die Mannschaft von Trainer Serge Aubin waren die Neuzugänge Nino Kinder und Stefan Espeland sowie Sebastian Streu und Mark Olver. Auch Lukas Reichel (am Dienstag von Chicago an 17. Stelle im NHL-Draft ausgewählt) mischte in der Mannschaft um den neuen Kapitän Frank Hördler mit. Den Ehrentreffer für Weißwasser erzielte Berlins Förderlizenzstürmer Thomas Reichel, der ältere Bruder von Lukas.

Torreich verlief das Sachsenderby in Crimmitschau, in dem sich die heimischen Eispiraten beim ersten Spiel des Nord-Ost-Pokals mit 6:5 nach Penalty-Schießen gegen die Dresdner Eislöwen durchsetzten. Scott Timmins war der Siegtorschütze im fünften Anlauf beim Shootout, der sich direkt an 60 unterhaltsame Spielminuten anschloss. Youngster Lukas Lenk machte mit zwei Treffern für die Gastgeber weiter Eigenwerbung, der ehemalige Höchstadter hat noch keinen Vertrag bei den Eispiraten. Auf Dresdner Seite traf der Lette Elvijs Biezais vor 990 Zuschauern im Sahnpark doppelt.

Die gut 500 Fans beim Allgäuer Derby in Füssen sahen eine in allen Belangen überlegene Gastmannschaft aus Kaufbeuren: Der ESVK gewann mit 10:0 am Kobelhang. Leihspieler Patrick Reimer kam dabei auf zwei Treffer und zwei Vorlagen. Erfolgreicher war nur das Duo Branden Gracel (vier Tore, eine Vorlage) und Sami Blomqvist (fünf Assists). Dank eines starken Schlussdrittels setzten sich die Roten Teufel aus Bad Nauheim mit 4:2 gegen die Bietigheim Steelers durch. Vor knapp 1.000 Zuschauern in Bad Nauheim kam die Heimmannschaft nach einem 0:2-Rückstand nach 40 Minuten mit vier Toren im letzten Drittel zurück – angeführt von Hattrick-Schütze Kelsey Tessier. Der erst kürzlich angereiste Cason Hohmann erzielte den zwischenzeitlichen 2:2-Ausgleich, womit alle vier Nauheimer Treffer auf das Konto dieses Duos gingen.

Die Ravensburg Towerstars gerieten derweil in Freiburg arg unter die Räder. 7:1 hieß es am Ende für die Breisgauer, die mit vier Treffern im zweiten Abschnitt davonzogen. Der nachverpflichtete Schwede Andreé Hult fügte sich mit einem Treffer und zwei Vorlagen sehr gut ein ins Team von Head Coach Peter Russell. Den Ehrentreffer für die Gäste aus Oberschwaben markierte James Bettauer in Überzahl kurz vor Spielende und verhinderte so den Shutout von Ben Meisner, Torhüter des Jahres in der vergangenen DEL2-Saison.

Der Herner EV setzte sich in einem Oberliga-Nord-Testspiel mit 4:1 bei Aufsteiger Diez-Limburg durch. Dennis Thielsch, René Behrens und Christoph Ziolkowski (Doppelpack) waren für den HEV erfolgreich, beim Gastgeber traf lediglich Cheyne Matheson. Regionalligist Duisburg besiegte die Hammer Eisbären (Oberliga Nord) mit 6:3. Routinier David Cespiva war mit zwei Toren und einer Vorlage der punktbeste Akteur.

Sebastian Groß/Tim Heß

Die Ergebnisse in der Übersicht:

Weißwasser – Berlin 1:4 (0:1, 0:1, 1:2)
Crimmitschau – Dresden 6:5 n.P. (1:2, 1:1, 3:2, 1:0)
Diez-Limburg – Herne 1:4 (0:2, 0:2, 1:0)
Füssen – Kaufbeuren 0:10 (0:5, 0:1, 0:4)
Freiburg – Ravensburg 7:1 (2:0, 4:0, 1:1)
Duisburg – Hamm 6:3 (2:1, 2:0, 2:2)
Bad Nauheim – Bietigheim 4:2 (0:1, 0:1, 4:0)


Kurznachrichtenticker

  • vor einer Stunde
  • Die Höchstadt Alligators sowie die Blue Devils Weiden nehmen nach ihrer Corona-Quarantäne zu Wochenbeginn das Mannschaftstraining wieder auf. Auch die geplanten Testspiele der beiden Süd-Oberligisten am kommenden Wochenende sollen – Stand Dienstagmorgen – stattfinden.
  • vor 3 Stunden
  • Die Buffalo Sabres können weiter auf die Dienste von Torhüter Linus Ullmark (27, neuer Einjahresvertrag über 2,6 Millionen US-Dollar) sowie Angreifer Sam Reinhart (24, neuer Einjahresvertrag mit einem Verdienst von 5,2 Millionen US-Dollar) zählen.
  • vor 3 Stunden
  • Angreifer Chris Tierney hat bei den Ottawa Senators einen neuen Zweijahresvertrag über jeweils 3,5 Millionen US-Dollar pro Spielzeit unterzeichnet. In der abgelaufenen Spielzeit erzielte der 26-jährige Kanadier in 71 Partien elf Treffer und lieferte 26 Assists.
  • vor 3 Stunden
  • Nach 1.129 NHL-Spielen ist Schluss: Verteidiger Trevor Daley, der 2016 und 2017 mit den Pittsburgh Penguins den Stanley Cup gewann, hat seine aktive Karriere beendet. Die letzten drei Spielzeiten seiner Laufbahn verbrachte der 37-jährige Kanadier bei den Detroit Red Wings.
  • vor 3 Stunden
  • Torhüter Matt Climie, der zwischen 2015 und 2017 82 DEL-Spiele für die Straubing Tigers bestritt, hat mit 37 Jahren seine aktive Karriere beendet. Zuletzt stand der Kanadier für die Bratislava Capitals aus der Slowakei auf dem Eis.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige