Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 18. November 2020

Zusage am Mittwoch Kölner Haie bestätigen Teilnahme an der Saison 2020/21 – „Haben viel Rückhalt, Solidarität und Mithilfe erfahren“

Die Kölner Haie nehmen an der Saison 2020/21 teil.
Foto: City-Press

Die Kölner Haie geben ihr „Ja-Wort“ für die kommende Saison in der PENNY DEL. Eishockey erwähnte die voraussichtliche Teilnahme der Rheinländer bereits in der aktuellen Printausgabe. „Wir haben sehr hart dafür gekämpft und spüren heute große Erleichterung und tiefe Dankbarkeit“, so Haie-Geschäftsführer Philipp Walter. „Dem Schritt, in den Ligabetrieb starten zu können, liegt eine große Gemeinschaftsleistung zugrunde.“

Aufgrund des aktuellen Zuschauerverbots verlieren die Haie laut eigenen Angaben rund 80 Prozent ihrer Einnahmen. Dennoch sei es in den letzten Wochen gelungen, ein tragfähiges Konzept für einen verantwortungsvollen Start in den Ligabetrieb zu erstellen. „Wir haben viel Rückhalt, Solidarität und Mithilfe erfahren: Durch unsere Gesellschafter – allen voran Frank Gotthardt – unsere Fans und unsere Partner. Der Gehaltsverzicht unserer Spieler ist in diesem Zusammenhang ebenfalls von elementarer Bedeutung“, so Walter.

Eine weitere wichtige Säule unseres Konzepts sei die „#immerwigger-Aktion“. Mit dem Erwerb symbolischer Tickets, Shirts und Pucks haben Fans und Freunde des Clubs einen entscheidenden Anteil daran, dass der Start in eine Spielzeit mit ungewissen Rahmenbedingungen überhaupt realisiert werden konnte. „Es braucht weiterhin große Kraftanstrengung und Unterstützung von vielen Seiten. Denn diese Saison, unter diesen schwierigen Bedingungen, bleibt eine riesige Herausforderung“, so Walter.

Am morgigen Donnerstag, den 19. November, wird die Liga in einer außerordentlichen Gesellschafterversammlung final über den Saisonstart entschieden. Aktuell halten sich einige Haie-Spieler wie Moritz Müller, Marcel Müller, Dominik Tiffels (alle Kassel) oder Lucas Dumont (Weißwasser) in der DEL2 fit.


Kurznachrichtenticker

  • vor 31 Minuten
  • Guillaume Naud wird künftig wieder für den Herforder EV auflaufen. Der kanadische Verteidiger (51 Punkte in der vergangenen Regionalliga-Saison) kehrt zum Nord-Oberligisten zurück, nachdem seine Einbürgerung beim DEL2-Club Ravensburg scheiterte.
  • vor 13 Stunden
  • Die Mannschaft der Lausitzer Füchse (DEL2) bleibt nach zahlreichen positiven Corona-Tests weiterhin in Quarantäne. Damit werden wohl auch die Spiele am kommenden Wochenende gegen die Eispiraten Crimmitschau und beim ESV Kaufbeuren entfallen.
  • vor 13 Stunden
  • Moritz Schug muss die Eispiraten Crimmitschau zum Ende seines Tryout-Vertrags (30. November) wieder verlassen. Der 24-jährige Verteidiger, der zuletzt auch mehrfach im Angriff eingesetzt wurde, kam für den DEL2-Club zu sieben Ligaeinsätzen, blieb dabei aber punktlos.
  • vor 14 Stunden
  • Die Starbulls Rosenheim (Oberliga Süd) haben Timo Bakos verpflichtet. Der 20-jährige Angreifer spielte vor der Lockdown-Pause für den Amateursport beim EHC Königsbrunn in der Bayernliga (drei Spiele, ein Assist).
  • vor 16 Stunden
  • Der Herner EV (Oberliga Nord) hat den Vertrag mit Verteidiger Nikolai Tsvetkov (26) sowie die Förderlizenz mit Angreifer Leon Köhler (20) aufgelöst. Köhler, der beim EC Bad Nauheim (DEL2) unter Vertrag steht, erhält stattdessen für den Rest der Saison eine Förderlizenz für die EG Diez-Limburg.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige