Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 18. November 2020

Aus der AHL in die PENNY DEL Straubing Tigers besetzen vakante Torhüterposition mit Kanadier Mat Robson

Mat Robson (hier im Trikot der University of Minnesota) hütet in der Saison 2020/21 das Tor der Straubing Tigers.
Foto: imago images/ ZUMA Wire/ John Mersits

Einen Tag nach der Bekanntgabe einer Teilnahme an einer möglichen Spielzeit 2020/21 haben die Straubing Tigers die Verpflichtung eines neuen Torhüters vermeldet. Wie der Club aus der PENNY DEL am Mittwoch mitteilte, wird Mat Robson die vakante Stelle neben Sebastian Vogl, die durch den überraschenden Abschied von Jeff Zatkoff frei geworden war, besetzen. Der 24-jährige Kanadier kommt von Iowa Wild aus der AHL zu den Niederbayern. Zur Vertragslaufzeit machten die Tigers keine Angabe.

Robson, der nicht gedraftet wurde, unterschrieb 2019 einen Entry-Level-Vertrag bei der NHL-Organisation der Minnesota Wild. In der vergangenen Saison kam er ausschließlich für Iowa Wild in der AHL zum Einsatz. In 26 Partien hatte Robson dabei einen Gegentorschnitt von 2,97 sowie eine Fangquote von 90,1 Prozent.

Seine Eishockey-Ausbildung erhielt der Linksfänger bei den Lindsay Muskies und den Toronto Patriots in der OJHL (Ontario Junior Hockey League) sowie bei den Penticton Vees in der BCHL (British Columbia Hockey League). In beiden Spielklassen konnte er 2014/15 sowie 2016/17 mit seinen jeweiligen Teams die Meisterschaft holen. Im Anschluss verbrachte er die folgenden zwei Jahre bei den University of Minnesota Golden Gophers in der College-Liga NCAA.

Jason Dunham, Sportlicher Leiter der Straubing Tigers, sagt zu der Neuverpflichtung: „Nachdem Mat 2019/20 ein sehr starkes Jahr bei den Iowa Wild, dem AHL-Partner der Minnesota Wild, und damit bei einem der besten Teams in dieser Liga hatte, haben wir uns dazu entschlossen, ihm seine erste Chance in Europa zu geben. Dass ein Spieler in einer Mannschaft mit Gewinner-Mentalität gespielt hat, ist für mich immer ein entscheidender Faktor bei der Besetzung einer unserer Importstellen, denn Gewinnen ist ansteckend. Hoffentlich können wir zu unseren Tugenden und Stärken aus der letzten Saison zurückkehren. Auf jeden Fall freut sich Mat in Straubing zu sein und ist absolut bereit dafür alles zu tun, um zum Erfolg des Teams beizutragen. Jetzt müssen wir ihn nur noch aus der Quarantäne holen, damit wir loslegen können...“


Kurznachrichtenticker

  • vor einer Stunde
  • Denis Shevyrin (Kassel) und Phillip Messing (Landshut) erhalten Geldstrafen wegen eines Faustkampfes ohne Handschuhe. Auf der Grundlage der für die Durchführung des Spielbetriebes zu beachtenden Hygienekonzepte wurde diese Regeländerung in dieser Saison notwendig.
  • vor 3 Stunden
  • Der EHC Red Bull München hat den befristeten Vertrag mit Verteidiger Andrew MacWilliam verlängert. Der Kanadier bleibt nun für die gesamte Saison 2020/21.
  • vor 7 Stunden
  • Guillaume Naud wird künftig wieder für den Herforder EV auflaufen. Der kanadische Verteidiger (51 Punkte in der vergangenen Regionalliga-Saison) kehrt zum Nord-Oberligisten zurück, nachdem seine Einbürgerung beim DEL2-Club Ravensburg scheiterte.
  • vor 20 Stunden
  • Die Mannschaft der Lausitzer Füchse (DEL2) bleibt nach zahlreichen positiven Corona-Tests weiterhin in Quarantäne. Damit werden wohl auch die Spiele am kommenden Wochenende gegen die Eispiraten Crimmitschau und beim ESV Kaufbeuren entfallen.
  • vor 20 Stunden
  • Moritz Schug muss die Eispiraten Crimmitschau zum Ende seines Tryout-Vertrags (30. November) wieder verlassen. Der 24-jährige Verteidiger, der zuletzt auch mehrfach im Angriff eingesetzt wurde, kam für den DEL2-Club zu sieben Ligaeinsätzen, blieb dabei aber punktlos.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige