Anzeige
Anzeige
Sonntag, 10. Januar 2021

7. Spieltag der PENNY DEL am Montag Spannung pur in der Gruppe Nord: Düsseldorf erwartet Berlin, Köln misst sich mit Iserlohn

In der Saisonvorbereitung besiegten die Iserlohn Roosters (links Taro Jentzsch) die Kölner Haie (rechts Maury Edwards) mit 3:1.
Foto: imago images / Eibner

Zwei Duelle der Nord-Staffel stehen am Montagabend in der PENNY DEL an. Der 7. Spieltag der neuen Saison schließt mit den Spielen Düsseldorf gegen Berlin (ab 18:15 live bei MagentaSport) und Köln gegen Iserlohn (ab 20:15 live bei MagentaSport). Bis auf die abgeschlagenen Krefeld Pinguine bietet die Nord-Gruppe bisher Spannung pur – nur vier Zähler trennen Spitzenreiter Bremerhaven vom Tabellensechsten aus Wolfsburg.

Montag, 11. Januar 2020, 18.30 Uhr:
Düsseldorfer EG - Eisbären Berlin

SITUATION: Die DEG liegt mit acht Punkten aus fünf Partien derzeit nur zwei Zähler hinter den Eisbären. Zuletzt setzte sich das Team von Harold Kreis mit 6:5 nach Verlängerung in Iserlohn durch. Die Eisbären kommen mit dem Rückenwind vom 5:0-Heimsieg über Köln nach NRW gereist.
BESONDERHEIT: Drei Auswärtsspiele, drei Siege. Zwei Heimauftritte, zwei Niederlagen. So lautet die kuriose Bilanz der Düsseldorfer EG nach den ersten fünf Begegnungen der noch jungen Saison.
STATISTIK: Die Eisbären sind eigentlich ein gern gesehener Gast in Düsseldorf. Ohne Heimpunkt gegen die Hauptstädter blieb die DEG zuletzt im März 2018.

Aktuelle Quoten bei sportwetten.de: 2,30 I 4,10 | 2,46

Montag, 11. Januar 2020, 20.30 Uhr:
Kölner Haie - Iserlohn Roosters

SITUATION: Hier treffen zwei Verlierer des letzten Spieltags in der Nord-Staffel aufeinander. Die Haie werden versuchen, sich für die 0:5-Abreibung in Berlin am Freitag zu revanchieren. Iserlohn war da beim Overtime-Krimi gegen die DEG deutlich näher dran am Sieg.
PERSONAL: Verteidiger Ryan O'Connor (Oberkörperverletzung) fehlt den Gästen aus Iserlohn nach wie vor. Dafür kehrt der nach einem Stockstich in den letzten beiden Spielen gesperrte Angreifer Brody Sutter zurück ins Team von Trainer Jason O'Leary.
STATISTIK: Die LANXESS arena ist nur selten ein guter Ausflugsort für die Sauerländer. Zuletzt enführte Iserlohn am 2. Oktober 2014 (!) alle drei Punkte aus der Domstadt. Insgesamt gewann Köln von 40 Heimspielen gegen Iserlohn ganze 31.

Aktuelle Quoten bei sportwetten.de: 2,03 I 4,10 | 2,86


Kurznachrichtenticker

  • vor 14 Stunden
  • Torhüter Dominik Gräubig wird in dieser Woche ein Trainings-Tryout beim Rostocker EC in der Oberliga Nord absolvieren und sich bis zum Saisonende dem Ostsee-Club anschließen. Zur Spielrunde 2021/22 will der 25-Jährige zum EHC Klostersee in die Bayernliga zurückkehren.
  • vor 18 Stunden
  • Die für Mittwochabend geplante Partie der Oberliga Nord zwischen den EXA IceFighters Leipzig und den TecArt Black Dragons Erfurt muss verschoben werden, da weiterhin einige Spieler der Gäste aus Erfurt aufgrund positiver Coronatestergebnisse in Quarantäne sind.
  • gestern
  • Die Ravensburg Towerstars (DEL2) haben auf ihre angespannte Personaldecke in der Abwehr reagiert und Mike Card bis Saisonende unter Vertrag genommen. Der 34-jährige Deutsch-Kanadier stand zuletzt für Ligakonkurrent Bad Nauheim auf dem Eis.
  • vor 2 Tagen
  • Tim Miller und die Heilbronner Falken gehen getrennte Wege. Der Stürmer und der DEL2-Club haben sich auf eine Vertragsauflösung geeinigt. Der 33-jährige Amerikaner mit deutschem Pass war 2019 nach Heilbronn gewechselt und bestritt 66 Spiele für die Falken (elf Tore, 24 Assists, 217 Strafminuten).
  • vor 2 Tagen
  • Der EC Bad Nauheim (DEL2) muss lange auf seinen Kapitän Marc El-Sayed verzichten. Jüngste Untersuchungen haben den Verdacht bestätigt: Der Stürmer muss wegen einer Herzmuskelentzündung wahrscheinlich drei Monate pausieren.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige