Anzeige
Anzeige
Dienstag, 12. Januar 2021

PENNY DEL am Dienstag Überragender Joacim Eriksson führt Schwenningen zum Derbysieg in Mannheim – Augsburg siegt knapp in München

Tor für die Schwenninger Wild Wings: Tyson Spink schießt das 1:0. Am Ende gewannen die Wild Wings das Derby in Mannheim mit 3:1-Toren. 
Foto: imago images/Eibner

Die Schwenninger Wild Wings haben erfolgreich Revanche für die Derbyniederlage vom letzten Donnerstag genommen. Bei den Adlern aus Mannheim gewann die Mannschaft von Trainer Niklas Sundblad mit 3:1-Toren. Beim Auswärtssieg erzielte Andreas Thuresson einen kuriosen Treffer, weil die Schiedsrichter erst auf Tor entschieden, als das erste Drittel bereits beendet war. Dafür hatten sie den Videobeweis bemüht. So wurde die Spieluhr zurückgedreht und die verbleibenden 73 Sekunden gemeinsam mit den 20 Minuten des Mitteldrittels gespielt.

Überschattet wurde das Derby von der Verletzung des Mannheimer Spielers Matthias Plachta, der minutenlang nach einem Check von Colby Robak behandelt werden musste. Der Matchwinner für Schwenningen war ihr Torhüter Joacim Eriksson, der 33 der 34 Mannheimer Torschüsse abwehrte. Ein verdienter Sieg der Wild Wings, die zwei ihrer drei Treffer bei eigener Unterzahl erzielten. Dank des Erfolges in Mannheim liegt Schwenningen in der Tabelle nach sieben Spielen nur noch einen Punkt hinter den Adlern.

Die Spiele vom Dienstag im Stenogramm (2 Einträge)

 

Im zweiten Spiel dieses Tages gewannen die Augsburger Panther etwas überraschend beim EHC Red Bull München mit 6:5-Toren. Das unterhaltsame Derby bot vor allem Tore. Dabei gelangen dem Team von Augsburgs-Trainer Tray Tuomie im Mitteldrittel fünf Treffer zu einer 6:3-Führung, vier davon innerhalb von fünf Minuten. Panther Stümer Samir Kharboutli steuerte zu vier Toren jeweils den Assist bei.

Im letzten Drittel warfen die Münchener, bei denen Daniel Allavena von nun an das Tor hütete und damit sein Erstligadebüt feierte, alles nach vorne und kamen schnell durch ein Überzahltor von Zachary Redmond zum 6:4-Anschlusstreffer. In der Folge verteidigte Augsburg den Vorsprung mit viel Einsatz und einem starken Markus Keller im Tor. So gelang München in der Schlusssekunde nur noch der 5:6-Anschlusstreffer durch Daryl Boyle.

Frank Gantert


Kurznachrichtenticker

  • vor 2 Stunden
  • Armin Finkel wird am kommenden Sonntag sein letztes Spiel für die Hannover Indians bestreiten und anschließend seine aktive Karriere aus beruflichen Gründen beenden. Der 34-jährige Verteidiger stand seit 2013 durchgängig für den Nord-Oberligisten auf dem Eis.
  • vor 3 Stunden
  • Die Höchstadt Alligators aus der Oberliga Süd haben Angreifer Artjom Alexandrov (23) verpflichtet. Der Russe mit deutschem Pass war in der Saison 2019/20 für den Herner EV (Oberliga Nord) aktiv (28 Spiele, fünf Tore, sechs Assists) und seit März vergangenen Jahres vereinslos.
  • vor 4 Stunden
  • Der EHC Red Bull München muss für zwei Wochen auf Angreifer Maximilian Kastner verzichten. Verteidiger Konrad Abeltshauser wurde am Bein operiert und fehlt über mehrere Wochen.
  • vor 4 Stunden
  • Silvan Heiß kehrt zum SC Riessersee in die Oberliga zurück. Der Verteidiger spielte zuletzt für die Dresdner Eislöwen in der DEL2, kam nach dem Trainerwechsel von Rico Rossi zu Andreas Brockmann aber kaum noch zum Einsatz.
  • vor 20 Stunden
  • Torhüter Dominik Gräubig wird in dieser Woche ein Trainings-Tryout beim Rostocker EC in der Oberliga Nord absolvieren und sich bis zum Saisonende dem Ostsee-Club anschließen. Zur Spielrunde 2021/22 will der 25-Jährige zum EHC Klostersee in die Bayernliga zurückkehren.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige