Anzeige
Anzeige
Dienstag, 2. März 2021

Auch Roy lizenziert Noch ein neuer Importverteidiger für München: Rote Bullen holen Mathew Maione aus der KHL

Mathew Maione (30; links), hier im Trikot des lettischen KHL-Clubs Dinamo Riga, verteidigt ab sofort für den EHC Red Bull München in der PENNY DEL.
Foto: imago images/Xinhua/Edijs Palens

Unmittelbar vor dem Transferschluss in der PENNY DEL hat auch der EHC Red Bull München noch einmal auf dem Spielermarkt zugeschlagen und Mathew Maione (30) unter Vertrag genommen. Der Tabellenzweite der Südstaffel vermeldete am Dienstag die Verpflichtung des Defenders, der zuletzt nach Engagements in der Slowakei sowie Finnland seit dem Jahr 2018 in der KHL für Dinamo Riga, Kunlun Red Star und Dinamo Minsk aktiv war.

Insgesamt stehen 122 Einsätze in der multionalen Liga mit 65 Scorer-Punkten (15 Treffer, 50 Assists) in Maiones Vita. Die Ausbeute seiner ersten KHL-Saison 2018/19, in der er mit 46 Torbeteiligungen (elf Treffer, 35 Vorlagen) in der Hauptrunde der zweitproduktivste Verteidiger der Liga war, erreichte der gebürtige Kanadier in der Folge allerdings nicht mehr. In der laufenden Spielzeit 2020/21 verzeichnete Maione in 41 Partien für Dinamo Riga 15 Punkte (vier Tore, elf Assists).

 

 

„Das Angebot an guten Verteidigern, die unser Anforderungsprofil erfüllen, war dünn gesät. Umso glücklicher sind wir, dass die Verpflichtung von Mat funktioniert hat“, kommentiert Christian Winkler, der Managing Director Sports bei Red Bull Eishockey, den Transfer.

Maione selbst sagt zu seinem Wechsel in die bayerische Landeshauptstadt: „Red Bull München hat in den vergangenen Jahren große Erfolge gefeiert, und ich möchte dazu beitragen, weitere Titel zu holen. Ich hatte sehr gute Gespräche mit Trainer Don Jackson und freue mich, dem Team schnellstmöglich zu helfen.“

Neben der Verpflichtung von Mathew Maione, der in München die Trikotnummer 8 erhält, haben die Roten Bullen darüber hinaus Derek Roy lizenziert. Der 37-jährige Angreifer aus Kanada ist in der laufenden Saison der PENNY DEL verletzungsbedingt noch nicht zum Einsatz gekommen, hat in seiner Reha zuletzt nach Club-Angaben jedoch „spürbare Fortschritte“ gemacht.


Kurznachrichtenticker

  • vor 16 Stunden
  • Mit einer durchschnittlichen Eiszeit von 18 Minuten im Monat März, zehn Scorer-Punkten und „unermüdlichem Einsatz“ ist Gregory Saakyan vom EHC Freiburg von der DEL2 zum Förderspieler des Monats März gewählt worden.
  • vor 21 Stunden
  • Der Deggendorfer SC und Andrew Schembri konnten sich auf keinen neuen Vertrag einigen. Damit verlässt der 38-jährige Deutsch-Kanadier, der mit Ausnahme der Saison 2014/15 seit 2011 für den Süd-Oberligisten aktiv war, mit bis dato unbekanntem Ziel.
  • vor 21 Stunden
  • Parker Bowles hat seinen Vertrag bei den EC Hannover Indians verlängert. In der Spielzeit 2020/21 bestritt der 26-jährige Kanadier 40 Partien für den Nord-Oberligisten. Dabei erzielte der Angreifer 27 Treffer und lieferte 35 Assists.
  • gestern
  • Nächster Neuzugang beim Deggendorfer SC: Der Süd-Oberligist hat Center Mark Heatley vom Ligakonkurrenten EV Lindau Islanders verpflichtet. Der mittlerweile 36-jährige Deutsch-Kanadier verzeichnete in der aktuellen Saison 2020/21 bei 33 Einsätzen für Lindau 22 Scorer-Punkte (neun Tore, 13 Assists).
  • gestern
  • Augsburgs Verteidiger Layne Viveiros verletzte sich in der Partie am Donnerstag gegen Bremerhaven am Knie und kann in der Saison 2020/21 nicht mehr zum Einsatz kommen, wie der Club aus der PENNY DEL am Samstagabend bekannt gab.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige