Anzeige
Anzeige
Montag, 3. Mai 2021

Torhüter-Trio steht fest Neue Goalies für Dresden: Schwendener kommt aus Iserlohn, Hufsky aus Landshut, Miserotti-Böttcher geht

Janick Schwendener wechselt von den Iserlohn Roosters zu den Dresdner Eislöwen.

Foto: imago images/osnapix

Die Dresdner Eislöwen haben mit Janick Schwendener und Kristian Hufsky zwei neue Torhüter verpflichtet. Nick Jordan Vieregge bleibt bei den Eislöwen, David Miserotti-Böttcher verlässt das Team. Damit steht also das Torhüter-Trio für die kommende Saison fest.

Schwendener wechselt von den Iserlohn Roosters aus der PENNY DEL nach Dresden. Der 28-jährige Schweizer mit deutschem Pass kam inklusive Playoffs nur siebenmal für die Roosters zum Einsatz. In der Hauptrunde kam er auf einen Gegentorschnitt von 3,94 und eine Fangquote von 90,0 Prozent. „Ich bin froh um die Erfahrung, die ich in Iserlohn gemacht habe und freue mich jetzt auf die Eislöwen“, sagte Schwendener. „In Iserlohn habe ich viel gelernt. Das will ich hier mit einbringen und den jüngeren Spielern mit meiner Routine helfen. Ich will meinen Teil dazu beitragen, dass wir eine erfolgreiche Saison spielen.“

Sportdirektor Matthias Roos sagt über Schwendener: „In Iserlohn hatte er zuletzt nicht die erhoffte Eiszeit, weshalb ein Wechsel überhaupt erst möglich war. Mit ihm bekommen wir einen erfahrenen Torhüter, der beim HC Thurgau zwischen 2017 und 2020 die Nummer Eins gewesen ist und von dem unsere jungen Torhüter entsprechend lernen können.“

Der 21-jährige gebürtige Kanadier Hufsky stand in der vergangenen Saison beim EV Landshut unter Vertrag (kein Einsatz) und absolvierte in der Oberliga für Deggendorf sieben Spiele. In der Spielzeit 2019/20 kam er in 18 Partien für die Hannover Indians zum Einsatz und wurde als Rookie des Jahres ausgezeichnet.

„Ähnlich wie bei Nick Jordan Vieregge sehen wir auch bei Kristian Hufsky großes Potential, weshalb wir einen gesunden Konkurrenzkampf bei unserem Torhütertrio erwarten“, sagte Roos. „Aktuell laufen Gespräche über Kooperationen mit Oberligisten, sodass die Beiden auch hier wichtige Einsätze bekommen können. Kristian konnte in den vergangenen beiden Spielzeiten bereits gute Erfahrungen in Deggendorf und Hannover sammeln, wo er konstant starke Leistungen gezeigt hat.

Vieregge geht derweil in seine zweite Saison im DEL2-Team der Eislöwen. In der abgelaufenen Spielzeit hütete der 18-Jährige in 13 Spielen das Dresdner Tor. Miserotti-Böttcher hätte man gerne gehalten, sagte Roos. „Er hat ein gutes Angebot bekommen, wo er nächste Saison entsprechend Eiszeit erhalten wird.“


Kurznachrichtenticker

  • vor 49 Minuten
  • Der Kanadier Reid Gardiner (ehemals Düsseldorfer EG), mit 34 Toren und 40 Vorlagen drittbester Scorer der Tölzer Löwen in der DEL2-Spielzeit 2020/21, schließt sich dem finnischen Top-Club JYP Jyväskylä an.
  • vor einer Stunde
  • Grünes Licht für die deutsche Nationalmannschaft: Nachdem bei allen beteiligten Personen die durchgeführten PCR-Tests negativ ausfielen, kann das DEB-Team am Donnerstag den Trainingsbetrieb wieder aufnehmen und auch die beiden Testspiele gegen Belarus sollten planmäßig stattfinden können.
  • vor 3 Stunden
  • Mit einem souveränen 8:1-Erfolg gegen Schweden ist die kanadische U18 ins Finale der Weltmeisterschaft eingezogen. Dort treffen sie in der Nacht zum Freitag auf Russland. Die Sbornaja setzte sich mit 6:5 gegen Finnland durch. Vor dem Finale bestreiten Schweden und Finnland das Spiel um Platz 3.
  • vor 16 Stunden
  • Einen Tag nachdem ihn der ESV Kaufbeuren als Abgang vermeldete, wurde Max Lukes als Neuzugang beim ECDC Memmingen aus der Oberliga Süd vorgestellt. Für Kaufbeuren bestritt der 26-jährige Angreifer in der Saison 2020/21 45 DEL2-Spiele, in denen er sechs Treffer erzielte und sieben Assists sammelte.
  • vor 16 Stunden
  • Sergei Stas hat seinen Vertrag bei den Saale Bulls Halle verlängert. Der 29-jährige Angreifer geht damit in seine dritte Saison für den Nord-Oberligisten. Bisher absolvierte der ehemalige DEL-Spieler für Halle 83 Oberligaspiele (26 Tore, 56 Assists).
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige