Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 3. Juni 2021

„Gekommen, um etwas aufzubauen" Dreijahresvertrag: Ex-Nationalgoalie Timo Pielmeier kehrt zu seinem Heimatclub Deggendorfer SC zurück

Sportliche Rückkehr in die Heimat: Ex-Nationalgoalie Timo Pielmeier (31), hier noch im Trikot des ERC Ingolstadt während der Saison 2019/20, hütet in der kommenden Spielzeit 2021/22 das Tor des Deggendorfer SC in der Oberliga Süd.
Foto: imago images/Revierfoto

Namhafter Neuzugang für den Deggendorfer SC: Wie der Süd-Oberligist am Donnerstagabend mitteilte, kehrt Timo Pielmeier zu seinem Heimatclub zurück. Der ehemalige deutsche Nationalgoalie hat beim DSC einen Dreijahresvertrag unterzeichnet.

Pielmeier wurde im Jahr 2014 als Nummer-eins-Torhüter mit dem ERC Ingolstadt deutscher Meister, bestritt insgesamt 321 DEL-Partien mit einer Fangquote von 91,3 Prozent im Trikot der Schanzer und gewann mit der DEB-Auswahl bei den Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang die Silbermedaille. In der abgelaufenen Saison 2020/21 kam der Linksfänger allerdings nicht mehr in Deutschlands höchster Eishockeyliga zum Einsatz, nachdem er die von der PENNY DEL geforderte Vereinbarung zu einem 25-prozentigen Gehaltsverzicht nicht unterschrieben hatte und daraufhin vom ERC Ingolstadt suspendiert worden war. Ende März 2021 wurde die Zusammenarbeit zwischen den Oberbayern und Pielmeier schließlich endgültig beendet.

„Ich will meine Karriere in Deggendorf beenden und in dieser Zeit dem Verein, dem Umfeld und den Fans richtig geiles Eishockey zeigen. Ich bin gekommen, um zu bleiben und etwas aufzubauen – nicht von heute auf morgen, sondern langfristig“, kommentiert der mittlerweile 31-jährige Timo Pielmeier die sportliche Rückkehr in seine Geburtsstadt.


Kurznachrichtenticker

  • vor 3 Stunden
  • Rod Brind'Amour, Head Coach der Carolina Hurricanes, wurde mit dem Jack Adams Award als Trainer des Jahres in der NHL ausgezeichnet. Er setzte sich bei der Wahl mit deutlicher Mehrheit von Dean Evason (Minnesota) und Joel Quenneville (Florida) durch.
  • gestern
  • Die New York Rangers haben inzwischen bestätigt, dass Gerard Gallant das NHL-Team künftig als Head Coach führt. Gallant feierte als Cheftrainer von Team Canada kürzlich den WM-Titel mit seiner Mannschaft in Riga. In der NHL coachte Gallant zuletzt die Vegas Golden Knights (2017-2020).
  • [mehr]
  • gestern
  • Manuel König-Kümpel (35), ein Selber Urgestein zwischen den Torpfosten, hängt nach insgesamt 29 Jahren Eishockey die Schlittschuhe an den Nagel. Als Backup feierte er mit den Wölfen zuletzt den Aufstieg aus der Oberliga Süd in die DEL2.
  • gestern
  • Die Düsseldorfer EG hat Stürmer Cedric Schiemenz (zuletzt Schwenningen) und Verteidiger Niklas Heinzinger (Bad Tölz) verpflichtet. Beide erhalten einen Vertrag für 2021/22 und fallen unter die U23-Regel. Die DEG hat die Planung für diese Regelung damit abgeschlossen.
  • [mehr]
  • vor 2 Tagen
  • Angreifer Hubert Berger schließt sich den Zeller Eisbären in der Alps Hockey League an. Berger bestritt von 2015 bis 2021 insgesamt 267 Spiele für die EXA IceFighters Leipzig in der Oberliga Nord, in denen ihm 62 Tore und 74 Assists, also 136 Scorer-Punkte gelangen.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige