Anzeige
Anzeige
Samstag, 2. Oktober 2021

PENNY DEL am Samstag: Shutout Jenike, Whitney und Schilkey die Torschützen: Iserlohn besiegt Mannheim mit 2:0

Joe Whitney (links) erzielt in dieser Szene das 1:0 für Iserlohn im Heimspiel gegen Mannheim. Am Ende gewannen die Roosters die Partie mit 2:0.
 
Foto: imago images/Eibner

Mit einem Samstagabend-Spiel läutete die PENNY DEL den neunten Spieltag ein. Dabei gelang den Iserlohn Roosters  vor 3.600 Zuschauern ein 2:0-Erfolg über Mannheim, das zuletzt sechs Sieg in Folge feiern konnte. Iserlohn rückte mit jetzt 13 Punkten vorerst auf Rang sieben vor, Mannheim ist mit 17 Punkten vor den restlichen Partien am Sonntag Dritter. "Iserlohn war aggressiver und wir lange Zeit nicht im Spiel. Zudem haben wir zu viele Strafen genommen, weil wir nicht nahe genug am Mann waren. Iserlohns Sieg geht als absolut in Ordnung“, so Adler-Coach Pavel Gross nach dem Match bei MagentaSport mit einer treffenden Analyse des Spiels.

Im ersten Drittel nutzte die Roosters die dritte Überzahlchance der Partie durch Whitney zur Führung, die zu diesem Zeitpunkt verdient war, weil die Gäste zu viele Strafzeiten kassierten. Auch im Mitteldrittel fanden die Adler nicht zu ihrem gewohnten Rhythmus, weil sie immer wieder in Unterzahl agieren mussten. In Überzahl visierte Bailey nur den Pfosten an, Mannheim also im Glück.

Für den größten Aufreger im Mittelabschnitt sorgte dann auch ein Linesman, der nach einem Zusammenprall mit Mannheims Nationalspieler Plachta benommen auf dem Eis liegenblieb und nicht mehr ins Geschehen eingreifen konnte. Die restlichen drei Schiedsrichter leiteten fortan das Match und sahen gegen Ende des zweiten Drittels einen vermeintlichen Treffer der Adler, der nach Videobeweis aber keine Anerkennung fand.

So gingen die Roosters mit einer knappen Führung ins letzte Drittel, und diese verteidigten sie konsequent und geschickt. Mit einem sicheren Andreas Jenike (der Goalie durfte sich am Ende über seinen ersten Shutout freuen) als Rückhalt, ließen die Gastgeber nichts mehr anbrennen. Im Gegenteil, der kleine und agile Schilkey sorgte fünf Minuten vor dem Ende nach einem Konter mit einem verdeckten Schuss unter die Latte des Mannheimer Gehäuses für die endgültige Entscheidung.


Iserlohn Roosters – Adler Mannheim
2:0 (1:0, 0:0, 1:0)

Tore: 1:0 (15.) Whitney, 2:0 (55.) Schilkey; Strafminuten: Iserlohn 8, Mannheim 16; Zuschauer: 3.600.


Kurznachrichtenticker

  • vor 18 Stunden
  • Angreifer Brandon Alderson vom EV Landshut wurde nach seiner Matchstrafe (Check gegen den Kopf) aus der Partie am Freitag in Heilbronn für eine DEL2-Partie gesperrt. Damit fehlt der Torjäger den am heutigen Sonntag spielfreien Niederbayern am kommenden Freitag in Ravensburg.
  • vor 3 Tagen
  • Verletzungspech: Peter Flache fällt nach einer Verletzung aus dem letzten Spiel gegen Höchstadt mit einer „Oberkörperverletzung“ für ungefähr sechs Wochen aus. Dies gaben die Eisbären Regensburg am Donnerstag bekannt.
  • vor 3 Tagen
  • Nach seinem Tryout bei den Höchstadt Alligators (Oberliga Süd) erhält der US-Amerikaner Austin Albrecht einen festen Vertrag. In vier Spielen erzielte der 25-Jährige drei Tore und gab vier Vorlagen.
  • vor 4 Tagen
  • Verteidiger Christian Obu wechselt innerhalb der DEL2 von Frankfurt nach Heilbronn. Bei den Löwen war der 20-Jährige in dieser Saison erst einmal zum Einsatz gekommen. Zudem gaben die Falken bekannt, dass die Talente Lukas Bender, Malte Krenzlin und Jonas Natterer Förderlizenzen erhalten haben.
  • vor 4 Tagen
  • Die Kassel Huskies aus der DEL2 und Hannover Scorpions aus der Oberliga Nord sind neue Kooperationspartner. Von den Schlittenhunden erhielten Tom Geischeimer, Dustin Reich und Paul Kranz eine Förderlizenz für den Drittligisten.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige