Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 17. November 2021

Ligainterner Wechsel Transfer perfekt: Iserlohn bestätigt Verpflichtung von Krefelds bisherigem Kapitän Martin Schymainski

Wechselt von Krefeld nach Iserlohn: Martin Schymainski.
Foto: imago images / Stefan Ritzinger

Die Iserlohn Roosters haben am Mittwoch die Verpflichtung von Martin Schymainski bestätigt. Krefeld hatte bereits einen Tag zuvor den Abgang des bisherigen Kapitäns offiziell gemacht. Der Stürmer wird das zweite Mal am Seilersee aktiv sein, zwischen 2006 und 2008 gelang dem heute 35-Jährigen in der Waldstadt der Sprung in den Profi-Bereich. Er war auch Teil der Mannschaft, die im Viertelfinale der Playoffs 2008 denkbar knapp an den Frankfurt Lions scheiterte – gemeinsam mit seinem neuen Coach Brad Tapper.

„,Schymmi' bringt viel Energie und Erfahrung aufs Eis und wir bekommen mit ihm auch einen tollen Charakter. Er ist in jeder Reihe einsetzbar und gibt uns wichtige Kadertiefe und Variabilität“, sagte Christian Hommel, Sportlicher Leiter der Sauerländer.

Schymainski erklärte: „Wenn man mit Iserlohn mal kurz vor dem Playoff-Halbfinale stand, will man da wieder hin. Ich bin sehr froh, dass sich diese Gelegenheit ergeben hat und wir haben gemeinsam Einiges vor“, freut sich der Stürmer auf sein erneutes Engagement am Seilersee.

Der Angreifer spielte seit 2012 für die Pinguine und hat in seiner Karriere bisher 679 DEL-Partien absolviert, in denen er 127 Treffer erzielte und 95 weitere vorbereitete. In der laufenden Saison verbuchte Schymainski in sechs Einsätzen einen Treffer. Am Freitag könnte es gleich zum Wiedersehen mit dem Ex-Club kommen, wenn Iserlohn und Krefeld aufeinandertreffen.


Kurznachrichtenticker

  • vor 3 Stunden
  • Die Termine für das CHL-Viertelfinale stehen fest: Der EHC Red Bull München tritt am 7. Dezember in Finnland bei Lukko Rauma an, das Rückspiel in der bayerischen Landeshauptstadt findet am 14. Dezember statt.
  • vor 6 Stunden
  • Die Blue Devils Weiden (Tabellenführer der Oberliga Süd) haben am Freitag die Vertragsverlängerung mit Nick Latta kommuniziert. Der 28-jährige Angreifer wechselte im Sommer von den Straubing Tigers (PENNY DEL) nach Weiden und bleibt nun „mindestens eine weitere Saison" bei den Nordoberpfälzern.
  • vor 7 Stunden
  • Nachdem Deggendorf zum Corona-Hotspot erklärt wurde (Inzidenz über 1.000), muss das Oberligaspiel des DSC am Sonntag gegen Füssen als Geisterspiel stattfinden. Da dadurch zudem eigentlich vorher stattfindende Nachwuchsspiele abgesagt werden mussten, wurde der Spielbeginn auf 17 Uhr vorverlegt.
  • vor 21 Stunden
  • Der EHC Freiburg hat sich von Marcel Kurth getrennt. Dies gab der Club aus der DEL2 am Donnerstag bekannt. Der 27-Jährige kam im Sommer von den Nürnberg Ice Tigers in den Breisgau. Bei den Wölfen kam Kurth in elf Spielen zwei Tore und drei Vorlagen.
  • gestern
  • Aufgrund der noch bestehenden Quarantänemaßnahmen und den "Return to Play"-Untersuchungen beim DEL2-Team aus Crimmitschau werden die kommenden beiden Partien der Eispiraten verlegt. Dies betrifft das Heimspiel gegen Weißwasser und die Auswärtspartie in Kassel am Wochenende.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige