Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 25. November 2021

Neue Bestmarke der PENNY DEL Rekordscorer Patrick Reimer: „Es ist natürlich Wahnsinn"

Patrick Reimer hat 798 Punkte in der PENNY DEL erzielt. Der Stürmer der Nürnberg Ice Tigers ist damit seit Mittwochabend alleiniger ewiger Bester.
Foto: City-Press

Patrick Reimer hat am Mittwochabend Daniel Kreutzer an der Spitze der ewigen Scorerwertung der PENNY DEL abgelöst. 798 Punkte hat der Stürmer der Nürnberg Ice Tigers (davor bei der Düsseldorfer EG) mittlerweile erzielt. Eishockey NEWS hat sich mit dem Veteranen unterhalten.

Patrick Reimer über...
… die Bedeutung der historischen DEL-Rekordmarke im Vorfeld des Erreichens des Meilensteins: „Ich habe mir eigentlich jetzt zuvor nicht wirklich Gedanken darüber gemacht. Natürlich wusste ich davon und habe mir eigentlich gedacht, dass es irgendwann hoffentlich passieren wird und wollte mich von daher mit dem Thema auch gar nicht so beschäftigen. Ich habe schon damit gerechnet, dass es passiert, wollte aber einfach so weitermachen wie zuvor. Ich habe aktuell viel Spaß am Spielen und daher war es mir nicht wichtig.“ 

… die dennoch herausragende Stellung eines Top-Scorers der DEL-Geschichte - selbst im Vergleich mit seinen drei erreichten MVP-Titeln oder dem Status als bester DEL-Torschütze aller Zeiten: „Ich würde lügen, wenn ich sage, dass ich nie darüber nachgedacht habe. Es ist natürlich Wahnsinn, wenn man weiß, dass man diesen Meilenstein erreichen kann, weil man bei den Scorern dann tatsächlich ganz, ganz oben steht. Was aber auch nichts anderes heißt, dass man zuvor eine lange und gute Karriere und sicher auch das Glück hatte, mit vielen sehr, sehr guten Mitspielern spielen zu dürfen. Es ist eine tolle Auszeichnung, aber ich glaube auch, dass man das Ganze erst in der Rückschau, wenn man mal aufgehört hat, richtig realisieren und genießen kann.“

Ein ausführlicheres Interview mit Rekordscorer Patrick Reimer lesen Sie in der kommenden Ausgabe der Eishockey NEWS - ab Dienstag am Kiosk, ab Montag schon im E-Paper.
 


Kurznachrichtenticker

  • vor 3 Stunden
  • Benedikt Kohl, Verteidiger der Straubing Tigers aus der PENNY DEL, und eine weitere Person aus dem Betreuerstab des Teams sind positiv auf das Coronavirus getestet worden. Beide wurden von der Mannschaft getrennt und befinden sich in häuslicher Isolation.
  • vor 3 Stunden
  • Ermittlungsverfahren eingestellt: Huba Sekesi (EC Bad Nauheim/DEL2) wurde nach einem Check gegen den Tölzer Grant Besse beim 1:2 gegen die Löwen am Freitag mit einer Matchstrafe belegt. Nach Würdigung der Beweismittel sieht der Disziplinarausschuss keinen Anlass für eine weitere Bestrafung.
  • vor 6 Stunden
  • Stürmer Eric Valentin schließt sich den Lausitzer Füchsen an. Der 24-jährige Rechtsschütze wechselt mit sofortiger Wirkung DEL2-intern von den Kassel Huskies in die Oberlausitz.
  • gestern
  • Das Spiel zwischen den Nürnberg Ice Tigers und den Schwenninger Wild Wings in der PENNY DEL am Freitagabend wird erst um 20:45 Uhr beginnen. Grund ist eine Vollsperrung der Autobahn bei der Anreise des Schwenninger Teams.
  • gestern
  • Die Straubing Tigers (PENNY DEL) müssen mehrere Wochen auf Sebastian Vogl und Mario Zimmermann verzichten. Vogl zog sich am Dienstag in Schwenningen eine Unterkörperverletzung zu und fällt vier bis sechs Wochen aus. Zimmermann verletzte sich im DEL2-Spiel des EV Landshut gegen Dresden.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige