Anzeige
Anzeige
Montag, 10. Januar 2022

„Viele Themen sind immer noch da“ Christopher Röder ist Nachfolger von Alexander Sulzer als Geschäftsführer der Spielervereinigung SVE

Christopher Röder

Die Spielervereinigung SVE hat einen Nachfolger für Alexander Sulzer gefunden. Christopher Röder ist seit 1. Januar neuer Geschäftsführer der im Frühjahr 2020 unter anderem von Moritz Müller (Köln) und Patrick Reimer (Nürnberg) gegründeten Spielervertretung. Sulzer ist seit Anfang November als Assistenz-Trainer in Crimmitschau tätig.

„Ich kannte die Vorstandsmitglieder und wusste vom Grundgedanken der SVE“, sagte Röder auf Nachfrage von Eishockey NEWS über die Verbindung zur Spielervereinigung. „Die aktuelle Situation mit der Pandemie war für mich ein zusätzliche Auslöser.  Ich habe selbst Eishockey gespielt, ich kenne die Wellenentwicklung, die das deutsche Eishockey durchlaufen hat. Ich hätte ehrlich gesagt nicht gedacht, dass viele von den Themen aus meiner Nachwuchszeit  immer noch da sind.“

Der gebürtige Düsseldorfer Röder (Jahrgang 1983) hat einst selbst im Nachwuchs der DEG gespielt, erlebte die Hochphasen des Clubs in den Neunzigern mit etlichen deutschen Meisterschaften, siedelte aber bereits im Alter von 16 Jahren 1999 in die USA über, wo er zunächst weiter Eishockey spielte. Zwar hatte er auch die Option, am College zu spielen, entschied sich dann aber für den beruflichen Werdegang. Röder hat nicht nur in den USA, sondern auch in China gelebt und war in verschiedenen nationalen und internationalen Firmen im Marketingbereich tätig.

„Ich komme aus einer Unternehmerfamilie. Ich habe Eishockey in all den Jahren nie aus den Augen verloren und mache das aus Leidenschaft.“ Röder wird weiter in seinem bisherigen Hauptberuf tätig bleiben. Er will die SVE als Full-Service-Dienstleister für die Spieler etablieren.

„Am Ende des Jahres soll die SVE unternehmerisch auf gesunde Beine gestellt sein. Wir suchen neben mir und dem Pressesprecher noch Kandidaten, die uns unterstützen. Noch sind wir nicht in der Lage, wie ein etabliertes Unternehmen zu agieren. Wir wollen den Spielern Gehör verschaffen und wirtschaftlich dienstleistenden Hintergrund bieten. Wir machen uns aber auch selbst Gedanken und wollen nicht nur reagieren, sondern auch proaktiv Themen bearbeiten.“

Michael Bauer

 


Kurznachrichtenticker

  • gerade eben
  • Oberligist Starbulls Rosenheim hat mit dem 23-jährigen Deutsch-Kanadier Brett Schäfer von der Wilfried Laurier University einen neuen Stürmer verpflichtet. Der gebürtige Deggendorfer war zum Probetraining an die Mangfall gereist und konnte überzeugen.
  • vor 4 Stunden
  • Die Vancouver Canucks aus der National Hockey League haben Patrik Allvin (47) als neuen General Manager verpflichtet. Der Schwede war bis dato als Assistenz-GM für die Pittsburgh Penguins tätig. Vancouver hatte sich Anfang Dezember vom bisherigen General Manager Jim Benning getrennt.
  • vor 5 Stunden
  • Philipp Mass (21) hat seinen Vertrag bei den Krefeld Pinguinen um zwei Jahre verlängert. Der Verteidiger bestritt bis dato insgesamt 62 Matches in der PENNY DEL im Trikot der Seidenstädter und verzeichnete dabei fünf Scorer-Punkte (ein Tor, vier Assists).
  • vor 11 Stunden
  • Die Hannover Indians haben den Vertrag mit Angreifer Jayden Schubert bis zum Ende der Saison 2022/23 verlängert. Der 24-jährige Deutsch-Kanadier wechselte im Sommer 2021 innerhalb der Oberliga Nord aus Rostock an den Pferdeturm und kam bis dato in 22 Partien zu 24 Scorer-Punkten.
  • gestern
  • Leon Lilik kehrt zu den Selber Wölfen (DEL2) zurück, für die er bereits in der Saison 2014/15 aktiv. Zuletzt stand der 26-jährige Verteidiger für den HC Landsberg in der Oberliga Süd auf dem Eis und kam in 25 Partien zu zwei Treffern, drei Vorlagen und 84 Strafminuten.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige