Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 12. Januar 2022

Tripcke: „Flexibel bleiben“ Wenn Clubs sich auf einen Termin einigen: Spiel in der PENNY DEL auch in der Olympiapause möglich

Foto: City-Press

Auch in der Olympia-Pause werden Spiele in der PENNY DEL stattfinden. Die Liga bestätigte eine entsprechende Vorabmeldung von Eishockey NEWS (aktuelle Printausgabe). Grund sind die vielen ausgefallenen Spiele in letzter Zeit. Demnach haben sich die Verantwortlichen am Dienstag gemeinsam mit den 15 Clubs darauf verständigt. Voraussetzung ist aber, dass sich die Teams untereinander auf einen Termin verständigen und spielen möchten. Die Liga werde dann zustimmen, hieß es.

Ursprünglich sollte ab dem 29. Januar eine Pause für die Olympischen Spiele eingelegt werden. Die Nationalspieler werden vereinbarungsgemäß an den DEB abgestellt, die ausländischen Nationalspieler werden von den Clubs der PENNY DEL nach Maßgabe der IIHF Transfer Regulations abgestellt. Am 31. Januar trifft sich die Nationalmannschaft in Mannheim, um sich auf den Abflug am 2. Februar nach Peking vorzubereiten, das erste Spiel findet am 10. Februar gegen Kanada statt. Erst am 22. Februar hätte der Spielbetrieb in der PENNY DEL wieder starten sollen.

Gernot Tripcke, Geschäftsführer der PENNY DEL, sagt: „Die Aktualität fordert es von uns, dass wir weiterhin flexibel bleiben und dementsprechend ist es sinnvoll, dass die Clubs nun diese Optionen haben. Wir sind sicher, dass wir dadurch einzelne Spiele nachholen können, die aufgrund von Corona zuletzt ausfallen mussten.“


Kurznachrichtenticker

  • vor 11 Stunden
  • Leon Lilik kehrt zu den Selber Wölfen (DEL2) zurück, für die er bereits in der Saison 2014/15 aktiv. Zuletzt stand der 26-jährige Verteidiger für den HC Landsberg in der Oberliga Süd auf dem Eis und kam in 25 Partien zu zwei Treffern, drei Vorlagen und 84 Strafminuten.
  • vor 12 Stunden
  • Die Krefeld Pinguine müssen auf unbestimmte Zeit auf Angreifer Alexander Bergström verzichten, der sich eine nicht näher genannte Oberkörperverletzung zugezogen hat und operiert werden muss.
  • vor 13 Stunden
  • SPORT1 überträgt das Halbfinalspiel des EHC Red Bull München bei Tappara Tampere am Dienstag, den 1. Februar live im Free-TV. Beginn der Übertragung ist um 17:55 Uhr. Auch das Finale, das am 1. März im schwedischen Ängelholm bei Rögle BK stattfindet, wird live auf SPORT1 übertragen.
  • vor 21 Stunden
  • Die Fischtown Pinguins Bremerhaven werden die kommenden Heimspiele ohne Zuschauer austragen. Das teilte der Club aus der PENNY DEL mit. Aufgrund von Warnstufe 4 seien nur 250 Personen in der Arena erlaubt. Abzüglich aller am Spiel beteiligten Personen blieben weniger als 100 Plätze für Zuschauer.
  • gestern
  • Nach dem tschechischen Verteidiger Lukas Motloch hat der EC Peiting mit dem Kanadier Shane Heffernan (zuletzt SK Trihaci Kadan) einen zweiten Kontingentspieler neu unter Vertrag genommen. Dies gab der Club aus der Oberliga Süd am Montag bekannt.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige