Anzeige
Anzeige
Dienstag, 14. Juni 2022

Personalien aus PENNY DEL und DEL2 Freiburg holt ehemaligen slowakischen Nationalspieler Reway, Bremerhaven hält Friesen und Uher, Selb bestätigt Trska-Verpflichtung

Martin Reway (rechts; hier im Trikot des HC Kosice) stürmt in der kommenden Saison für den EHC Freiburg.
Foto: imago images/GEPA Pictures/Thomas Bachun

UPDATE: 19:10 Uhr. Einen Tag nach der Bekanntgabe der Verpflichtung des US-Amerikaners Trevor Gooch hat der EHC Freiburg am Dienstag die Besetzung seiner zweiten Importstelle vermeldet. Wie der DEL2-Club mitteilte, wird der Slowake Martin Reway in der kommenden Saison für die Breisgauer aktiv sein. Der 27-jährige Angreifer stand zuletzt für den tschechischen Zweitligisten HC Poruba auf dem Eis und kam in der abgelaufenen Saison in 27 Partien zu vier Treffern sowie 16 Assists. Zuvor spielte der ehemalige slowakische Nationalspieler auch schon für Vereine aus Kanada, der Schweiz sowie Schweden. Außerdem verbrachte der Viertrundendraftpick der Montreal Canadiens von 2103 auch mehrere Spielzeiten in seinem Heimatland. Peter Salmik, Sportlicher Leiter des EHC Freiburg, sagte zur Verpflichtung: „Martin ist eine Verpflichtung, die unter normalen Umständen nicht bei uns hätte stattfinden können. Er gehört eigentlich in höhere Ligen. Durch seine gesundheitlichen Probleme in den vergangenen Jahren hat es in seine Karriere jedoch einen Rückschlag gegeben. Nun hat er sich erholt und wir sind davon überzeugt, dass er seine Fähigkeiten bei uns voll ausspielen kann und das von uns in ihn gesetzte Vertrauen zurückzahlen wird.“

Die Fischtown Pinguins aus der PENNY DEL vermeldeten am Dienstag unterdessen zwei weitere Vertragsverlängerung. Wie der Club von der Nordsee mitteilte, werden Dominik Uher sowie Alex Friesen auch in der kommenden Saison für Bremerhaven auf dem Eis stehen. Der 31-jährige Angreifer Friesen geht damit in seine fünfte Saison für die Pinguins. In der abgelaufenen Spielzeit kam der Kanadier mit deutschem Pass in 51 Partien zu neun Treffern sowie 18 Assists. Der knapp zwei Jahre jüngere Uher ist ebenfalls seit 2018 für Bremerhaven aktiv. Der Slowene mit deutschem Pass bestritt in der Spielzeit 2021/22 59 Partien, in denen er elf Treffer erzielte und 19 Assists sammelte.

In der kommenden Saison hingegen nicht mehr für Bremerhaven auf dem Eis stehen, wird Peter Trska. Der 30-jährige Verteidiger verlässt die Pinguins in Richtung der Selber Wölfe. Der DEL2-Club bestätigte am Dienstagabend die Verpflichtung des ehemaligen slowakischen Nationalspielers. Für Bremerhaven kam der Linksschütze, der bei den Wölfen die bis dato noch offene vierte Kontingentstelle besetzt, zu 36 Einsätzen (neun Assists). Begonnen hatte Trska die abgelaufene Saison noch beim tschechischen Erstligisten Berani Zlin (21 Spiele, vier Treffer, acht Assists). „Peter Trska befindet sich mit seinen 30 Jahren im besten Eishockeyalter und bringt jede Menge Erfahrung mit. Er ist ein sehr kompletter Spieler, steht defensiv stabil und spielt einen sehr präzisen Aufbaupass“, beschreibt Wölfe-Geschäftsführer Jürgen Golly den Neuzugang.


Kurznachrichtenticker

  • vor 9 Stunden
  • Dominik Gräubig hat seinen Vertrag bei Oberliga-Aufsteiger EHC Klostersee verlängert und bildet in der neuen Saison zusammen mit Philipp Hähl das Torhüterduo der Grafinger. Goalie Rudi Schmidt hingegen wird den Club verlassen.
  • vor 14 Stunden
  • Im Import-Draft der nordamerikanischen Ausbildungsligen, unter dem Dach der Canadian Hockey League, haben die Edmonton Oil Kings Luca Hauf ausgewählt (59. Pick). An der Nummer eins wurde der Slowake Adam Sykora von den Medicine Hat Tigers gewählt.
  • vor 14 Stunden
  • Jim Montgomery heißt der neue Cheftrainer der Boston Bruins in der NHL. Der 53-Jährige, der als Spieler ein Jahr lang bei den Kölner Haien gespielt hatte, war zuletzt Co-Trainer der St. Louis Blues.
  • gestern
  • Steven Rupprich (33) verstärkt das DEL2-Team in Dresden. Der Rekordspieler der Eislöwen (361 Pflichtspiele) tritt seinen neuen Posten als Teammanager an. Rupprich wird damit als Bindeglied zwischen der Geschäftsstelle und der Mannschaft fungieren.
  • gestern
  • Martin Mazanec übernimmt in der kommenden Saison den Posten als Co-Trainer bei den Blue Devils Weiden in der Oberliga Süd. Zudem unterstützt Simon Heidenreich die Weidener als Kraft- und Athletiktrainer.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige