Anzeige
Anzeige
Sonntag, 11. September 2022

Die Champions Hockey League am Sonntag Überzeugender Heimerfolg: Straubing Tigers bezwingen Schwedens Meister Färjestad BK mit 5:2 und sind auf Achtelfinalkurs

Straubings Kapitän Sandro Schönberger (35) traf am Sonntagnachmittag beim überzeugenden 5:2-Heimerfolg der Tigers über Schwedens Champion Färjestad BK doppelt.
Foto: imago images/Stefan Ritzinger

Die Straubing Tigers befinden sich in der Champions Hockey League auf Achtelfinalkurs. Das Team von Head Coach Tom Pokel feierte am Sonntagnachmittag einen überzeugenden 5:2 (1:1, 3:1, 1:0)-Heimerfolg über den amtierenden schwedischen Landesmeister Färjestad BK und hat in der Gruppe F nach vier Spieltagen bereits neun Punkte auf dem Konto.

Vor knapp 3.500 Zuschauern am Pulverturm waren die Tigers zu Beginn insbesondere durch schnelle Umschaltaktionen brandgefährlich. Mitte des ersten Drittels fand Färjestad besser in die Partie, doch mit 1:0 in Führung gingen die Gastgeber, als Jason Akeson im Powerplay einen strammen Schuss vom linken Bullykreis abfeuerte (16.). Wenige Augenblicke später zählte der vermeintliche zweite Straubinger Treffer allerdings nicht, weil Parker Tuomie den Puck mit seinem Kopf in das schwedische Gehäuse befördert hatte, und Färjestad glich noch vor der Pause zum 1:1 aus, als Remi Elie einen Schlenzer von Verteidiger Theodor Lennström abfälschte (18.).

Das Straubinger Spiel in der Statistik (1 Einträge)

 

 

Die Tigers ließen sich von diesem Gegentor indes nicht beirren und zeigten einen starken zweiten Durchgang, in dem Luke Adam nach einem Konter (28.), Kapitän Sandro Schönberger per Abstauber (33.) und wiederum Adam in Überzahl (39.) das Pokel-Team mit drei Treffern auf die Siegerstraße brachten. Färjestad kam zwar zwischenzeitlich durch Joakim Nygård aus kurzer Distanz zum 2:3-Anschlusstor (33.), durfte sich jedoch über den Rückstand nach 40 Minuten gegen aktive Tigers nicht beschweren.

Im dritten Abschnitt intensivierten die schwedischen Besucher daraufhin zwar zunächst ihre Offensivbemühungen, doch nachdem die frühe Druckphase überstanden war, spielten die Tigers den Vorsprung clever und erstaunlich souverän ins Ziel. Trotz der Führung im Rücken suchten die Gäubodenstädter weiterhin immer wieder den Weg nach vorne, und erneut Schönberger stellte zwei Minuten vor der Schlusssirene per Empty-Net-Goal den auch in der Höhe nicht unverdienten 5:2-Endstand her.

Stefan Wasmer

Die Sonntagsresultate in der Übersicht (1 Einträge)

 

Kurznachrichtenticker

  • vor 11 Stunden
  • Dank eines starken zweiten Drittels hat der HC Landsberg (Oberliga Süd) am Mittwoch in seinem dritten Saisonspiel seinen zweiten Sieg eingefahren. Die Riverkings setzten sich gegen den EHC Klostersee, der damit weiter punktlos bleibt, mit 5:4 (0:2, 4:0, 1:2) durch.
  • gestern
  • Die beiden Crimitschauer Tamás Kánya und Scott Feser fallen verletzt aus. Während sich Kánya den Finger brach und rund sechs Wochen ausfällt, wird Scott Feser mit einer Oberkörperverletzung für zwei Wochen pausieren müssen.
  • vor 4 Tagen
  • Die Hannover Indians haben Elvijs Biezais vorerst freigestellt. Dies gab der Club aus der Oberliga Nord am Samstag bekannt. Der Lette konnte nach Clubangaben die in ihn gesetzten Erwartungen bislang nicht erfüllen.
  • vor 4 Tagen
  • Mit Verteidiger Lukas Bender und Stürmer Marco Haas hat DEL2-Schlusslicht Heilbronn zwei neue Spieler lizenziert. Bender kommt mit einer Förderlizenz von Mannheims DNL-Team, Haas spielte zuletzt für die Eisbären Heilbronn in der Regionalliga.
  • vor 5 Tagen
  • Verteidiger Kristian Blumenschein hat seinen deutschen Pass erhalten und spielt ab sofort für die Lausitzer Füchse. Das gab der DEL2-Club am Freitag bekannt. Abwehrspieler Thomas Gauch verlässt dagegen Weißwasser und wechselt zum Oberligisten Halle.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige