Anzeige
Anzeige
Freitag, 9. Dezember 2022

Aktuell Tabellendritter der PENNY DEL ERC Ingolstadt verlängert Vertrag mit Head Coach Mark French um zwei Jahre – Regan: „Erfüllt das, was wir uns erwartet haben, vollumfänglich"

Mark French (51) übernahm vor der laufenden Saison den Cheftrainer-Posten beim ERC Ingolstadt und hat seinen Vertrag nun um zwei Jahre verlängert.
Foto: imago images/Eibner/Johann Medvey

Wichtige Weichenstellung beim ERC Ingolstadt: Wie der Club aus der PENNY DEL am Freitagnachmittag vermeldete, ist der Vertrag von Head Coach Mark French um zwei Jahre verlängert worden. Der 51-jährige Kanadier übernahm den Cheftrainer-Posten in Ingolstadt vor der laufenden Saison und rangiert mit seinem Team nach knapp der Hälfte der Hauptrunde auf dem dritten Tabellenplatz.

„Wir wollten eine neue Identität und Struktur aufbauen, und ein wichtiger Baustein dafür war im Sommer die Verpflichtung von Mark. Er lebt diese beiden grundlegenden Elemente authentisch vor und erfüllt das, was wir uns von ihm erwartet haben, vollumfänglich. Zudem identifiziert er sich zu 100 Prozent mit dem ERC und der Stadt Ingolstadt", wird Sportdirektor Tim Regan in der Pressemitteilung des Clubs zitiert. „Mark ist ein ehrgeiziger, fleißiger und detailorientierter Trainer, der die Spieler sehr gut vorbereitet, ihnen für jedes Spiel einen klaren Matchplan an die Hand gibt und seine Vorstellungen des schnellen Eishockeys, welches wir spielen wollen, hervorragend vermitteln kann." French gelinge es darüber hinaus, die Spieler der Oberbayern „individuell weiterzuentwickeln". Tatsächlich machten insbesondere junge Akteure wie Verteidiger Leon Hüttl (22) oder Angreifer Wojciech Stachowiak (23) unter dem ehemaligen KHL-Coach große Schritte nach vorne.

 

 

Mark French selbst sagt zu seiner Vertragsverlängerung: „Ingolstadt und der ERC haben sich für mich innerhalb kürzester Zeit sowohl beruflich als auch privat als hervorragender Standort erwiesen. Die Zusammenarbeit innerhalb unseres Trainerstabs sowie mit Tim ist intensiv und erstklassig. Ich bin der Organisation sehr dankbar für die Möglichkeit, auch längerfristig hier arbeiten zu können, weil auch meine Familie sich in Ingolstadt sehr wohlfühlt."


Kurznachrichtenticker

  • vor 10 Stunden
  • Daniel Schwamberger von den Selber Wölfen wurde am vergangenen Freitag beim Spiel in Landshut von einem Puck getroffen, hat sich dabei eine schwere Gesichtsverletzung zugezogen und fällt somit bis auf Weiteres aus. Dies gab der DEL2-Club am Montag bekannt.
  • vor 19 Stunden
  • Nach seinem Trade zu den New York Islanders hat der ehemalige Kapitän der Vancouver Canucks, Bo Horvat, einen neuen Vertrag über acht Jahre und jährlich 8,5 Mio. US-Dollar unterschrieben. Damit sollte Horvat auf Dauer eines der Gesichter der Isles-Franchise bleiben.
  • vor 2 Tagen
  • Kevin Gaudet, Trainer der Hannover Scorpions, hat sich nach seinem Kreislaufproblemen am Freitag wieder zurückgemeldet. Untersuchungen im Krankenhaus hätten keine Auffälligkeiten zu Tage gebracht. Er stieg am Samstag schon wieder in den Trainingsbetrieb ein.
  • vor 3 Tagen
  • Tamas Kanya erhält eine Förderlizenz für die EXA IceFighters Leipzig. Der Stürmer, der aufgrund von zwei schwerwiegenden Verletzungen bislang nur acht Saisonspiele für Crimmitschau (DEL2) bestritt, soll nach seiner Pause vorerst beim Kooperationspartner in der Oberliga Nord Spielpraxis sammeln.
  • vor 3 Tagen
  • Die ESC Wohnbau Moskitos Essen müssen bis Saisonende auf Tim Junge verzichten. Wie der Nord-Oberligist am Freitag mitteilte, hat sich der 21-jährige Verteidiger einen Kahnbeinbruch zugezogen.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige