Anzeige
Anzeige
Samstag, 2. Dezember 2023

Schlaglichter zur PENNY DEL Kurioses Tor durchbricht Nürnbergs schwarze Serie, Straubing profitiert vom Laufenlassen, Wechselgerücht um Heim

Mit Mann und Maus sowie dem starken Goalie Henrik Haukeland verteidigten die Düsseldorfer, gingen am Ende aber doch leer aus.
Foto: City-Press

Glück und Pech liegen im Eishockey oft ganz eng beieinander – und haben für die beiden Thrill-Momente des 23. Spieltags in der PENNY DEL gesorgt.

Zuerst zum Kellerduell zwischen der Düsseldorfer EG und den Nürnberg Ice Tigers. Da sorgte ein Videobeweis nach der Sirene nach 60 Minuten für gehörig Spannung unter den 12.143 Zuschauern im PSD Bank Dome. Freude auf der Bank der Ice Tigers, als das Tor gegeben wurde – Nürnbergs Stürmer Charlie Gerard hatte 54 Sekunden vor Schluss auf freche Art von hinter dem Tor Goalie Henrik Haukeland angeschossen, der Puck ging so über die Linie. Letztlich führte der Treffer zu Nürnbergs erstem Sieg nach neun Niederlagen in Folge. Und Frust bei der Düsseldorfer EG. Haukeland hatte mehrmals exzellente Paraden gezeigt, bis fünfeinhalb Minuten vor Ende waren die Gastgeber gar auf dem Kurs „drei Punkte“. Stattdessen wurden sie durch die bittere Nullnummer von Nürnberg in der Tabelle überholt. Für die DEG und die Ice Tigers stehen am Sonntag Derbys an. Der Klassiker zwischen der DEG und den Kölner Haien ist am Sonntag frei auf MagentaSport empfangbar.

Die Szene in der Verlängerung des Spiels ERC Ingolstadt gegen Straubing Tigers war der Aufreger des Spieltags: Nach einem Bully stürzte Tigers-Stürmer Justin Scott auf seinen Gegenüber Brandon Kozun und blieb auf ihm liegen. „Man kann darüber streiten, ob er ihn runterpusht oder nicht“, sagte ERC-Angreifer Daniel Pietta dem Donaukurier. Vielleicht tat es Scott einen Ticken zu fest und einen Ticken zu lang oder eben doch nicht. Linesperson Joshua Römer beobachtete die Szene aus nächster Nähe und ging nicht dazwischen. Eine Fingerspitzensache, Glück oder Pech, wie auch immer. Straubing jedenfalls traf in dieser Szene auf Vorlage des dann freien Scotts zum Sieg. Daniel Pietta sagte bedacht zur Situation: „Im Endeffekt war’s trotzdem noch ein Zwei gegen Zwei.“

24. Spieltag in der PENNY DEL (1 Einträge)

 

Am Rande der Bande: Von den Eisbären Berlin zu den Adler Mannheim wird im Sommer Stürmer Maximilian Heim wechseln – das berichtet die Bild-Zeitung und das deckt sich mit ersten Informationen von Eishockey NEWS. Offiziell bestätigt ist dies – wie viele andere Wechsel, die bereits vollzogen worden sind – aber noch nicht. Der 20-Jährige hat in 23 Spielen in dieser PENNY-DEL-Saison zwei Tore erzielt und drei Vorlagen beigesteuert.


Kurznachrichtenticker

  • vor 13 Stunden
  • Die Rahmenbedingungen der Oberligen für die Saison 2024/25 stehen fest. Beide Staffeln starten am 20. September in die neue Spielzeit. Der Oberliga-Meister steht spätestens am 29. April 2025 fest. Unterbrochen wird die Hauptrunde im November durch die Austragung des Deutschland Cups.
  • vor 2 Tagen
  • Die Lausitzer Füchse aus der DEL2 haben sich nach eigenen Angaben „fristgerecht“ noch einmal in der Abwehr verstärkt. Der 20-jährige Thomas Nuss (zuletzt 46 Spiele/neun Punkte für Bayreuth) wurde mit einer Förderlizenz ausgestattet und bleibt bis zum Saisonende bei den Füchsen.
  • vor 2 Tagen
  • NHL-Ergebnisse am Sonntag: New Jersey - Tampa Bay 1:4, Pittsburgh - Philadelphia 7:6, Buffalo - Carolina 3:2 n.P., Chicago - Detroit 2:3 n.V., Columbus - NY Rangers 4:2, Winnipeg - Arizona 4:3 n.V., Anaheim - Nashville 2:4.
  • vor 4 Tagen
  • Der TEV Miesbach hat den Vertrag mit seinem Top-Stürmer Patrick Asselin (36) bis 2026 verlängert - und dies, das bestätigt der TEV auf Nachfrage, ligenunabhängig. Wie berichtet, würde der stark einzuschätzende Bayernligist im Falle der Meisterschaft wohl den Gang in die Oberliga antreten.
  • vor 6 Tagen
  • Marvin Miethke, 32 Jahre alte Stürmer des Oberligisten KSW IceFighters Leipzig, macht nach dieser Saison Schluss. Das gab sein Club bekannt. Miethke spielt seit 2013 für die IceFighters.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige