Anzeige
Anzeige
Montag, 1. Juli 2019

Offizieller Spielplan liegt vor Derby als Auftaktknaller, Klassiker am zweiten Spieltag – Erneut alle DEL-Spiele live bei MagentaSport

Bereits am zweiten Spieltag kommt es zu einer Neuauflage des Halbfinals der Vorsaison zwischen den Adler Mannheim und den Kölner Haien.

Foto: Binder

Geht es nach den Spielplanmachern im Hintergrund, könnte die 26. Spielzeit der Deutschen Eishockey Liga schon beginnen. Am Montag veröffentlichte die Liga den kompletten Spielplan für die Saison 2019/20, nachdem den Fans bereits am Wochenende die Paarungen der ersten vier Spieltage sozusagen als Appetithappen gereicht worden waren.

Erfreulich aus Sicht der vielen Anhänger: Es bleibt - bis auf wenige Ausnahmen - beim gewohnten Spieltagsrhythmus Freitag/Sonntag, allerdings wird auch in dieser Spielzeit jeweils ein Spiel vom Freitag auf den Donnerstag vorgezogen und der Sonntag wiederum ist bezüglich der Anfangszeiten zerstückelt (möglicher Spielbeginn 14, 16.30, 17 und 19 Uhr). Dies war und ist der ausdrückliche Wunsch von Telekom, respektive dessen Tochterfirma MagentaSport, die wiederum alle rund 400 Spiele live im Stream zeigen wird.

Den bewährten Partner präsentiert die DEL ebenfalls in Sachen Übertragungen im Free-TV: Auch in der Spielzeit 2019/20 wird - in der Regel am Sonntag - jeweils eine Partie pro Woche bei SPORT1 ausgestrahlt. Auch am gewohnten Sendebeginn von 17 Uhr ändert sich nichts.

Zum Auftakt in die 26. Spielzeit hat der DEL-Spielplan gleich einige Knüller parat: So steht am Freitag, den 13. September, unter anderem das Derby zwischen Augsburg und München an. Am zweiten Spieltag (Sonntag, 15. September) folgt der Klassiker Mannheim gegen Köln (live ab 17 Uhr bei SPORT1).

Wegen des Deutschland Cups in Krefeld (7. bis 10. November) pausiert die Liga zwischen dem 4. und 13. November. Eine zweite Länderspielpause gibt es zwischen dem 3. und 11. Februar 2020. Die Hauptrunde endet nach 52 Spieltagen am Sonntag, dem 8. März 2020 - schon drei Tage später beginnt die erste Playoff-Runde.

Nachfolgend der komplette Spielplan der DEL für die Spielzeit 2019/20 als pdf zum Download.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 2 Stunden
  • Der 19-jährige Kölner Förderlizenz-Stürmer Erik Betzold verlässt den EC Bad Nauheim und wechselt zum Ligakonkurrenten aus Freiburg. Dafür wurde Angreifer Luis Üffing aus der Domstadt mit einer Förderlizenz für die Kurstäder ausgestattet.
  • vor 2 Tagen
  • Alexander Preibisch wird den Bietigheim Steelers (DEL2) aufgrund einer starken Knochenprellung mindestens vier Wochen fehlen. Der Angreifer hatte sich die Verletzung am vergangenen Freitag bei einem Kniecheck von Max French (Tölzer Löwen), der dafür fünf Spiele gesperrt wurde, zugezogen.
  • vor 2 Tagen
  • Die Adler Mannheim haben einen neuen Liga- und Vereinsrekord aufgestellt: Wie der DEL-Club am Montag bekanntgab, sind bereits über 8.000 (!) Dauerkarten verkauft worden. Auf Rang zwei der inoffiziellen DEL-Rangliste folgen die Eisbären Berlin mit knapp 6.000 verkauften Dauerkarten.
  • vor 2 Tagen
  • Angreifer Samir Kharboutli wird dem ECDC Memmingen (Oberliga Süd) mehrere Monate fehlen. Der 20-jährige Tscheche hat sich am Sonntag im Ligaspiel gegen die Selber Wölfe verletzt und muss am Mittwoch operiert werden.
  • vor 2 Tagen
  • Spiel der Woche in der DEL2: Auf dem Sender eoTV - European Originals wird am Dienstag (15. Oktober) das Spiel zwischen den Tölzer Löwen und dem EV Landshut vom Sonntag (Endstand 5:6 nach Verlängerung) um 21:15 Uhr in voller Länge ausgestrahlt.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige