Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 4. September 2019

Drei DEL-Clubs wollen Auftakt vergolden Nach CHL-Traumstart: Augsburg empfängt bei Heimpremiere Lulea, München absolviert erstes Auswärtsspiel, Mannheim trifft auf Tychy

Jakob Mayenschein und die Augsburger Panther treffen am Freitag erneut auf den schwedischen SHL-Club Lulea Hockey um Torhüter David Rautio.
Foto: imago images/Bildbyran/Simon Eliasson

Weiter geht's in der Champions Hockey League: Nach der - aus Sicht der deutschen Vertreter - nahezu perfekten Auftaktwoche steht schon am Donnerstag der erste Teil des dritten Spieltags auf dem Programm.

Der EHC Red Bull München ist nach zwei 3:0-Erfolgen über den HC Ambrì-Piotta und den HC '05 iClinic Banska Bystrica noch ohne Punktverlust. Nun reist der Vorjahresfinalist, der als einziges Turnier-Team noch keinen Gegentreffer hinnehmen musste, zum Rückspiel in die Slowakei. Trotz der vermeintlich klaren Erfolge müssen die Roten Bullen ihre Leistung nochmals steigern, um auch auswärts zu punkten. Besonders die Eidgenossen dokumentierten mit fünf Pfostentreffern die periodische Fortune der bayerischen Landeshauptstädter. SPORT1 überträgt das Spiel in Banska Bystrica ab 16.55 Uhr live im Free-TV.

Debütant Augsburger Panther setzte mit dem 3:2-Auftaktsieg (nach Penalty-Schießen) beim schwedischen Top-Club Lulea Hockey ein Ausrufezeichen. Bei EIHL-Club Belfast Giants sammelte das Team von Tray Tuomie ebenfalls zwei Zähler - diesmal in der Verlängerung. Nun steht die CHL-Heimpremiere an. Ein erneuter Erfolg gegen den letztjährigen SHL-Halbfinalisten könnte das Curt-Frenzel-Stadion dabei in ein Tollhaus verwandeln. SPORT1 zeigt das Rematch mit den Skandinaviern am Freitag ab 17:55 Uhr im kostenlosen Livestream auf SPORT1.de.

Der deutsche Meister aus Mannheim hat aktuell fünf Punkte auf dem Konto. Während die Kurpfälzer die Vienna Capitals zum Auftakt deutlich mit 6:1 demontierten, gewannen die Quadratestädter bei GKS Tychy erst in der Overtime. Im nächsten Duell mit dem polnischen Vertreter am Freitag streben die Adler einen Sieg in der regulären Spielzeit an. Verfolgen können Fans die Begegnung ab 19:25 Uhr auf dem Free-TV-Kanal von SPORT1 sowie im Livestream unter SPORT1.de.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 18 Stunden
  • Die ESC Wohnbau Moskitos Essen (Oberliga Nord) müssen mehrere Wochen auf Importspieler Aaron McLeod verzichten. Der 31-jährige Kanadier hat sich beim Spiel gegen die Selber Wölfe, das am Samstag stattfand, den Mittelfuß gebrochen.
  • vor 23 Stunden
  • Der EC Peiting hat – wie von Trainer Sebastian Buchwieser angekündigt – auf die dünne Personaldecke im Angriff reagiert und Daniel Reichert (22) verpflichtet. 2018/19 verbuchte er in 48 Partien für den SC Riessersee acht Tore und 21 Vorlagen. Ein Tryout in Essen endete zuletzt ohne Vertragsangebot.
  • vor 3 Tagen
  • Der EC Peiting wird in den kommenden Wochen Verteidiger Martin Mazanec testen. „Momentan sind wir dazu gezwungen, weil Brad Miller angeschlagen ist, u.a. mit einer Gehirnerschütterung kämpft und deswegen leider auf unbestimmte Zeit nicht zur Verfügung steht“, so Team-Manager Gordon Borberg.
  • vor 4 Tagen
  • Die Verfahren gegen Dresdens Steven Rupprich und Kaufbeurens Denis Pfaffengut wurden von der DEL2 eingestellt. Beide Spieler hatten am Freitag Spieldauer-Disziplinarstrafen erhalten. Die Entscheidungen der Schiedsrichter auf dem Eis seien ausreichend gewesen, so die Begründung.
  • vor 4 Tagen
  • Oberliga-Testspiele am Samstag: Selb - Essen 3:5, Leipzig - Viikingit/FIN 6:2, Chemnitz - Weiden 3:4.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige