Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 2. Dezember 2021

PENNY DEL am Freitag München erneut gefordert, Heimspiele für Verfolger Köln und Wolfsburg, Kellerduell in Bietigheim

Setzt sich Kölns Lauf auch gegen Nürnberg fort?
Foto: imago images/Revierfoto

Nur einen Tag nach dem Spitzenspiel gegen Mannheim am Donnerstag muss der enthronte Tabellenführer München am Freitag schon wieder ran. Der Gegner ist aber ein anderes Kaliber als die Adler: Der Vorletzte Schwenningen ist zu Gast. Mit einem Sieg nach 60 Minuten könnte der EHC Red Bull wieder auf Platz eins zurückkehren. Heimspiele haben auch die Verfolger. Die formstarken Kölner Haie, derzeit Vierter, empfangen Nürnberg, der Fünfte Wolfsburg tritt auf eigenem Eis gegen die kriselnden Iserlohn Roosters an. Nach oben zeigte zuletzt die Formkurve von Krefeld und Ingolstadt, die in der Seidenstadt aufeinandertreffen. Zum Kellerduell kommt es in Bietigheim, wo Schlusslicht Steelers die jüngst ebenfalls schwächelnden Augsburger Panther erwartet.

DIE PAARUNGEN

Freitag, 3. Dezember, 19.30 Uhr
EHC Red Bull München - Schwenninger Wild Wings
SITUATION:
München gewann vier der letzten sechs Spiele und punktete auch bei den zwei Niederlagen. Schwenningens drei Partien andauernde Siegesserie riss am Sonntag im Derby gegen Bietigheim (2:5).
PERSONAL: Julian Lutz stand München zuletzt nicht zur Verfügung. Schwenningens Ausfallliste ist mit Joacim Eriksson, Niclas Burström, Johannes Huß, Peter Spornberger und Tyson Spink länger.
STATISTIK: München blieb bei den 16 Liga-Heimspielen gegen Schwenningen nur einmal punktlos.
Aktuelle Quoten bei sportwetten.de1,51 I 4,75 | 4,70

Freitag, 3. Dezember, 19.30 Uhr
Grizzlys Wolfsburg - Iserlohn Roosters
SITUATION:
Wolfsburg hat sechs der jüngsten neun Auftritte gewonnen. Iserlohn ist seit dem Corona-Ausbruch im freien Fall, hat sieben der vergangenen acht Partien verloren und dabei 37 Gegentore kassiert.
PERSONAL: Tyler Gaudet und Luis Schinko sind bei Wolfsburg verletzt, Hannibal Weitzmann bei Iserlohn.
STATISTIK: Seit 2015 fiel die Entscheidung sechsmal erst in Verlängerung oder Penalty-Schießen.
Aktuelle Quoten bei sportwetten.de1,70 I 4,50 | 3,65

Freitag, 3. Dezember, 19.30 Uhr
Kölner Haie - Nürnberg Ice Tigers
SITUATION:
Köln ist in blendender Form, hat fünf Spiele in Folge und zehn der zurückliegenden elf Partien gewonnen. Nürnbergs Zwischenhoch ist schon wieder Vergangenheit. Fünf der jüngsten sieben Begegnungen gingen verloren.
PERSONAL: Patrick Sieloff könnte bei Köln zurückkehren, Jonas Holos fällt weiter aus. Nürnberg muss auf Ilya Sharipov und Oliver Mebus verzichten, hinter Andrew Bodnarchuk und Marko Friedrich stehen weiter Fragezeichen.
STATISTIK: Köln gewann die vergangenen beiden Heimspiele gegen Nürnberg nach 60 Minuten. Dreimal in Folge zuhause voll punkten gegen die Ice Tigers konnten die Haie zuletzt 2015.
Aktuelle Quoten bei sportwetten.de1,75 I 4,40 | 3,47

Freitag, 3. Dezember, 19.30 Uhr
Krefeld Pinguine - ERC Ingolstadt
SITUATION:
Krefeld ist im Aufschwung. Zwei Spiele in Folge haben die Pinguine zu ihren Gunsten entschieden, vier der vergangenen sechs gewonnen. Auch für Ingolstadt lief es zuletzt mit sechs Erfolgen aus neun Auftritten besser.
PERSONAL: Laurin Braun steht Krefeld nicht zur Verfügung, Karri Rämö und Samuel Dubé stehen bei Ingolstadt auf der Ausfallliste.
STATISTIK: Sechs der zurückliegenden neun Duelle in Krefeld gingen an den ERC.
Aktuelle Quoten bei sportwetten.de3,35 I 4,50 | 1,75

Freitag, 3. Dezember, 19.30 Uhr
Bietigheim Steelers - Augsburger Panther
SITUATION:
Die Steelers holten am vergangenen Sonntag in Schwenningen erstmals auswärts drei Zähler. Das 5:2 war aber erst der zweite Erfolg aus den vergangenen 13 Auftritten. Auch Augsburg taumelte zuletzt. Den Panthern gelangen in den jüngsten zehn Spielen nur zwei Siege.
PERSONAL: Bietigheim bangt um Norman Hauner und Benjamin Zientek, Daniel Weiß fällt sicher aus. Bei Augsburg wird Scott Valentine sicher fehlen.
STATISTIK: Das erste Duell in Bietigheim gewann Augsburg im September mit 4:2.
Aktuelle Quoten bei sportwetten.de3,35 I 4,60 | 1,76


Kurznachrichtenticker

  • vor 10 Stunden
  • Defender Kevin Lengle hat seinen Vertrag beim Deggendorfer SC um zwei Jahre verlängert. Der 17-jährige Rechtsschütze aus dem eigenen Nachwuchs bestritt bis dato fünf Oberliga-Matches (kein Scorer-Punkt) im Trikot des Clubs aus der Südstaffel.
  • gestern
  • Der Deggendorfer SC (Oberliga Süd) konnte am Donnerstagabend eine weitere Personalie vermelden: Mit Youngster Justin Köpf (19) verlängert ein junger und talentierter Keeper seinen Vertrag bei den Niederbayern.
  • gestern
  • Mannheims David Wolf wurde nach seiner Spieldauer-Diszi im Spiel gegen Straubing aufgrund seines Checks mit dem Stock (Verstoß gegen DEL-Regel 59) für zwei Spiele gesperrt und mit einer Geldstrafe belegt. Dies gab der Disziplinarausschuss der Liga am Donnerstag bekannt.
  • gestern
  • Drei Spiele fanden in der Nacht auf Donnerstag in der NHL statt – alle ohne deutsche Beteiligung: New Jersey – Arizona 1:4, N.Y. Rangers – Toronto 6:3 und Anaheim – Colorado 0:2.
  • vor 2 Tagen
  • Mit Cody Drover hat die EG Diez-Limburg aus der Oberliga Nord einen weiteren Kontingentspieler unter Vertrag genommen und damit auf die Verletzung von Kevin Loppatto. Der 26-jährige Kanadier machte zuletzt drei Spiele für Bordeaux in der ersten französischen Liga.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige