Anzeige
Anzeige
Sonntag, 18. August 2019

DEL-Testspiele am Sonntag Wolfsburg, Schwenningen und Augsburg Turniersieger, Straubing unterliegt Ingolstadt, dritte Berliner Niederlage

Mike Sislo sorgte mit seinem Treffer im Penalty-Schießen für den Wolfsburger Turniersieg beim Gäubodenvolksfest-Cup in Straubing.

Foto: Schindler

Die Grizzlys Wolfsburg haben erstmals den Gäubodenvolksfest-Cup gewonnen. Im Finalspiel setzten sich die Niedersachsen in Straubing gegen den DEL-Konkurrenten aus Nürnberg dank eines Treffers von Neuzugang Mike Sislo mit 2:1 nach Penalty-Schießen durch. Während der regulären 60 Minuten hatte zunächst Brent Aubin die Grizzlys in Führung gebracht und Chris Brown via Shorthander für die Thomas Sabo Ice Tigers ausgeglichen. Im Spiel um Platz drei mussten sich die gastgebenden Straubing Tigers trotz zwischenzeitlicher 2:0-Führung durch Marco Baßler und Sven Ziegler dem ERC Ingolstadt mit 2:3 nach Penalty-Schießen geschlagen geben. Matt Bailey, Dustin Friesen sowie Kris Foucault im Penalty-Schießen sorgten noch für die Wende.

Ebenfalls einen Turniersieg verbuchen konnten die Schwenninger Wild Wings beim Bodenseecup in Kreuzlingen (Schweiz). Zwei Treffer von Jamie MacQueen sowie Marcel Kurth im Schlussdrittel sorgten dafür, dass Schwenningen den 0:1-Rückstand gegen Ligakonkurrent Düsseldorf noch drehen konnte. Chad Nehring hatte die DEG im Auftaktdrittel in Führung gebracht.

Als Vierter und Letzter des Dolomiten Cups in Neumarkt (Italien) schlossen hingegen die Eisbären Berlin ab. Der Hauptstadtclub unterlag Valerenga IF aus Norwegen mit 1:2 nach Penalty-Schießen. Louis-Marc Aubry hatte die Eisbären mit seinem Powerplay-Treffer erst zweieinhalb Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit in die Overtime gebracht. Besser machte es da schon Ligakonkurrent Augsburg, der sich in Südtirol den Titel sicherte. Im Endspiel gegen Berlins Halbfinalgegner Bern sorgte Sahir Gill in der Overtime für den 4:3-Erfolg der Panther. Zuvor hatten bereits Matt Fraser, Scott Valentine und erneut Gill für den Champions-Hockey-League-Teilnehmer getroffen.

Durch einen Gegentreffer zwei Minuten vor dem Ende ins verwaiste Tor zogen die Kölner Haie im Test gegen den schwedischen Club Rögle BK knapp mit 1:2 den Kürzeren. Zuvor hatte Benjamin Hanowski im Mittelabschnitt für die Haie ausgeglichen. Im Duell zwischen den Krefeld Pinguinen und den Löwen Frankfurt behielt etwas überraschend der DEL2-Club die Oberhand. Nachdem die Gäste aus Hessen in der Krefelder Rheinlandhalle bereits während der regulären Spielzeit zweimal geführt und Krefeld zweimal ausgeglichen hatte, entschied Frankfurt das Penalty-Schießen für sich. Seiner Favoritenrolle hingegen gerecht wurde der EHC Red Bull München. Der amtierende Vizemeister setzte sich beim Kooperationspartner SC Riessersee mit 8:1 durch. Dabei leistete der Oberligist aber zumindest zwei Drittel lang ordentlich Gegenwehr und lag nach 40 Minuten lediglich mit 1:3 zurück.

Sebastian Saradeth

Die Testspielergebnisse im Überblick (1 Einträge)

 

Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • gestern
  • Dominik Kahun feierte bei seinem Debüt im Trikot der Pittsburgh Penguins einen 4:1-Sieg gegen die Columbus Blue Jackets, blieb dabei aber punktlos. Philipp Grubauer musste sich hingegen mit Colorado im Testspiel den Dallas Stars mit 1:2 geschlagen geben.
  • gestern
  • Verteidiger Noah Nijenhuis und Angreifer Tim Zimmermann von den Bayreuth Tigers (DEL2) erhalten eine Förderlizenz für die Selber Wölfe und sind somit ab sofort auch für den Kooperationspartner aus der Oberliga Süd spielberechtigt.
  • gestern
  • Die Tilburg Trappers (Oberliga Nord) haben ihr Testspiel gegen die Eisbären Regensburg (Oberliga Süd) nach zwischenzeitlichem 1:4-Rückstand noch mit 6:4 (1:2, 1:2, 4:0) gewonnen. Mickey Bastings und Reno de Hondt trafen dabei für die Niederländer jeweils doppelt.
  • gestern
  • Die Heilbronner Falken (DEL2) haben Davis Koch verpflichtet. Der 21-jährige Deutsch-Kanadier spielte in der Saison 2018/19 für die Vancouver Giants in der WHL (89 Spiele, 33 Tore, 66 Assists). Während der Vorbereitung weilte der junge Angreifer zum Tryout bei den Iserlohn Roosters (DEL).
  • gestern
  • Der ERC Sonthofen (Oberliga Süd) hat auf die Verletzung von Maximilian Spöttel reagiert und Angreifer Filip Stopinski unter Vertrag genommen. Der 24-jährige Deutsch-Pole spielte vergangene Saison für Ligakonkurrent Lindau und kam in 54 Partien zu sieben Treffern und zwölf Assists.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige