Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 22. Juli 2020

Zuletzt in Passau aktiv Viermaliger DEL-Champion Christoph Gawlik verkündet Karriereende mit 32 Jahren

Christoph Gawlik (hier zu Ingolstädter Zeiten) verlässt die Eishockey-Bühne.
Foto: imago images/Stefan Bösl

Christoph Gawlik hängt die Schlittschuhe an den berühmten Nagel. Der 567-malige DEL-Spieler (114 Tore, 154 Vorlagen) hat sich rund drei Wochen vor seinem 33. Geburtstag, den er am 10. August begehen wird, zu diesem Schritt entschlossen, wie unter anderem die Passauer Neue Presse vermeldet. Der gebürtige Deggendorfer holte sich 2006, 2007 und 2008 mit den Eisbären Berlin sowie 2014 mit dem ERC Ingolstadt den deutschen Meistertitel. Für die Schanzer schoss er damals in Spiel 7 gegen Köln (Endstand 2:0) das wegbereitende 1:0 zur ersten DEL-Meisterschaft. In der DEL2 stand er mit den Löwen Frankfurt am Ende der Saison 2016/17 ganz oben.

In der höchsten deutschen Eishockeyliga schnürte Gawlik neben Berlin und Ingolstadt die Schlittschuhe noch für die Adler Mannheim, Frankfurt Lions, Düsseldorfer EG sowie die Krefeld Pinguine. Die Spielzeit bei den Pinguinen (2017/18) sollte schlussendlich seine letzte in der DEL sein, danach kehrte er in seine Heimatstadt zurück, musste jedoch den Abstieg in die Drittklassigkeit mit dem DSC hinnehmen. 2019/20 begann der Stürmer ebenfalls noch in Deggendorf, verließ den Süd-Oberligisten im Januar nach 20 Partien und 40 Scorer-Punkten jedoch überraschend auf eigenen Wunsch gen Passau zum damaligen Bayernligisten EHF Black Hawks. Den Gang in die Oberliga Süd wird er mit den Dreiflüssestädtern nun aber nicht mehr mit antreten.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • gestern
  • Während Damian Schneider neu im Team der Lindau Islanders ist, verlässt Sofiene Bräuner (21) die Mannschaft vom Bodensee wieder. Der gebürtige Freiburger kam Ende Oktober 2019 aus Essen nach Lindau und verbuchte anschließend 25 Scorer-Punkte in 39 Partien.
  • gestern
  • Angreifer Damian Schneider (28) verlässt die EXA IceFighters Leipzig und schließt sich 2020/21 Süd-Oberligist Lindau an. Zuvor hatte er eigentlich eine vierte Saison in Leipzig angepeilt, die unsichere Gesamtsituation (Leipzig wurde die Lizenz in erster Instanz verweigert) aber zum Umdenken geführt.
  • gestern
  • DEL-Club Augsburger Panther und Oberliga-Süd-Club ECDC Memmingen Indians werden auch 2020/21 kooperieren. Die beiden Vereine gehen damit in ihr drittes gemeinsames Jahr. In die Zusammenarbeit ist auch weiterhin der Nachwuchs des Augsburger EV mit eingebunden.
  • gestern
  • Johannes Ehemann beendet mit 24 Jahren seine Eishockey-Karriere und widmet sich fortan komplett seiner künstlerischen Laufbahn. Der Schritt falle ihm sehr schwer, doch das doppelte Pensum sei nicht mehr zu stemmen, erklärte der zuletzt für Halle aktive Angreifer per Facebook-Videonachricht.
  • gestern
  • Die Adler Mannheim haben Davis Koch (22, 2019/20: 42 Scorer-Punkte) bis 2021 aus Heilbronn verpflichtet und ihn direkt wieder an den DEL2-Kooperationspartner verliehen. Ab Januar könne Koch eine Förderlizenz erhalten. Der Deal sei vor dem intern verhängten Transferstopp über die Bühne gegangen.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige