Anzeige
Anzeige
Freitag, 22. April 2022

Nach Aus im Playoff-Viertelfinale: Düsseldorf vermeldet: Neben Nowak sind drei Abgänge bereits fix, weitere werden folgen – Schiemenz und Svensson bleiben

Bleibt wie der Schwede Victor Svensson weiter ein Teil der DEG-Offensive: Cedric Schiemenz.
Foto: IMAGO / kolbert-press

Die Düsseldorfer EG vermeldete am Freitagnachmittag den Verbleib der beiden Stürmer Cedric Schiemenz und Victor Svensson. Der gebürtige Berliner Schiemenz kam ursprünglich als U23-Spieler, der den Kader ergänzen sollte. Durch sein feines technisches Spiel und seine Qualitäten im Penalty-Schießen spielte er sich jedoch bei den Profis fest. Zehn Punkte (sechs Tore, vier Vorlagen) verbuchte der Stürmer in 55 Saisonspielen der PENNY DEL für die DEG. Beide Seiten einigten sich nun auf einen Vertrag bis 2023.

Der Schwede Svensson startete furios in die Spielzeit 2021/22 und konnte nach zwei zuvor arg verletzungsgebeutelten Spielzeiten dieses Mal fast durchspielen. In insgesamt 52 Einsätzen kam er auf neun Treffer und zehn Vorlagen. Auch Svensson bleibt weiter ein Teil der DEG. Der Club verlängerte den Vertrag mit dem Schweden um zwei Jahres bis 2024.

Sportdirektor Niki Mondt dazu: „Beide Jungs haben sich die Vertragsverlängerungen verdient. Bei Victor Svensson wussten wir ja schon, was wir an ihm haben. Er ist ein guter Allrounder, der für uns vor allem auf der Center-Position sehr wichtig ist. Das hat er auch in dieser Saison gezeigt. Auch Cedric Schiemenz hat seine Chance genutzt und den nächsten Schritt in seiner Entwicklung gemacht. Ich hoffe, dass er in der kommenden Saison den Weg genau so weiter geht.

Drei Spieler werden die DEG sicher verlassen, wie der Club bestätigte: Der Deutsch-Kanadier Carter Proft absolvierte alle 56 Hauptrundenspiele, erzielte dabei 17 Tore und gab neun Vorlagen – nun wird er sich einem anderen DEL-Club anschließen. Brett Olson (35) war wie in den vergangenen Spielzeiten ein Spezialist am Bullykreis. Doch hatte der Stürmer auch mit Verletzungsproblemen zu kämpfen, absolvierte insgesamt 39 Partien (acht Tore, sechs Vorlagen). Verteidiger David Trinkberger kam zu Saisonbeginn von den Nürnberg Ice Tigers. Er ging für die Rot-Gelben insgesamt 49-mal aufs Eis (zwei Tore, vier Vorlagen) und war vor allem in den Playoffs ein wichtiger Faktor in der Defensive.

Mit folgenden Spielern befindet sich die DEG in Gesprächen: DEG-Kapitän Alex Barta, dem 34 Punkte (elf Tore, 23 Vorlagen) in den 56 Hauptrundenspielen und in den Playoffs noch vier weitere Treffer gelangen. Verteidiger Bernhard Ebner, der aufgrund von doppelter Corona-Erkrankung „nur“ auf 49 Einsätze (drei Tore, zehn Vorlagen) kam. Goalie Mirko Pantkowski (24), der die DEG sowohl gegen Nürnberg als auch gegen München in den Playoffs mehrfach im Spiel hielt. Verteidiger Joonas Järvinen, der auf 51 Einsätze für die Rot-Gelben (zwei Tore, fünf Vorlagen) zurückblicken kann. Auch DEG-Eigengewächs Nicolas Geitner, der sein erstes Profi-Tor beim Spiel gegen Schwenningen erzielte, ist weiter ein Thema.

"Noch offen" sei der Verbleib der Spieler Paul Bittner, Jerry D´Amigo, Jakob Mayenschein, Niklas Postel und Mike Fischer. DEG-Sportdirektor Niki Mondt dazu: „Wir bedanken uns bei allen Spielern für den tollen Einsatz und die Leistungen in der vergangenen Saison. Leider können wir aus finanziellen und Altersgründen (U-23 Regel) nicht alle Spieler (be-)halten, was nach einer Saison wie dieser sehr schade ist.”


Kurznachrichtenticker

  • vor 18 Stunden
  • Die Chicago Wolves haben den Calder Cup in der AHL gewonnen. Im fünften Finale setzte sich das Farmteam der Carolina Hurricanes bei den Springfield Thunderbirds mit 4:0 durch und gewann die Endspielserie 4:1. Josh Leivo (15 Tore und 14 Assists in 18 Spielen) wurde zum Playoff-MVP gewählt.
  • vor 4 Tagen
  • Die Kooperation zwischen dem ECDC Memmingen (Oberliga Süd) und den Ravensburg Towerstars (DEL2) wird auch in der Saison 2022/23 fortgesetzt. Welche Spieler konkret mit Förderlizenzen ausgestattet werden, legen die jeweiligen Clubverantwortlichen während der Vorbereitung fest.
  • vor 5 Tagen
  • Der Kanadier Ryan Marsh (als Assistenztrainer) sowie der ehemalige finnische Nationaltorhüter Markus Ketterer (als Torwarttrainer) verstärken in der Saison 2022/23 das Trainergespann der Schwenninger Wild Wings. Neuer Head Coach des Clubs aus der PENNY DEL ist Harold Kreis.
  • vor 7 Tagen
  • Neuer Goalie & Video Coach für die Löwen Frankfurt (PENNY DEL): Der US-Amerikaner Josh Robinson gehörte seit 2017/18 dem Trainerstab der ECHL-Teams Florida Everblades bzw. Kansas City Mavericks an. Bei den Florida Everblades arbeitete er schon mit Löwen-Goalie Jake Hildebrandt zusammen.
  • vor 8 Tagen
  • Moritz Borst wechselt fest von den Augsburger Panthern zum EV Füssen. In der vergangenen Saison bestritt der Torhüter bereits neun Spiele für den Oberligisten. Als dritter Schlussmann wird neben Borst und Benedikt Hötzinger künftig Nachwuchskeeper Clemens Wiedemann im Kader stehen.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige