Anzeige
Anzeige
Montag, 8. August 2022

Zuletzt für CHL tätig Nachfolger von Funk gefunden: Jäger leitet künftig Disziplinarausschuss für PENNY DEL und DEL2

Alexander Jäger
Foto: City-Press

Die PENNY DEL hat einen Nachfolger für das Amt des Vorsitzenden des Disziplinarausschusses und Leiter des Departments of Player Safety (DOPS) gefunden: Alexander Jäger tritt ab dem 1. September die Nachfolge von Lorenz Funk Jr. an, der diese Position drei Jahre innehatte. Er wird für die PENNY DEL sowie die DEL2 zuständig sein.

Jäger spielte in seiner Karriere als Spieler die meiste Zeit für Ravensburg, wechselte jedoch früh ins Management. Über die Stationen Bietigheim Steelers, Straubing Tigers, ESBG (DEL2) und Schwenninger Wild Wings führte der Weg des 46 Jahre alten studierten Diplombetriebswirts zur Champions Hockey League (CHL), wo er zuletzt als Sportlicher Direktor aktiv war.

„Der Disziplinarausschuss ist eminent wichtig für unseren Spielbetrieb. Wir sind sehr froh, dass Alex Jäger die Position übernimmt. Er kennt sich in der Liga aus und hat zuletzt bei der CHL auch in diesem Bereich erfolgreich gearbeitet. Es geht auch darum, den Bereich kontinuierlich weiterzuentwickeln“, sagte Liga-Geschäftsführer Gernot Tripcke.

Jäger erklärte: „Ich freue mich auf die neue Aufgabe und danke für das Vertrauen, dass mir entgegengebracht wird. Ich hoffe, dass ich meine Erfahrung aus sieben Jahren Disziplinarwesen auf europäischem Level einbringen kann. Es ist ein schmaler Grat zwischen dem, was den Kern des Spiels ausmacht, was die Fans sehen wollen und dem Recht des Spielers, seinem Beruf in einer sicheren Umgebung nachzugehen. Die PENNY DEL hat bereits einen guten Weg eingeschlagen und diesen gilt es jetzt gemeinsam mit Liga, Clubs und Spielern weiterzuentwickeln.“

Mehr zu diesem Thema lesen Sie auch in der aktuellen Print-Ausgabe von Eishockey NEWS (ab Dienstag am Kiosk, jetzt schon als E-Paper erhältlich).


Kurznachrichtenticker

  • vor 2 Tagen
  • Da den Crocodiles Hamburg mit Fabian Jebens sowie Nils Kapteinat zwei Torhüter aufgrund von Verletzungen längerfristig fehlen, haben die Hansestädter Lukas Usselmann bis Ende November unter Vertrag genommen. Der 20-Jährige war zuletzt für die Jung-Eisbären Regensburg in der DNL Division I aktiv.
  • vor 2 Tagen
  • Torhüter Nikita Quapp hat sich eine Fußverletzung zugezogen und steht den Lausitzer Füchsen vorerst nicht zur Verfügung. Stürmer Jan Nijenhuis von den Eisbären Berlin erhält eine Förderlizenz und ist damit auch für das Zweitliga-Team aus Weißwasser spielberechtigt.
  • vor 2 Tagen
  • Die Nürnberg Ice Tigers können auch über die Saison 2022/23 hinaus auf die Unterstützung ihres Hauptsponsors zählen. Die NCP engineering GmbH und der DEL-Club haben sich auf eine vorzeitige Verlängerung des Engagements um zunächst ein Jahr bis Saisonende 2023/24 geeinigt – mit Option bis 2026.
  • vor 3 Tagen
  • Die Kassel Huskies (DEL2) müssen für ein bis zwei Wochen auf Tristan Keck verzichten. Der Stürmer zog sich beim Heimspiel am vergangenen Sonntag gegen die Selber Wölfe eine Unterkörperverletzung zu.
  • vor 3 Tagen
  • Verteidiger Maximilian Otte bleibt bei den Hammer Eisbären. Nach einem Tryout verlängerte der Nord-Oberligist den Vertrag mit dem 23-Jährigen. In der vergangenen Saison spielte Otte bereits für Hamm und erzielte in 16 Einsätzen zwei Tore und bereitete zwei Treffer vor.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige