Anzeige
Anzeige
Dienstag, 4. Juni 2019

„Stürmer des Jahres" im Interview Münchens Neuzugang Philip Gogulla: „Das Wichtigste ist, dass ich zu einem Top-Club in Deutschland wechsle"

Philip Gogulla
Foto: City-Press

Philip Gogulla ist einer der hochkarätigen Neuzugänge für den Angriff des EHC Red Bull München. Der 31-jährige Rheinländer wurde in der abgelaufenen Saison 2018/19 zum "Stürmer des Jahres" gewählt und erlebte mit 52 Scorer-Punkten (26 Tore sowie 26 Assists) in 52 Partien seine bis dato erfolgreichste DEL-Hauptrunde. Im Interview spricht der ehemalige Nationalspieler über seinen Wechsel aus Düsseldorf und die Trainer in seiner Laufbahn.


Herr Gogulla, Sie spielten 13 Jahre lang für Köln und zuletzt eine Saison in Ihrer Heimatstadt Düsseldorf. Welche Gründe haben Sie zum Wechsel aus dem Rheinland nach München bewogen?

Philip Gogulla: "Es war in den letzten Jahren sehr angenehm, die Familie im direkten Umkreis zu haben. In dieser Hinsicht wird der Wechsel nach München sicher eine gewisse Umstellung. Aber wir freuen uns auf München, denn es ginge auch schlechter. (lacht) Das Wichtigste ist, dass ich zu einem Top-Club in Deutschland wechsle, wo in den letzten vier Jahren der absolute Erfolg da war."


Mit Don Jackson treffen Sie in München auch auf einen Top-Trainer. Hatten Sie mit ihm bereits Kontakt?

Gogulla: "Keine Frage, er ist fachlich und menschlich einwandfrei. Seine Erfolge sprechen für ihn. Ich konnte mit ihm mehrmals sprechen, freue mich auf die Zusammenarbeit und hoffe, bei ihm noch einiges zu lernen."


Apropos Trainer: In Ihrer langen Karriere hatten Sie schon viele Head Coaches. Wer konnte Sie am meisten beeindrucken?

Gogulla: "In meiner Anfangszeit war das Hans Zach, der mich ins kalte Wasser geworfen hat. Und dann sicher auch Harold Kreis, den ich zuletzt in Düsseldorf erleben durfte. Bei ihm kann man viel dazulernen, und er vermittelt es in einer sehr menschlichen Art und Weise."

Interview: Arno Nahler


Das komplette Interview mit Philip Gogulla finden Sie in unserer neuen Printausgabe, welche ab sofort im Zeitschriftenhandel erhältlich ist oder in unserem Onlineshop bestellt werden kann!


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 6 Stunden
  • Die Bayreuth Tigers haben ihr erstes Testspiel der Saisonvorbereitung gegen den tschechischen Zweitligisten HC Banik Sokolov vor heimischem Publikum mit 2:5 verloren. Die Treffer für den DEL2-Club durch Ville Järveläinen und Michal Bartosch fielen beide bereits im ersten Drittel.
  • vor 6 Stunden
  • Die EXA IceFighters Leipzig haben den Abgang von Niklas Hildebrand bekannt gegeben. Wohin es den 24-jährigen Angreifer zieht, ist bis dato noch offen. In der Saison 2018/19 kam der gebürtige Mannheimer zu 51 Einsätzen für den Nord-Oberligisten (15 Tore, 17 Assists).
  • vor 11 Stunden
  • Das deutsche U16-Nationalteam hat sein zweites Spiel beim 4-Nationen-Turnier in Zell am See (Österreich) verloren. Die Mannschaft von U16-Bundestrainer Thomas Schädler unterlag Weißrussland mit 4:8 (1:1, 0:4, 3:3). Im Abschlussspiel trifft das U16-Nationalteam am Freitag um 13 Uhr auf den Gastgeber.
  • vor 11 Stunden
  • Die deutsche U18 Frauen-Nationalmannschaft hat die erste Partie beim 4-Nationen-Turnier im japanischen Tomakomai gewonnen. Die Mannschaft von U18 Frauen-Bundestrainerin Franziska Busch besiegte die Schweiz mit 4:1 (1:0, 2:1, 1:0).
  • vor 14 Stunden
  • Mike Zalewski verlässt die DEL nach zwei Jahren und steht in der kommenden Saison für die Vienna Capitals in der EBEL auf dem Eis. Für die Straubing Tigers sowie die Kölner Haie bestritt der 27-jährige US-Amerikaner insgesamt 106 DEL-Spiele (20 Tore, 32 Assists).

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige