Anzeige
Anzeige
Dienstag, 4. Juni 2019

„Stürmer des Jahres" im Interview Münchens Neuzugang Philip Gogulla: „Das Wichtigste ist, dass ich zu einem Top-Club in Deutschland wechsle"

Philip Gogulla
Foto: City-Press

Philip Gogulla ist einer der hochkarätigen Neuzugänge für den Angriff des EHC Red Bull München. Der 31-jährige Rheinländer wurde in der abgelaufenen Saison 2018/19 zum "Stürmer des Jahres" gewählt und erlebte mit 52 Scorer-Punkten (26 Tore sowie 26 Assists) in 52 Partien seine bis dato erfolgreichste DEL-Hauptrunde. Im Interview spricht der ehemalige Nationalspieler über seinen Wechsel aus Düsseldorf und die Trainer in seiner Laufbahn.


Herr Gogulla, Sie spielten 13 Jahre lang für Köln und zuletzt eine Saison in Ihrer Heimatstadt Düsseldorf. Welche Gründe haben Sie zum Wechsel aus dem Rheinland nach München bewogen?

Philip Gogulla: "Es war in den letzten Jahren sehr angenehm, die Familie im direkten Umkreis zu haben. In dieser Hinsicht wird der Wechsel nach München sicher eine gewisse Umstellung. Aber wir freuen uns auf München, denn es ginge auch schlechter. (lacht) Das Wichtigste ist, dass ich zu einem Top-Club in Deutschland wechsle, wo in den letzten vier Jahren der absolute Erfolg da war."


Mit Don Jackson treffen Sie in München auch auf einen Top-Trainer. Hatten Sie mit ihm bereits Kontakt?

Gogulla: "Keine Frage, er ist fachlich und menschlich einwandfrei. Seine Erfolge sprechen für ihn. Ich konnte mit ihm mehrmals sprechen, freue mich auf die Zusammenarbeit und hoffe, bei ihm noch einiges zu lernen."


Apropos Trainer: In Ihrer langen Karriere hatten Sie schon viele Head Coaches. Wer konnte Sie am meisten beeindrucken?

Gogulla: "In meiner Anfangszeit war das Hans Zach, der mich ins kalte Wasser geworfen hat. Und dann sicher auch Harold Kreis, den ich zuletzt in Düsseldorf erleben durfte. Bei ihm kann man viel dazulernen, und er vermittelt es in einer sehr menschlichen Art und Weise."

Interview: Arno Nahler


Das komplette Interview mit Philip Gogulla finden Sie in unserer neuen Printausgabe, welche ab sofort im Zeitschriftenhandel erhältlich ist oder in unserem Onlineshop bestellt werden kann!


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 4 Stunden
  • Die deutsche U20-Nationalmannschaft hat auch ihr zweites WM-Vorbereitungsspiel in der Schweiz gewonnen. Nach Treffern von Tim Fleischer und Yannik Valenti stand es nach 60 Minuten 2:2. Nachdem die anschließende Verlängerung torlos blieb, sorgte Fleischer im Penalty-Schießen für den Sieg.
  • vor 6 Stunden
  • Der ECDC Memmingen muss für den Rest der Saison in der Oberliga Süd auf Milan Pfalzer verzichten. Der 23-jährige Angreifer zog sich beim 7:5-Derbysieg des Tabellenführers im Auswärtsspiel beim EV Füssen eine schwere Achillessehnenverletzung zu und wurde noch am Freitagabend operiert.
  • vor 12 Stunden
  • Die Ergebnisse aus der NHL in der Nacht zum Samstag: Dallas Stars - Vegas Golden Knights 2:3 n.V.; Colorado Avalanche – New Jersey Devils 3:1 (Grubauer nicht im Einsatz).
  • vor 22 Stunden
  • Das U20-Nationalteam hat sein erstes WM-Vorbereitungsspiel mit 5:4 (3:0, 2:2, 0:2) gegen die Schweiz für sich entschieden. In Lenzerheide lag die deutsche Auswahl nach 29 Minuten schon mit 5:0 in Führung, ehe es noch einmal eng wurde. Am Sonntag stehen sich die Teams um 14 Uhr erneut gegenüber.
  • vor 22 Stunden
  • Die U18-Juniorinnen des DEB haben ihr Auftaktspiel beim 4-Nationen-Turnier im finnischen Vierumäki gegen die Gastgeberinnen mit 0:2 (0:0, 0:1, 0:1) verloren. Am Sonntag wartet ab 16.30 Uhr die tschechische U18-Frauen-Nationalmannschaft.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige