Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 27. Mai 2020

Wer wartet im Sechzehntelfinale? CHL-Saison 2020/21: Auslosung am 03. Juni – Drei der vier deutschen Teams im ersten Lostopf

Ab dem 06. Oktober soll wieder um die CHL-Trophäe gekämpft werden.
Foto: imago images/CTK Photo/David Tanecek

Trotz der allgemeinen Corona-Ungewissheit fällt am kommenden Mittwoch gewissermaßen der Startschuss für die neue Saison der Champions Hockey League. An jenem 03. Juni nämlich wird ab 18 Uhr deutscher Zeit die erste Runde des Wettbewerbs 2020/21 ausgelost. Die Ziehung der Sechzehntelfinalpaarungen kann auf den digitalen Plattformen der CHL im Livestream verfolgt werden.

Bereits Ende April teilte die Champions Hockey League bekanntermaßen mit, dass die Vorrunde mit acht Vierergruppen in diesem Jahr aufgrund der Coronavirus-Pandemie entfallen und der Wettbewerb für die 32 Teams stattdessen sofort im K.-o.-Modus mit dem Sechzehntelfinale beginnen wird. Folglich wurden die Teilnehmer diesmal für die Auslosung, bei der am kommenden Mittwoch auch direkt der gesamte Turnierbaum bis zum Endspiel am 09. Februar 2021 gezogen wird, auch nicht auf vier Töpfe, sondern auf lediglich zwei Töpfe mit jeweils 16 Mannschaften verteilt. Die Einteilung erfolgte dabei allerdings wie gewohnt anhand einer Kombination aus der Platzierung des jeweiligen Clubs in seiner nationalen Liga sowie der Einstufung jener Liga in der Ligen-Rangliste der CHL. Vereinfacht erklärt wurden die bisherigen Töpfe eins und zwei sowie die Töpfe drei und vier also zusammengelegt.

Aus Deutschland sind die Top Vier der DEL-Hauptrunde 2019/20 für die neue CHL-Saison qualifiziert. Der EHC Red Bull München, die Adler aus Mannheim sowie die Straubing Tigers sind dabei im ersten Lostopf zu finden, die Eisbären Berlin in Topf zwei. Nationale Duelle sind im Sechzehntelfinale allerdings noch ausgeschlossen. Beginnen soll die CHL-Saison 2020/21 dann am 06. und 07. Oktober mit den Hinspielen der ersten Runde.

Die Lostöpfe in der Übersicht (2 Einträge)

 

Kurznachrichtenticker

  • vor 11 Stunden
  • Die Straubing Tigers haben den Abgang von Jeremy Williams bestätigt. Der Kanadier spielte fünf Jahre für den Club aus den PENNY DEL und ist mit 101 Treffern der erfolgreichste Torschütze der Niederbayern im Oberhaus.
  • vor 22 Stunden
  • Rod Brind'Amour, Head Coach der Carolina Hurricanes, wurde mit dem Jack Adams Award als Trainer des Jahres in der NHL ausgezeichnet. Er setzte sich bei der Wahl mit deutlicher Mehrheit von Dean Evason (Minnesota) und Joel Quenneville (Florida) durch.
  • gestern
  • Die New York Rangers haben inzwischen bestätigt, dass Gerard Gallant das NHL-Team künftig als Head Coach führt. Gallant feierte als Cheftrainer von Team Canada kürzlich den WM-Titel mit seiner Mannschaft in Riga. In der NHL coachte Gallant zuletzt die Vegas Golden Knights (2017-2020).
  • [mehr]
  • gestern
  • Manuel König-Kümpel (35), ein Selber Urgestein zwischen den Torpfosten, hängt nach insgesamt 29 Jahren Eishockey die Schlittschuhe an den Nagel. Als Backup feierte er mit den Wölfen zuletzt den Aufstieg aus der Oberliga Süd in die DEL2.
  • vor 2 Tagen
  • Die Düsseldorfer EG hat Stürmer Cedric Schiemenz (zuletzt Schwenningen) und Verteidiger Niklas Heinzinger (Bad Tölz) verpflichtet. Beide erhalten einen Vertrag für 2021/22 und fallen unter die U23-Regel. Die DEG hat die Planung für diese Regelung damit abgeschlossen.
  • [mehr]
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige