Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 10. Februar 2021

PENNY DEL am Mittwoch Strahlmeier mit 43 Paraden bei Wolfsburgs 2:0 gegen DEG, Simpson hält Ingolstadts Neon-Serie am Leben, Valentine lässt Augsburg jubeln

Wolfsburgs Keeper Dustin Strahlmeier überragte gegen die DEG.
Foto: City-Press

Die Grizzlys Wolfsburg haben am Mittwoch auch das zweite Spiel nach ihrer Corona-Zwangspause gewonnen. Auf eigenem Eis setzten sich die Niedersachsen gegen die Düsseldorfer EG mit 2:0 durch und verringerten durch den insgesamt schon dritten Sieg in Serie den Abstand auf einen Playoff-Platz weiter. Spencer Machacek brach im zweiten Drittel mit dem 1:0 und den Bann und bereitete auch den zweiten Treffer durch Phil Hungerecker im Schlussabschnitt vor. Dustin Strahlmeier wehrte bei seinem zweiten Shutout der Saison 43 Schüsse ab.

Neongrün bringt dagegen dem ERC Ingolstadt weiter Glück. Im vierten Spiel in den auffälligen Trikots gewannen die Panther zum vierten Mal – diesmal zuhause mit 4:3 nach Penalty-Schießen gegen die Straubing Tigers. Wayne Simpson markierte im Shootout den Siegtreffer für Ingolstadt. In den ersten beiden Dritteln der Begegnung hatte Straubing dreimal eine Führung des ERC ausgleichen können. Zum ersten Sieg in dieser Saison auf fremden Eis reichte es für die Gäste dennoch nicht, die aber zumindest zum ersten Mal auswärts punkten konnten.

Ebenfalls länger als 60 Spielminuten dauerte das zweite bayerische Derby des Abends in der Gruppe Süd. Dank eines Treffers von Scott Valentine 20 Sekunden vor Ende der Verlängerung behielten die Augsburger Panther mit 2:1 gegen den EHC Red Bull München die Oberhand und holten zwei wichtige Zähler im Rennen um ein Playoff-Ticket. In der regulären Spielzeit einer Partie, in der München lange optisch überlegen war, waren die Tore binnen 14 Sekunden gefallen. Auf Yannic Seidenbergs Führung für den EHC Red Bull in der 37. Minute antwortete Marco Sternheimer prompt für die Panther.

Die Spiele im Stenogramm (3 Einträge)

 

Kurznachrichtenticker

  • vor 12 Stunden
  • Die Straubing Tigers (PENNY DEL) müssen aufgrund einer Hüftverletzung für etwa sechs Wochen auf ihren Kapitän Sandro Schönberger verzichten. Bis zu seiner Verletzung hatte der 34-jährige Stürmer alle 16 bisherigen Saisonspiele absolviert und dabei vier Vorlagen und ein Tor verbuchen können.
  • vor 12 Stunden
  • Der Höchstadter EC hat den Vertrag mit Allrounder und Mannschaftskapitän Martin Vojcak verlängert. Der 34-jährige Tscheche mit deutschem Pass steht bereits seit 2013 für den Süd-Oberligisten auf dem Eis und kam in der laufenden Saison bis dato zu 30 Einsätzen (neun Tore, 22 Assists).
  • gestern
  • Der ERC Ingolstadt hat den 17-jährigen Lukas Schulte aus dem vereinseigenen Nachwuchs als vierten Torhüter für seine PENNY-DEL-Mannschaft lizenziert.
  • gestern
  • Aufgrund einer nicht näher genannten Unterkörperverletzung müssen die Eispiraten Crimmitschau in den kommenden sechs Wochen auf ihren Kapitän Felix Thomas verzichten. Der 33-jährige Verteidiger kam in der laufenden Saison bisher zu 32 Einsätzen in der DEL2 (drei Tore, sieben Assists).
  • gestern
  • Wie der Sportbuzzer berichtete, wird Jeff Likens von den Grizzlys Wolfsburg (PENNY DEL) zum Ende der laufenden Saison seine aktive Karriere beenden und mit seiner Familie in die USA zurückkehren. Der 35-jährige Verteidiger ist seit 2008 in Deutschland aktiv und bestritt seither 737 DEL-Spiele.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige