Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 11. Februar 2021

PENNY DEL am Freitag Iserlohn und Köln empfangen Berlin beziehungsweise Bremerhaven im Norden – Süd-Spitzenreiter Mannheim gastiert in München

Beim ersten Aufeinandertreffen der beiden Rivalen in der laufenden Saison mussten sich Patrick Hager und der EHC Red Bull München den Adlern aus Mannheim um Jason Bast mit 3:6 geschlagen geben.
Foto: imago images/ActionPictures

Drei weitere Partien stehen in der PENNY DEL zum Auftakt des zweiten Februarwochenendes am Freitagabend auf dem Programm. In der Nord-Gruppe empfangen zunächst um 18.30 Uhr die Iserlohn Roosters die Eisbären Berlin, ehe ab 20.30 Uhr die Fischtown Pinguins bei den Kölner Haien gastieren. Parallel findet in München das Top-Spiel der Süd-Gruppe zwischen dem EHC Red Bull München und den Adlern Mannheim statt. Alle drei Partien werden wie gewohnt bei MagentaSport live zu sehen sein.

Iserlohn Roosters – Eisbären Berlin
Freitag, 12. Februar, 18.30
SITUATION:
Ein knallhartes Programm haben die Eisbären Berlin zu absolvieren. Der aktuelle Tabellenzweite muss nicht einmal 24 Stunden nach seinem Gastspiel am Donnerstag in Krefeld erneut antreten. Die Roosters, die in der Tabelle einen Rang hinter dem Hauptstadtclub liegen waren hingegen seit ihrem 3:2-Sieg nach Verlängerung am vergangenen Freitag gegen Köln spielfrei und dürften damit ausgeruhter in die Partie gehen.
PERSONAL: Bei den Roosters fehlen weiterhin die beiden Langzeitausfälle Ryan O´Connor und Mike Hoeffel. Bei Berlin steht lediglich hinter den Einsätzen der angeschlagenen Angreifer Mark Olver und Haakon Hänelt ein Fragezeichen.
STATISTIK: Neun der bis dato zwölf letzten Aufeinandertreffen am Seilersee endeten mit einem Sieg der Roosters.
aktuelle Quoten bei sportwetten.de: 3,58 I 4,50 I 1,71

Kölner Haie – Fischtown Pinguins
Freitag, 12. Februar, 20.30 Uhr
SITUATION:
Die Haie haben als aktueller Tabellensechster bereits sieben Zähler Rückstand auf Rang vier, der für den Playoff-Einzug nötig wäre. Deutlich besser läuft es hingegen für Bremerhaven. Die Pinguins sind trotz ihrer Niederlage am Montag in Wolfsburg nach wie vor Spitzenreiter der Nord-Gruppe.
PERSONAL: Die Haie müssen noch mehrere Wochen auf Angreifer Alexander Oblinger verzichten. Bei Bremerhaven wiegt vor allem der Ausfall von Top-Stürmer Jan Urbas (Corona-Infektion) schwer. Darüber hinaus fehlt weiterhin Ross Mauermann.
STATISTIK: Die Haie warten seit dem 28. Januar 2018 auf einen Dreier gegen Bremerhaven.
aktuelle Quoten bei sportwetten.de: 2,35 I 4,33 I 2,28

EHC Red Bull München – Adler Mannheim
Freitag, 12. Februar, 20.30 Uhr
SITUATION:
Nach ihrer Overtime-Niederlage am Mittwoch in Augsburg belegen die Gastgeber Rang drei der Süd-Gruppe. Besser sieht es da für die Adler aus, die sich am Dienstag im Derby in Schwenningen mit 4:0 durchsetzten und weiterhin an der Spitze der Tabelle stehen.
PERSONAL: Neben den Langzeitausfällen Luca Zitterbart, Konrad Abeltshauser, Nicolas Appendino, Maximilian Kastner sowie Derek Roy werden die Roten Bullen voraussichtlich erneut auf Maximilian Daubner verzichten müssen. Auch der jüngste Neuzugang Andrew Ebbett wird noch nicht mit von der Partie sein. Wie in den vergangenen Wochen müssen die Adler mit Cody Lampl, Tommi Huhtala, Brendan Shinnimin sowie Andrew Desjardins ebenfalls einige Schlüsselspieler ersetzen.
STATISTIK: Die letzten sieben Aufeinandertreffen in München gingen allesamt an Mannheim.
aktuelle Quoten bei sportwetten.de: 2,20 I 4,20 I 2,54


Kurznachrichtenticker

  • vor 7 Stunden
  • Die Nürnberg Ice Tigers müssen vorübergehend auf Chris Brown verzichten. Der 30-jährige US-Amerikaner hat sich beim Auswärtsspiel in Mannheim eine Oberkörperverletzung zugezogen und wird je nach Heilungsverlauf ungefähr zwei bis vier Wochen ausfallen.
  • gestern
  • Die Kassel Huskies haben Verteidiger Dustin Reich (19) aus der Red Bull Hockey Akademie mit einem DEL2-Fördervertrag ausgestattet. Zudem wurde U20-Goalie Jan-Ole Thomsen lizenziert und Lasse Bödefeld, Tim-Lucca Krüger sowie Sebastian Christmann aus Herford erhalten eine Förderlizenz für die Huskies.
  • gestern
  • Aufgrund einer Operation an der Hand ist für Fabio Pfohl von den Grizzlys Wolfsburg (PENNY DEL) die Saison wohl vorzeitig beendet. In der Spielzeit 2020/21 bestritt der 25-jährige Angreifer bis dato 17 Partien (ein Tor, sechs Assists).
  • gestern
  • Für Manuel Strodel von den Löwen Frankfurt ist die Saison 2020/21 nach einer Schulteroperation vorzeitig beendet. Der 29-jährige Angreifer kam in der laufenden Spielzeit zu 30 DEL2-Einsätzen (fünf Tore, sieben Assists) für die Hessen.
  • gestern
  • Knapp eine Woche nach Head Coach Niklas Sundblad (48) hat nun auch Co-Trainer Gunnar Leidborg seinen Vertrag bei den Schwenninger Wild Wings verlängert. Der 66-Jährige hat wie Sundblad für zwei weitere Spielzeiten beim Tabellenfünften der Südstaffel der PENNY DEL unterzeichnet.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige