Anzeige
Anzeige
Sonntag, 14. Februar 2021

PENNY DEL am Montag Süden unter sich: Mannheim empfängt Ingolstadt zum Spitzenspiel, Augsburg erwartet München zum Derby

Kann Ingolstadt seine Negativserie in Mannheim beenden?
Foto: imago images/Johannes Traub

Die ersten vier Mannschaften im Süden sind am Montag unter sich: Spitzenreiter Mannheim empfängt Ingolstadt zum Spitzenspiel. Die Adler haben sechs Punkte mehr auf dem Konto als der Verfolger, allerdings auch ein Spiel mehr absolviert. Ebenfalls sechs Zähler trennen den Vierten Augsburg vom Dritten München. Die Panther haben im Vergleich zum bayerischen Rivalen auch eine Begegnung weniger bestritten.

DIE PAARUNGEN

Montag, 15. Februar, 18.30 Uhr
Augsburger Panther - EHC Red Bull München
SITUATION:
Am vergangenen Mittwoch standen sich beide Teams im Curt-Frenzel-Stadion schon einmal gegenüber. Augsburg gewann nach Verlängerung mit 2:1. Zuhause sind die Panther seit vier Spielen ungeschlagen. München verlor nach der Partie in Augsburg auch zwei Tage später auf eigenem Eis gegen Mannheim (4:5).
PERSONAL: Augsburg fehlt nur Stürmer Thomas Holzmann. Münchens Ausfallliste ist mit den Verteidigern Konrad Abeltshauser, Luca Zitterbart und Nicolas Appendino sowie den Angreifern Maximilian Kastner und Derek Roy weiter lang.
STATISTIK: Sollten die Panther gewinnen, wäre das ein Novum. Drei Heimsiege nacheinander gelangen Augsburg gegen den EHC Red Bull noch nie.
Aktuelle Quoten bei sportwetten.de3,36 | 4,40 | 1,78

Montag, 15. Februar, 20.30 Uhr
Adler Mannheim - ERC Ingolstadt
SITUATION:
Die Adler sind seit drei Spielen ohne Punktverlust, gingen bei keinem der jüngsten sechs Auftritte leer aus. Ingolstadt hat zuletzt fünfmal in Folge gewonnen, benötigte bei den vergangenen zwei Spielen gegen Straubing aber das Penalty-Schießen für den Sieg. Die letzte Niederlage kassierte der ERC am 24. Januar bei einem 1:2 nach Verlängerung in Mannheim.
PERSONAL: Beide Teams haben schon seit einiger Zeit Ausfälle zu verkraften. Mannheim muss auf Cody Lampl, Tommi Huhtala, Brendan Shinnimin und Andrew Desjardins verzichten, Ingolstadt auf Simon Schütz, Frederik Storm und Wojciech Stachowiak.
STATISTIK: Zehn Heimsiege in Serie stehen für die Adler gegen Ingolstadt zu Buche. Der letzte Erfolg der Panther datiert vom 9. Dezember 2016 (1:0).
Aktuelle Quoten bei sportwetten.de1,79 | 4,33 | 3,40


Kurznachrichtenticker

  • vor 12 Stunden
  • Die Straubing Tigers (PENNY DEL) müssen aufgrund einer Hüftverletzung für etwa sechs Wochen auf ihren Kapitän Sandro Schönberger verzichten. Bis zu seiner Verletzung hatte der 34-jährige Stürmer alle 16 bisherigen Saisonspiele absolviert und dabei vier Vorlagen und ein Tor verbuchen können.
  • vor 12 Stunden
  • Der Höchstadter EC hat den Vertrag mit Allrounder und Mannschaftskapitän Martin Vojcak verlängert. Der 34-jährige Tscheche mit deutschem Pass steht bereits seit 2013 für den Süd-Oberligisten auf dem Eis und kam in der laufenden Saison bis dato zu 30 Einsätzen (neun Tore, 22 Assists).
  • gestern
  • Der ERC Ingolstadt hat den 17-jährigen Lukas Schulte aus dem vereinseigenen Nachwuchs als vierten Torhüter für seine PENNY-DEL-Mannschaft lizenziert.
  • gestern
  • Aufgrund einer nicht näher genannten Unterkörperverletzung müssen die Eispiraten Crimmitschau in den kommenden sechs Wochen auf ihren Kapitän Felix Thomas verzichten. Der 33-jährige Verteidiger kam in der laufenden Saison bisher zu 32 Einsätzen in der DEL2 (drei Tore, sieben Assists).
  • gestern
  • Wie der Sportbuzzer berichtete, wird Jeff Likens von den Grizzlys Wolfsburg (PENNY DEL) zum Ende der laufenden Saison seine aktive Karriere beenden und mit seiner Familie in die USA zurückkehren. Der 35-jährige Verteidiger ist seit 2008 in Deutschland aktiv und bestritt seither 737 DEL-Spiele.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige