Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 25. März 2021

Ab 26. März Rückkehr der Konferenz MagentaSport verdoppelt Reichweite: Schon jetzt neun Millionen Live-Zuschauer, im Schnitt über 53.000 Fans pro Spiel

Foto: imago images/Sven Simon

TV-Partner MagentaSport hat seine Nutzungszahlen im Vergleich zur abgebrochenen Vorsaison verdoppelt. Das gaben das Unternehmen und die PENNY DEL am Donnerstagmorgen bekannt. Demnach erzielt MagentaSport in der Hauptrunde mit den ersten 24 Spieltagen Reichweiten mit über neun Millionen Live-Zuschauern.

Nimmt man also die 168 Spiele an den ersten 24 Spieltagen zum Maßstab haben im Schnitt 53.571 Fans jedes Spiel verfolgt. Alleine das Top-Spiel der Kölner Haie gegen Düsseldorfer EG zur Saisoneröffnung am 17. Dezember 2020 verzeichnete laut Angaben von MagentaSport über 200.000 Zuschauer. In den Stadien sind seit Saisonbeginn keine Zuschauer erlaubt.

Jeder Klub erreichte schon mit den Spielen in den Nord- und Südgruppen mehr als eine Million Live-Zuschauer. Das entspreche pro Spiel einer Verdopplung der Nutzungszahlen im Vergleich zur abgebrochenen Saison 2019/20 und damit seit Start der Übertragungen bei MagentaSport 2016 im fünften Jahr in Folge einer Steigerung der TV-Reichweite.
 
„Das ist angesichts der besonderen Umstände, unter denen die DEL im Dezember den Spielbetrieb wieder aufgenommen hat, für den Eishockey-Sport in Deutschland ein großer Erfolg“, sagt Henning Stiegenroth, Leiter Content & Sponsoring. „MagentaSport hat seine Positionierung als größte Live-Plattform für Teamsport aus deutschen Profi-Ligen weiter ausbauen können.“

Ab dem 26. März kehrt nach über einem Jahr auch die MagentaSport-Konferenz in die DEL zurück (Eishockey NEWS berichtete). Im kommenden Monat sind für den 1., 9., 16. und 18. April vier weitere Konferenzen geplant. Die Konferenz wurde in der vergangenen Saison eingeführt. Aufgrund der unterschiedlichen Anfangszeiten der Spiele hatte man bisher auf die Konferenzen in der aktuellen Saison bisher verzichtet.

Gernot Tripcke, Geschäftsführer PENNY DEL, sagt: „Die Zahlen sind spitze. Es zeigt, dass die Leidenschaft der vielen Fans für Eishockey ungebrochen ist. In Zeiten einer Pandemie, die jetzt schon mehrere Monate dauert, ist das ein tolles und sehr wertvolles Signal. Mit Blick auf die sogenannte Verzahnung zwischen Nord und Süd und die Playoffs sind wir sehr positiv gestimmt, dass die Zahlen auch weiterhin sehr gut sein werden. Letztlich ist es auch eine Bestätigung für den sehr guten Standard der Übertragungen von unserem Medienpartner MagentaSport.“

Das Unternehmen hat bisher immer nur einen Gesamtstand an Zuschauern veröffentlicht, keine oder kaum Zahlen für Einzelspiele. 2018/19 beispielsweise verfolgten über elf Millionen Fans die Spiele. In der abgebrochenen Vorsaison waren es (ohne Playoffs) rund zehn Millionen. Bei der Gesamtreichweite habe sich die Absage der Playoffs ausgewirkt, sagte Stiegenroth Ende vergangenen Jahres im NEWS-Interview. Die Partnerschaft zwischen Liga und MagentaSport läuft noch bis 2024


Kurznachrichtenticker

  • vor einer Stunde
  • Die Mannschaft der Eispiraten Crimmitschau hat sich nach einem positiven Coronafall in Quarantäne begeben. Man werde das weitere Vorgehen besprechen und die Öffentlichkeit zeitnah darüber informieren, teilte der DEL2-Club, für den die Saison 2020/21 bereits beendet ist, mit.
  • vor 2 Stunden
  • Süd-Oberligist Deggendorfer SC hat Verteidiger Silvan Heiß (24) verpflichtet, der in der aktuellen Saison für Dresden (DEL2) und seinen Stammverein SC Riessersee aufgelaufen ist.
  • vor 4 Stunden
  • Die Passau Black Hawks haben den Vertrag mit Stürmer Jonas Franz um eine weitere Spielzeit verlängert. In 17 Spielen gelangen dem 24-Jährigen fünf Tore und sieben Assists.
  • gestern
  • Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft hat am Donnerstag ihr zweites Testspiel binnen 24 Stunden in Füssen gegen Österreich mit 2:3 nach Verlängerung verloren. Für die DEB-Auswahl, die am Vortag noch mit 5:1 erfolgreich war, trafen Nicola Eisenschmid sowie Bernadette Karpf.
  • gestern
  • Angreifer Dennis Thielsch (34) wird auch in der kommenden Saison für die Blue Devils Weiden auf dem Eis stehen. Den Süd-Oberligisten verlassen hat hingegen Luca Endres. Der 22-jährige Torhüter kehrt aus beruflichen Gründen in seine oberbayerische Heimat zurück.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige