Anzeige
Anzeige
Dienstag, 6. April 2021

PENNY DEL am Dienstag Spitzenspiel in Berlin, Duell der Gruppenvierten in Wolfsburg, Kellertreffen in Nürnberg

Gelingt Berlin die Revanche gegen München?
Foto: City-Press

Spitzenreiter Nord gegen Zweiter Süd: In Berlin steht am Dienstag beim Duell der Eisbären gegen den EHC Red Bull München, der zuletzt zu alter Stärke fand, ein Top-Spiel an. Die Hauptstäder haben als einziges Team der PENNY DEL bislang in jedem Heimspiel gepunktet, gewannen die jüngsten beiden Partien auf eigene Eis 1:0 und sind seit 147:39 Minuten ohne Gegentor zuhause. Der Kampf um ein Playoff-Ticket steht bei der zwischen Wolfsburg und Schwenningen im Mittelpunkt. Grizzlys und Wild Wings halten derzeit den letzen Playoff-Platz in ihren Gruppen. Und dann steht noch das Duell der Staffel-Schlusslichter Nürnberg und Krefeld auf dem Programm. Die Ice Tigers haben zwölf Punkte mehr auf dem Konto als die desaströsen und erst viermal siegreichen Pinguine.

DIE PAARUNGEN

Dienstag, 6. April, 18.30 Uhr
Eisbären Berlin - EHC Red Bull München
SITUATION:
Am Ostersonntag standen sich beide Teams in München gegenüber. Der EHC Red Bull gewann 4:1 und feierte den fünften Sieg in Serie. Für die Eisbären war es die erste Niederlage nach zuvor vier Erfolgen und erst die zweite in den jüngsten elf Auftritten.
PERSONAL: Berlins Ausfallliste ist lang. Mark Zengerle, Haakon Hänelt und Sean Backman fehlen sicher. Ob Pierre-Cédric Labrie, Sebastian Streu und Zack Boychuk spielen können, ist fraglich. München muss auf Luca Zitterbart und Nicolas Appendino verzichten. Die Einsätze von Patrick Hager und Mark Voakes sind fraglich.
STATISTIK: Seit 2016 gingen zwölf von 17 Duellen in Berlin an München.
Aktuelle Quoten bei sportwetten.de2,52 | 4,30 | 2,20

Dienstag, 6. April, 18.30 Uhr
Grizzlys Wolfsburg - Schwenninger Wild Wings
SITUATION:
Wolfsburg holte aus den vergangenen elf Begegnungen nur acht Punkte. Schwenningen ging bei den jüngsten beiden Auftritten leer aus, gewann zuvor aber acht von zehn Spielen.
PERSONAL: Wolfsburg stehen Ryan Button, Valentin Busch und Fabio Pfohl nicht zur Verfügung. Ob bei Schwenningen Joacim Eriksson, Darin Olver und Jamie MacQueen mit von der Partie sein werden, ist offen.
STATISTIK: Elf von 15 Heimspielen gewannen die Wild Wings gewann Wolfsburg. Nur ein Spiel verloren die Grizzlys nach 60 Minuten.
Aktuelle Quoten bei sportwetten.de2,05 | 4,10 | 2,83

Dienstag, 6. April, 20.30 Uhr
Nürnberg Ice Tigers - Krefeld Pinguine
SITUATION:
Nürnberg gewann gegen Teams aus dem Norden drei von vier Heimspielen. Nur gegen Berlin gab es eine Niederlage. Krefeld ist seit acht Partien ohne Punkt und kassierte während der Pleitenserie insgesamt 44 Gegentore.
PERSONAL: Bei Nürnberg ist die Saison für Tim Bender, Vincent Hessler und Joachim Ramoser beendet. Oliver Roy und Alex Lambacher stehen Augsburg nicht zur Verfügung, der Einsatz von Wade Bergman ist fraglich.
STATISTIK: Zehn der vergangenen zwölf Partien auf eigenem Eis gegen Krefeld gewann Nürnberg.
Aktuelle Quoten bei sportwetten.de1,78 | 4,50 | 3,35


Kurznachrichtenticker

  • vor 18 Stunden
  • Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft hat am Donnerstag ihr zweites Testspiel binnen 24 Stunden in Füssen gegen Österreich mit 2:3 nach Verlängerung verloren. Für die DEB-Auswahl, die am Vortag noch mit 5:1 erfolgreich war, trafen Nicola Eisenschmid sowie Bernadette Karpf.
  • vor 19 Stunden
  • Angreifer Dennis Thielsch (34) wird auch in der kommenden Saison für die Blue Devils Weiden auf dem Eis stehen. Den Süd-Oberligisten verlassen hat hingegen Luca Endres. Der 22-jährige Torhüter kehrt aus beruflichen Gründen in seine oberbayerische Heimat zurück.
  • gestern
  • Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft hat am Mittwoch das erste von zwei Testspielen in Füssen gegen Österreich mit 5:1 (1:0, 1:1, 3:0) gewonnen. Die Treffer für das DEB-Team erzielten Andrea Lanzl, Laura Kluge, Nicola Eisenschmid, Tabea Botthof und Katarina Jobst-Smith.
  • gestern
  • Alex Großrubatscher hat seinen Vertrag beim Deggendorfer SC verlängert. Der 20-jährige Defender bestritt in der Saison 2020/21 alle 35 Liga-Partien für den Süd-Oberligisten und verzeichnete dabei 14 Scorer-Punkte (drei Tore, elf Assists).
  • gestern
  • Hauptschiedsrichter André Schrader sowie Linienrichter Jonas Merten sind vom Eishockey-Weltverband IIHF als deutsche Unparteiischen-Vertreter für die bevorstehende A-Weltmeisterschaft in der lettischen Hauptstadt Riga (21. Mai bis 06. Juni) nominiert worden.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige