Anzeige
Anzeige
Dienstag, 3. Mai 2022

PENNY DEL am Mittwoch Nur noch ein Sieg bis zur Titelverteidigung: Macht Berlin in München die neunte Meisterschaft perfekt?

Am Mittwoch kann Berlin in München die Meisterschaft feiern.
Foto: City-Press

Nur ein Sieg trennt die Eisbären Berlin noch von der erfolgreichen Titelverteidigung in der PENNY DEL. Am Mittwoch kann das Team aus der Hauptstadt mit einem Erfolg in München die neunte Meisterschaft seit Liga-Gründung 1994 perfekt machen. Nach einer Auftaktniederlage auf eigenem Eis gewannen die Eisbären die jüngsten beiden Partien gegen den EHC Red Bull. Berlin trotzte bislang nicht nur der jüngsten Extrembelastung (das Spiel am Mittwoch wird das fünfte in den vergangenen sieben Tagen sein), sondern auch der Personalsituation. Top-Scorer und Top-Torjäger der Playoffs könnten den Eisbären fehlen.

DIE PAARUNG

Mittwoch, 4. Mai, 19.30 Uhr
EHC Red Bull München - Eisbären Berlin
SITUATION:
München steht nach zwei Niederlagen in Folge mit dem Rücken zur Wand. Ab sofort heißt es für den EHC Red Bull: Verlieren verboten. Was dem den Gastgebern Mut machen könnte: Dreimal nacheinander als Verlierer vom Eis ging die Mannschaft zuletzt zum Jahreswechsel. Allerdings gelang in dieser Saison noch kein Heimsieg gegen den Finalgegner aus Berlin.
PERSONAL: München kann personell aus dem Vollen schöpfen. Bei Berlin fehlt schon seit Spiel 2 der Halbfinalserie gegen Mannheim Yannick Veilleux. Top-Scorer Blaine Byron verletzte sich im zweiten Finale in München und stand nicht im Kader beim 2:1-Sieg am Montag. In dieser Partie schied mit Zach Boychuk zudem noch der beste Torschütze der Endrunde aus.
STATISTIK: Die Eisbären haben in dieser Saison alle drei Auftritte in München zu ihren Gunsten entschieden. Nach 3:1- und 2:1-Erfolgen in der Hauptrunde behielten die Eisbären am Sonntag in Spiel 2 der Finalserie in der zweiten Verlängerung mit 3:2 die Oberhand.
Aktuelle Quoten bei sportwetten.de1,87 | 4,33 | 3,13


Kurznachrichtenticker

  • vor 2 Tagen
  • Im Import-Draft der nordamerikanischen Ausbildungsligen, unter dem Dach der Canadian Hockey League, haben die Edmonton Oil Kings Luca Hauf ausgewählt (59. Pick). An der Nummer eins wurde der Slowake Adam Sykora von den Medicine Hat Tigers gewählt.
  • vor 2 Tagen
  • Jim Montgomery heißt der neue Cheftrainer der Boston Bruins in der NHL. Der 53-Jährige, der als Spieler ein Jahr lang bei den Kölner Haien gespielt hatte, war zuletzt Co-Trainer der St. Louis Blues.
  • vor 3 Tagen
  • Steven Rupprich (33) verstärkt das DEL2-Team in Dresden. Der Rekordspieler der Eislöwen (361 Pflichtspiele) tritt seinen neuen Posten als Teammanager an. Rupprich wird damit als Bindeglied zwischen der Geschäftsstelle und der Mannschaft fungieren.
  • vor 3 Tagen
  • Martin Mazanec übernimmt in der kommenden Saison den Posten als Co-Trainer bei den Blue Devils Weiden in der Oberliga Süd. Zudem unterstützt Simon Heidenreich die Weidener als Kraft- und Athletiktrainer.
  • vor 3 Tagen
  • Derek Lalonde wird Nachfolger von Jeff Blashill als Head Coach der Detroit Red Wings (um Moritz Seider). Der 49-jährige US-Amerikaner arbeitete zuletzt vier Jahre als Assistenztrainer der Tampa Bay Lightning.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige