Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 8. September 2022

Champions Hockey League am Donnerstag Hattrick Street, Siegtor Ortega: München gewinnt auch drittes Spiel, Wolfsburg holt Punkt in Zug, Berlin verliert in letzter Minute

Patrick Hager jubelt über ein Münchner Tor gegen Rapperswil.
Foto: City-Press

Drittes Spiel, dritter Sieg: Für den EHC Red Bull München läuft es weiter in der Gruppenphase der Champions Hockey League. Am Donnerstag setzten sich die Bayern zuhause gegen den SC Rapperswil-Jona aus der Schweiz mit 5:4 nach Verlängerung durch. Austin Ortega markierte in der Overtime den Siegtreffer für München, das im Schlussabschnitt einen Zwei-Tore-Rückstand aufholte. Überragender Akteur auf Seiten des EHC Red Bull war Ben Street mit einem Hattrick.

Zumindest einen Punkt nahm Wolfsburg aus Zug mit. Nach der 2:5-Heimniederlage im Hinspiel mussten sich die Grizzlys diesmal dem Schweizer Meister mit 3:4 nach Verlängerung geschlagen geben. Dario Simion, der im Mitteldrittel schon einen Penalty verwandelt hatte, nutzte nach 50 Sekunden der Overtime ein Powerplay zum Siegtreffer für den EVZ. Tyler Morley rettete Wolfsburg mit seinem zweiten Treffer der Partie in der 55. Minute den einen Zähler.

Nichts zu holen gab es für Meister Berlin auch in der zweiten Begegnung gegen den schwedischen Top-Club Frölunda HC. Nach der 1:7-Klatsche in Göteborg am vergangenen Wochenende waren die Eisbären diesmal aber ein ebenbürtiger Gegner. Erst 38 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit markierte Ryan Lasch im Wellblechpalast den Siegtreffer für die Gäste. Zuvor hatten Marco Baßler und Matt White zweimal für Berlin egalisieren können.

Die Spiele im Stenogramm (3 Einträge)

 

Am Freitag empfangen die Straubing Tigers den polnischen Meister Comarch Cracovia (19.30 Uhr, live bei SPORT1.de). Das Hinspiel in Krakau gewannen die Niederbayern mit 4:0.

Die weiteren Ergebnisse im Überblick
Mountfield HK/CZE - Brûleurs de loups Grenoble/FRA 3:2 (0:1, 3:0, 0:1)
Tappara Tampere/FIN - Slovan Bratislava/SVK 2:0 (2:0, 0:0, 0:0)
Rögle BK/SWE - Fehérvár AV19/ICE HL 7:1 (3:1, 2:0, 2:0)
Olimpija Ljubljana/ICE HL - TPS Turku/FIN 2:4 (1:1, 0:3, 1:0)
ZSC Lions/SUI - GKS Katowice/POL 5:1 (1:0, 2:0, 2:1)


Kurznachrichtenticker

  • gestern
  • Neuzugang Tyler Gaudet wird den Adlern Mannheim bis auf Weiteres fehlen. Der 29-jährige Angreifer verletzte sich am Sonntag beim Heimsieg gegen Bietigheim. Eine genaue Diagnose will der Erstligist in den kommenden Tagen vermelden, sobald Gaudet nochmals von einem Spezialisten untersucht wurde.
  • gestern
  • Verteidiger Leonhard Günther (23) von den Füchsen Duisburg hat sich am Sonntag bei der 2:10-Heimpleite gegen Krefeld einen Waden- sowie Sprunggelenkbruch zugezogen und wird dem Oberligaaufsteiger auf unbestimmte Zeit fehlen.
  • gestern
  • Jens Baxmann bleibt ein Teil der Lausitzer Füchse. Der 37-Jährige beginnt ein Fernstudium mit Fachrichtung Sportmanagement und wird den praktischen Teil beim DEL2-Club absolvieren. Zudem fungiert der langjährige Erstliga-Profi und siebenfache deutsche Meister als Sportlicher Berater in Weißwasser.
  • vor 3 Tagen
  • Langfristige Ausfälle in der PENNY DEL: Kölns Ryan Stanton hat das sich das Handgelenk gebrochen und fällt sechs bis acht Wochen aus. Nürnberg muss für unbestimmte Zeit auf Charlie Jahnke wegen eines Unterarmbruchs verzichten.
  • vor 3 Tagen
  • Die Kassel Huskies aus der DEL2 müssen voraussichtlich vier bis sechs Wochen lang auf Tomas Sykora verzichten. Der 32-jährige Angreifer hat sich beim 4:3-Shootout-Sieg in Dresden am Freitag eine Oberkörperverletzung zugezogen. Sykora traf an den ersten drei Spieltagen einmal.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige