Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 22. September 2022

PENNY DEL am Donnerstag: Doppeltorschütze Ehliz: München fertigt Augsburg im Derby glatt mit 6:0 ab

In speziell kreierten Wiesn-Trikots fertigte München am Donnerstag die Gäste aus Augsburg glatt mit 6:0 ab.

Foto: City-Press

Der EHC Red Bull München hat die Gunst der Stunde genutzt und im Derby zu Oktoberfest-Zeiten den Rivalen aus Augsburg am Donnerstag glatt mit 6:0 abgefertigt. Vor 3.180 Zuschauern war die Partie nach drei schnellen Treffern praktisch schon nach 15 Minuten entschieden. Matchwinner auf Seiten der Hausherren waren Torhüter Niederberger mit seinem ersten Shutout in dieser Saison und Doppeltorschütze Ehliz.

"Wir haben das erste Drittel verschlafen, haben zu keinen Zeitpunkt zu unserem Spiel gefunden und waren deshalb von Anfang an auf verlorenem Posten“, konstatierte Augsburgs Verteidiger Mirko Sacher nach Spielende bei MagentaSport. Während München den zweiten Sieg im zweiten Heimspiel feierte, kassierten die Panther die zweite Niederlage im zweiten Auswärtsspiel.

Das Spiel im Stenogramm (1 Einträge)

 

Dabei hatte Augsburgs Gesellschafter Max Horber noch vor dem Match gegenüber der Abendzeitung noch auf einem „Sieg nach Verlängerung“ für sein Team gehofft. Doch München legte los wie die Feuerwehr, führte nach knapp fünf Minuten schon mit 2:0 und legte noch im ersten Drittel das dritte Tor nach.

Im ähnlichen Rhythmus ging es in Durchgang zwei weiter. Doppeltorschütze Ehliz markierte in der 22. Minute - erneut in Überzahl – das 4:0. Erst danach kam Augsburg besser ins Spiel, doch München verteidigte geschickt. So kam es, wie es kommen musste: Die Verteidiger Boyle und McKiernan schraubten bis zu zweiten Pause das Ergebnis auf 6:0. "Ich denke, dass wir bislang schnell und schlau spielen“, gab Nationalspieler Yasin Ehliz am Mikro von MagentaSport in der zweiten Drittelpause zu Protokoll.

Zumindest im letzten Drittel konnten dann die Panther das Spiel ausgeglichen gestalten. Nun mit Markus Keller im Tor für Dennis Endras kassierten die Gäste kein weiteres Gegentor. Das lag aber sicher auch daran, dass München mit dem hohen Vorsprung im Rücken einen Gang zurückschaltete und das Ergebnis lediglich noch verwaltete.


Kurznachrichtenticker

  • vor 18 Minuten
  • Robbie Czarnik und Fabian Dietz sind nach positiven Corona-Tests vom Team der Ravensburg Towerstars isoliert. Marvin Drothen fällt mit einer Unterkörperverletzung zwei bis drei Wochen aus. Kapitän Sam Herr, der die Partie gegen Bayreuth abbrach, steht dagegen dem DEL2-Club wieder zur Verfügung.
  • vor 15 Stunden
  • Dank eines starken zweiten Drittels hat der HC Landsberg (Oberliga Süd) am Mittwoch in seinem dritten Saisonspiel seinen zweiten Sieg eingefahren. Die Riverkings setzten sich gegen den EHC Klostersee, der damit weiter punktlos bleibt, mit 5:4 (0:2, 4:0, 1:2) durch.
  • gestern
  • Die beiden Crimitschauer Tamás Kánya und Scott Feser fallen verletzt aus. Während sich Kánya den Finger brach und rund sechs Wochen ausfällt, wird Scott Feser mit einer Oberkörperverletzung für zwei Wochen pausieren müssen.
  • vor 4 Tagen
  • Die Hannover Indians haben Elvijs Biezais vorerst freigestellt. Dies gab der Club aus der Oberliga Nord am Samstag bekannt. Der Lette konnte nach Clubangaben die in ihn gesetzten Erwartungen bislang nicht erfüllen.
  • vor 5 Tagen
  • Mit Verteidiger Lukas Bender und Stürmer Marco Haas hat DEL2-Schlusslicht Heilbronn zwei neue Spieler lizenziert. Bender kommt mit einer Förderlizenz von Mannheims DNL-Team, Haas spielte zuletzt für die Eisbären Heilbronn in der Regionalliga.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige