Anzeige
Donnerstag, 21. September 2023

Vor dem dritten Spieltag der PENNY DEL: Kölns Justin Schütz vor Duell bei Meister München selbstbewusst: „Wir wollen zeigen, dass wir zum Kreis der Titelfavoriten gehören“

Kölns Neuzugänge Justin Schütz (links) und Alexandre Grenier sorgten zum Auftakt gleich für Furore. Justin Schütz gastiert mit seinen Haien nun am Freitag bei seinem letztjährigen Arbeitgeber in München.
Foto: imago images/Maximilian Koch

Setzt sich auch am zweiten Wochenende der neuen Saison in der PENNY DEL der Zuschauerboom fort? Diese Frage beschäftigt vor dem dritten Spieltag (alle Begegnungen ab 19.30 Uhr live – einzeln oder in der Konferenz – bei MagentaSport) an diesem Freitag Funktionäre und Fans gleichermaßen. Den Spieltag eröffneten am Donnerstag die Löwen Frankfurt, die vor 5.500 Zuschauern gegen Bremerhaven mit 4:2 gewannen. Die Chancen insgesamt stehen jedenfalls nicht schlecht, dass einige Arenen am Freitag „ausverkauft“ melden werden.

So wird zum Beispiel in Nürnberg eine stimmungsvolle und prächtige Kulisse erwartet – und dies liegt in erster Linie an einem Mann. Denn: DEL-Legende und All-Time-Top-Scorer Patrick Reimer wird nach seinem Karriereende eine besondere Ehre zuteil. Das Trikot des langjährigen Top-Stürmers, der bekanntlich auch einige Jahre für Düsseldorf gespielt hat, wird im Heimspiel gegen die DEG unter die Decke der Ice-Tigers-Spielstätte gezogen.

Auch die Fans des ERC Ingolstadt, der im Vorfeld der Saison erstmals über 2.000 Dauerkarten verkauft hat, sind heiß auf ihr Team, das zum Start zwei Mal auswärts antreten musste. Zum ersten Heimspiel der neuen Saison kommt mit Schwenningen ein Team, das zum Auftakt mit zwei Siegen glänzen konnte. Allerdings: In keiner anderen Stadt ist Schwenningen so erfolglos wie in Ingolstadt. Von insgesamt 22 Spielen vor eigener Kulisse gewannen die Panther gegen die Wild Wings satte 20.

Vor einem (ersten) Härtetest steht unterdessen Spitzenreiter Köln, der bei Meister München Farbe bekennen muss. Die Haie hatten bekanntlich zum Auftakt Heimsiege gegen Nürnberg (5:1) und Ingolstadt (4:1) gefeiert. „Ich freue mich für die Mannschaft“, hatte Trainer Uwe Krupp nach dem Erfolg über Vizemeister Ingolstadt nüchtern zu Protokoll gegeben. Jung-Nationalspieler Justin Schütz, der im Sommer aus München kam, gibt sich schon einen Tick selbstbewusster. Vor dem Duell bei seinem alten Arbeitgeber sagte der Stürmer gegenüber der Münchner Abendzeitung: "Es sind zwar erst zwei Spiele gespielt, aber man könnte schon von einem Spitzenspiel sprechen. Wir wollen gegen München zeigen, dass wir zum Kreis der Titelfavoriten gehören.“ Beim amtierenden Titelträger, der zum Start zumindest vier von sechs möglichen Punkten geholt hat, hängen die Trauben für die Rheinländer nun aber wohl höher.

Gleich zwei Heimspiele in Folge bestreitet Augsburg an diesem Wochenende. Das Ziel der Panther ist klar: Nach zwei Niederlagen zum Auftakt sollen die ersten Zähler eingefahren werden. Übrigens: In 30 Jahren DEL war dies das siebte Mal, dass die Panther nach den ersten beiden Spielen noch ohne Punkt sind. Die Aufgabe gegen Berlin, das mit zwei Siegen in die neue Saison gestartet ist, wird schwer genug.


Die Spiele vom Freitag in der Übersicht:

19.30: Augsburg – Berlin

19.30: Ingolstadt – Schwenningen

19.30: Mannheim – Iserlohn

19.30: München – Köln

19.30: Nürnberg – Düsseldorf

19.30: Wolfsburg – Straubing


Anzeige
Anzeige

Notizen

  • gestern
  • Die Füchse Duisburg (Oberliga Nord) haben Torhüter Linus Schwarte mit einer Förderlizenz ausgestattet. Der 22-Jährige kann so auch für die Ratinger Ice Aliens spielen.
  • gestern
  • Angreifer Tyler Sheehy (zuletzt bei den Straubing Tigers) wechselt zum slowakischen Erstligist HKM Zvolen.
  • vor 2 Tagen
  • Sebastian Becker wird nach Esbjörn Hofverberg der zweite Assistenztrainer von Head Coach Jussi Tuores bei den Eispiraten Crimmitschau in der DEL2. Zuletzt arbeitete der 33-Jährige als Nachwuchstrainer beim EHC Klostersee.
  • vor 3 Tagen
  • Die Frauen der U16- und U18-Frauen-Nationalmannschaften eröffnen die DEB-Eishockeysaison 2024/25 in Füssen. Von Mittwoch (10. Juli) bis Sonntag (14. Juli) treffen sich beide Teams zu ihren Sommerlehrgängen. Der Lehrgang beider Teams endet am Sonntag mit einem Spiel der beiden Teams gegeneinander.
  • vor 5 Tagen
  • Das Trainerduo bei den onesto Tigers Bayreuth steht. Der Schwede Morgan Persson wird zukünfig als Co-Trainer neben Larry Suarez hinter der Bande des Süd-Oberligisten agieren. Der 49-jährige war bereits u.a. als Head- und Assistant Coach in Schweden, Dänemark oder Frankreich aktiv.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.