Anzeige
Anzeige
Dienstag, 21. Mai 2019

Dritter Kontingent-Verteidiger Nach Abschied aus Berlin: Krefeld Pinguine sichern sich Dienste von Mark Cundari – Bettauer geht

Für Mark Cundari sind die Krefeld Pinguine die dritte DEL-Station.
Foto: City-Press

Die Krefeld Pinguine haben Verteidiger Mark Cundari verpflichtet und mit ihm ihre dritte Kontingentstelle in der Verteidigung besetzt. Der 29-jährige Verteidiger wechselt aus Berlin an die Westparkstraße und hat in den vergangenen drei Jahren für die Eisbären und die Augsburger Panther 117 Spiele in der DEL bestritten. Dabei konnte er 23 Tore erzielen und 49 Vorlagen geben. Vergangene Spielzeit kam der Linksschütze jedoch aufgrund einer Knieverletzung zu lediglich 14 Einsätzen, in denen er dreimal traf und vier weitere Treffer auflegte. Über die genaue Vertragslänge machten die Seidenstädter indes keine Angaben.

"Mark ist ein intelligenter und spielstarker Verteidiger, der im Defensivverhalten stabil ist und über viel Offensivpotential verfügt. Insbesondere in Überzahlsituationen wird er für uns sehr wertvoll sein", freut sich Cheftrainer Brandon Reid über die Einigung mit dem 177 cm großen und 88 kg schweren Kanadier.

"Eine Knieverletzung beendete die letzte Saison in Berlin frühzeitig. Mittlerweile ist alles gut geheilt, ich befinde mich im Training und liege voll im Zeitplan. Daher freue ich mich umso mehr auf Krefeld und den Saisonstart im August. Von mir aus könnte es morgen schon wieder losgehen", so die Worte von Mark Cundari.

Die Defensivabteilung der Pinguine ist damit so gut wie komplett. Mit Mark Cundari und Tom-Eric Bappert stehen zwei Neuzugänge fest. Die Verträge mit Alex Trivellato, Garrett Noonan, Torsten Ankert, Phillip Bruggisser und Mike Schmitz wurden verlängert. Philip Riefers ist zukünftig als Verteidiger eingeplant und Tom Schmitz kehrt nach einem Jahr in Herne zurück an die Westparkstraße. Somit steht auch fest, dass James Bettauer Krefeld verlassen wird.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • gestern
  • Die ESC Wohnbau Moskitos Essen (Oberliga Nord) müssen mehrere Wochen auf Importspieler Aaron McLeod verzichten. Der 31-jährige Kanadier hat sich beim Spiel gegen die Selber Wölfe, das am Samstag stattfand, den Mittelfuß gebrochen.
  • gestern
  • Der EC Peiting hat – wie von Trainer Sebastian Buchwieser angekündigt – auf die dünne Personaldecke im Angriff reagiert und Daniel Reichert (22) verpflichtet. 2018/19 verbuchte er in 48 Partien für den SC Riessersee acht Tore und 21 Vorlagen. Ein Tryout in Essen endete zuletzt ohne Vertragsangebot.
  • vor 3 Tagen
  • Der EC Peiting wird in den kommenden Wochen Verteidiger Martin Mazanec testen. „Momentan sind wir dazu gezwungen, weil Brad Miller angeschlagen ist, u.a. mit einer Gehirnerschütterung kämpft und deswegen leider auf unbestimmte Zeit nicht zur Verfügung steht“, so Team-Manager Gordon Borberg.
  • vor 4 Tagen
  • Die Verfahren gegen Dresdens Steven Rupprich und Kaufbeurens Denis Pfaffengut wurden von der DEL2 eingestellt. Beide Spieler hatten am Freitag Spieldauer-Disziplinarstrafen erhalten. Die Entscheidungen der Schiedsrichter auf dem Eis seien ausreichend gewesen, so die Begründung.
  • vor 4 Tagen
  • Oberliga-Testspiele am Samstag: Selb - Essen 3:5, Leipzig - Viikingit/FIN 6:2, Chemnitz - Weiden 3:4.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige