Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 18. März 2020

Rekordtorschütze der Eisbären Nach 17 Jahren und sieben Meisterschaften: Kapitän Andre Rankel läuft nicht mehr für die Eisbären Berlin auf

Andre Rankel läuft in der neuen Saison nicht mehr für die Eisbären Berlin auf.

Foto: City-Press

Kapitän André Rankel (34) verlässt die Eisbären Berlin. Das teilten die Eisbären am Mittwochnachmittag mit. Rankel gewann mit den Eisbären sieben Mal den Meistertitel in der DEL, holte 2008 den Pokal und gewann 2010 mit dem Team die European Trophy. Seine Rückennummer 24 werde nicht mehr vergeben, teilten die Eisbären mit.

Rankel erzielte in der laufenden Saison in 47 Spielen vier Tore und gab 13 Vorlagen. Im Schnitt erhielt er 12:35 Minuten Eiszeit. Seine 17 Punkte, die er in einer defensiveren Rolle absolvierte, waren die wenigsten seit 2007/08, als er nur 18 Spiele mit 13 Scorer-Punkten absolvieren konnte. Insgesamt spielte er über 1.000 Spiele im Eisbären-Trikot (inkl. Test, Pokal, Nachwuchs und internationalen Spielen) und 134 im Dress der deutschen Nationalmannschaft. Für das DEB-Team spielte er zuletzt in der Saison 2012/13. Damals war er mit 20 Toren und 34 Vorlagen fünftbester Scorer der DEL.

„Es ist für mich unmöglich all das in Worte zu fassen, was André für die Eisbären geleistet hat“, sagt Eisbären-Geschäftsführer Peter John Lee. „Wir haben André Rankel zu den Eisbären geholt, als er noch 17 Jahre jung war. Er hat inzwischen sein halbes Leben lang für unsere Organisation die Schlittschuhe geschnürt, Checks gefahren und vor allem Tore geschossen. Dafür und für sein vorbildliches Verhalten auf dem Eis und außerhalb gebührt ihm ein ganz großes Dankeschön. Wir denken heute an all die Verdienste von André und schätzen seine Leistungen für das Team und unsere Eisbären-Familie sehr.“

Rankel, gebürtiger Berliner, kam 2003 von den Berlin Capitals zu den Eisbären Berlin. Direkt in seinem ersten DEL-Spiel gelang ihm ein Tor. Es folgten 246 Treffer in 865 DEL-Spielen. Damit ist Rankel mit Abstand der Rekordtorschütze der Eisbären Berlin. Der Flügelstürmer nahm an sieben Weltmeisterschaften teil und bestritt mit dem Nationalteam auch die Olympischen Spiele 2010 in Vancouver. Er war acht Jahre lang Kapitän des Teams.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 18 Stunden
  • U20-Nationalspieler Nino Kinder – zuletzt für die Winnipeg Ice in der WHL (21 Scorer-Punkte in 49 Spielen) aktiv – kehrt zu den Eisbären Berlin zurück. Der 19-Jährige hat nach Clubangaben einen Vertrag über mehrere Jahre unterschrieben.
  • gestern
  • Die Bayreuth Tigers aus der DEL2 haben die Verpflichtung von Verteidiger Lubor Pokovic bestätigt. Der Deutsch-Slowake kommt von Süd-Oberligist ECDC Memmingen und sammelte in der abgelaufenen Saison in 39 Spielen 13 Punkte (ein Tor, zwölf Vorlagen).
  • vor 2 Tagen
  • Die Ice Tigers aus Nürnberg (DEL) haben die Verpflichtung von Timo Walther (22) bestätigt. Der ehemalige U20-Nationalstürmer war in den vergangenen drei Spielzeiten für die Dresdner Eislöwen in der DEL2 aktiv und verzeichnete dort bei insgesamt 164 Einsätzen 63 Scorer-Punkte (27 Tore, 36 Assists).
  • vor 4 Tagen
  • Die Straubing Tigers haben den Vertrag mit Verteidiger Maximilian Gläßl verlängert. Der 23-Jährige steht seit Sommer 2018 für die Tigers auf dem Eis und bestritt bis dato 69 DEL-Spiele. Darüber hinaus wird Marco Baßler ab der kommenden Saison fest zum Straubinger DEL-Kader gehören.
  • vor 5 Tagen
  • Trauer um Jack Bowkus: Der ehemalige Angreifer ist am Samstagabend mit nur 53 Jahren einem Krebsleiden erlegen. In Deutschland war Bowkus als Spieler für Amberg, Bad Wörishofen und Ulm/Neu-Ulm aktiv. In den vergangenen Jahren arbeitete der US-Amerikaner in seiner Heimat als Jugendtrainer.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige