Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 3. Februar 2021

PENNY DEL am Mittwoch Siebter Sieg im siebten Heimspiel: Berlin gewinnt Verfolgerduell gegen DEG, Iserlohn zerlegt Krefeld nach 0:2-Rückstand

Berlins Kris Foucault (rechts) jubelt nach seinem Treffer zum 1:0 gegen die DEG.
Foto: City-Press

Siebtes Heimspiel, siebter Sieg nach 60 Minuten: Die Heimweste der Eisbären Berlin bleibt auch nach dem Verfolgerduell in der Gruppe Nord der PENNY DEL blütenweiß. Gegen die Düsseldorfer EG setzten sich die Hauptstädter am Mittwoch verdient mit 4:2 durch und zogen nach Punkten mit Tabellenführer Bremerhaven gleich. Ein krasser Düsseldorfer Abwehrfehler, zwei schulbuchmäßig ausgespielte Konter und ein Empty-Net-Goal sorgten für den Berliner Erfolg, bei dem Kris Foucault seine Saisontore neun und zehn erzielte. Die DEG blieb zum dritten Mal in Folge ohne Punkt, nachdem den Rheinländern das in den ersten neun Saisonpartien nur einmal passiert war.

Mit einem 7:3-Sieg in Krefeld revanchierten sich die Iserlohn Roosters für die Heimpleite gegen die Pinguine in der vergangenen Woche und haben nun wie Düsseldorf 21 Punkte auf dem Konto. Dabei erwischten die Sauerländer einen Fehlstart. Nach acht Minuten lagen die Gäste beim Schlusslicht mit 0:2 in Rückstand. Doch der Anschlusstreffer von Brody Sutter fünf Sekunden vor Ende des ersten Drittels leitete die Wende ein. Nach drei Minuten des Mittelabschnitts lagen die Roosters nach Sutters zweitem Tor der Partie und Marko Friedrichs erstem Saisontor schon in Front. In der Folge hatte Iserlohn leichtes Spiel, weil Krefeld zeigte, warum die Mannschaft abgeschlagen am Tabellenende steht und auf eigenem Eis weiter auf den ersten Punktgewinn wartet.

Die Spiele im Stenogramm (2 Einträge)

 

Kurznachrichtenticker

  • vor 4 Stunden
  • Der ERC Ingolstadt hat den 17-jährigen Lukas Schulte aus dem vereinseigenen Nachwuchs als vierten Torhüter für seine PENNY-DEL-Mannschaft lizenziert.
  • vor 7 Stunden
  • Aufgrund einer nicht näher genannten Unterkörperverletzung müssen die Eispiraten Crimmitschau in den kommenden sechs Wochen auf ihren Kapitän Felix Thomas verzichten. Der 33-jährige Verteidiger kam in der laufenden Saison bisher zu 32 Einsätzen in der DEL2 (drei Tore, sieben Assists).
  • vor 7 Stunden
  • Wie der Sportbuzzer berichtete, wird Jeff Likens von den Grizzlys Wolfsburg (PENNY DEL) zum Ende der laufenden Saison seine aktive Karriere beenden und mit seiner Familie in die USA zurückkehren. Der 35-jährige Verteidiger ist seit 2008 in Deutschland aktiv und bestritt seither 737 DEL-Spiele.
  • vor 10 Stunden
  • Santeri Ovaska hat seinen Vertrag bei den Hannover Indians aufgelöst. Der 25-jährige Angreifer, der im vergangenen Sommer vom ERC Sonthofen zum Nord-Oberligisten wechselte, kam nur zu 18 Einsätzen (vier Assists). Wohin der Deutsch-Finne wechselt ist bis dato nicht bekannt.
  • vor 14 Stunden
  • Nachdem ihr Spiel gegen die Hannover Scorpions am kommenden Sonntag abgesagt wurde, haben sich die EXA IceFighters Leipzig mit dem Krefelder EV 81 darauf geeinigt, das für den 17. März geplante Spiel der Oberliga Nord vorzuziehen. An diesem Termin soll dann das Duell mit den Scorpions stattfinden.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige