Anzeige
Anzeige
Dienstag, 23. Februar 2021

20. Spieltag der PENNY DEL am Dienstag Wolfsburg sorgt für erste Heimpleite der Eisbären, Bremerhaven wieder in der Spur

Die Fischtown Pinguins Bremerhaven ließen im Sauerland nichts anbrennen und nahmen duch einen 5:1-Erfolg drei Punkte mit.
Foto: imago images

Die Gruppe Nord vollendete am Dienstagabend den 20. Spieltag der PENNY DEL. Und das durchaus überraschend, denn der Spitzenreiter aus Berlin verlor erstmals in dieser Spielzeit ein Heimspiel. Wolfsburg klaute sich einen 3:2-Sieg nach Penalty-Schießen und gewann schon das siebte Spiel in Folge. Bremerhaven siegte souverän 5:1 in Iserlohn und rutschte wieder einen Platz nach oben auf Rang zwei. Der Abstand auf die Eisbären beträgt acht Zähler.

Acht Spiele, acht Siege – die Bilanz der Eisbären zu Hause konnte sich vor der Partie wahrlich sehen lassen. Und auch gegen die formstarken Grizzlys aus Wolfsburg starteten die Hauptstädter wie gewohnt. Matt White eröffnete nach sieben Minuten. Allerdings nutzte Anthony Rech das erste Powerplay des Abends vier Minuten später zum Ausgleich. Danach war Berlin klar überlegen, brachte die Scheibe trotz bester Chancen aber nicht an Chet Pickard vorbei. Die Niedersachsen versuchten immer wieder Nadelstiche zu setzen, was bisweilen auch gelang. Und gingen durch Max Görtz in der 48. Minute sogar in Führung. Danach erhöhte der Tabellenführer den Druck, rannte an – es fehlte aber die letzte zündende Idee. Bis zur 56. Minute, Parker Tuomie glich hochverdient aus. Der Siegtreffer gelang am Ende nicht mehr. Für den war Sebastian Furchner im Shootout erfolgreich – der Coup in der Hauptstadt war perfekt.

Die Spiele im Stenogramm (2 Einträge)

 

In Iserlohn ging es vom Start weg munter los. Jan Urbas in Überzahl und Patch Alber legten für Bremerhaven vor (3./4.), Taro Jentzsch verkürzte (5.). Danach beruhigte sich die Partie, die Pinguine verpassten allerdings weitere Powerplay-Situationen. Die Roosters zogen viele kleine Strafen und machten sich damit das Leben schwer. Chancen gab es nur wenige, Bremerhaven zeigte sich defensiv deutlich verbessert im Vergleich zum letzten Spiel in Krefeld. Nach feiner Einzelaktion erhöhte Tye McGinn in der 43. Minute. Die Sauerländer konnten nicht mehr genug Offensivdruck erzeugen, die Gäste spielten es clever runter und legten sogar noch zwei Tore nach. Die kleine Talsohle scheint damit durchschritten, Bremerhaven feierte den zweiten Sieg in Folge.

Tony Poland


Kurznachrichtenticker

  • vor einer Stunde
  • Die Kassel Huskies haben Verteidiger Dustin Reich (19) aus der Red Bull Hockey Akademie mit einem DEL2-Fördervertrag ausgestattet. Zudem wurde U20-Goalie Jan-Ole Thomsen lizenziert und Lasse Bödefeld, Tim-Lucca Krüger sowie Sebastian Christmann aus Herford erhalten eine Förderlizenz für die Huskies.
  • vor 2 Stunden
  • Aufgrund einer Operation an der Hand ist für Fabio Pfohl von den Grizzlys Wolfsburg (PENNY DEL) die Saison wohl vorzeitig beendet. In der Spielzeit 2020/21 bestritt der 25-jährige Angreifer bis dato 17 Partien (ein Tor, sechs Assists).
  • vor 3 Stunden
  • Für Manuel Strodel von den Löwen Frankfurt ist die Saison 2020/21 nach einer Schulteroperation vorzeitig beendet. Der 29-jährige Angreifer kam in der laufenden Spielzeit zu 30 DEL2-Einsätzen (fünf Tore, sieben Assists) für die Hessen.
  • vor 3 Stunden
  • Knapp eine Woche nach Head Coach Niklas Sundblad (48) hat nun auch Co-Trainer Gunnar Leidborg seinen Vertrag bei den Schwenninger Wild Wings verlängert. Der 66-Jährige hat wie Sundblad für zwei weitere Spielzeiten beim Tabellenfünften der Südstaffel der PENNY DEL unterzeichnet.
  • vor 7 Stunden
  • Der EHC Freiburg, aktuell Tabellendritter der DEL2, hat sich auf der Torhüter-Position abgesichert und mit Christoph Mathis sowie Maurice Hempel zwei Standby-Goalies lizenziert. Mathis (33) war nach drei Spielzeiten in der Oberliga Nord zuletzt ohne Club, Hempel (17) kommt aus dem eigenen Nachwuchs.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige