Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 5. Mai 2021

Der alte und neue Spieler des Jahres im Oberhaus Marcel Noebels: „Es war mein Ziel, meine Leistung vom Vorjahr zu bestätigen. Und das, finde ich, ist mir sehr gut gelungen"

Marcel Noebels (29)
Foto: imago images/Eibner/Uwe Koch

Der Spieler des Jahres in Deutschlands höchster Eishockeyliga heißt erneut Marcel Noebels. Der Angreifer und Top-Scorer der Eisbären aus Berlin setzte sich bei der Wahl in diesem Jahr vor Joe Whitney (Iserlohn Roosters), Jan Urbas (Fischtown Pinguins Bremerhaven) sowie Joacim Eriksson (Schwenninger Wild Wings) durch und verteidigte damit seinen Titel aus der coronabedingt vorzeitig abgebrochenen Saison 2019/20. Nach Patrick Reimer, Patrick Lebeau, Sergej Berezin, Gerd Truntschka, Karl Friesen, Udo Kießling sowie Erich Weishaupt ist Noebels damit der erst achte Akteur, der mehrmals zum Spieler des Jahres gekürt wurde.

„Dass ich mich in diese Liste eintragen konnte und bei meinen künftigen Nachfolgern in dieser Aufzählung auftauche, ist ein absolutes Highlight für mich. Ich bin sehr, sehr glücklich darüber“, freut sich Noebels im großen Interview mit Eishockey NEWS über die erneute Auszeichnung, welche den 29-Jährigen nach eigener Aussage „sehr, sehr stolz“ macht. „Ich fühle mich wirklich geehrt. Es war mein Ziel, meine Leistung vom Vorjahr zu bestätigen. Und das, finde ich, ist mir sehr gut gelungen. Ganz ehrlich würde ich sogar sagen, dass ich fast noch einen Tick besser gespielt habe als im vergangenen Jahr.“

 

 

Tatsächlich dürfte angesichts des derzeitigen Leistungsvermögens des Linksschützen auch im DEB-Aufgebot für die bevorstehende A-WM in der lettischen Hauptstadt Riga (21. Mai bis 06. Juni) kaum ein Weg an Noebels vorbeiführen, sollte nicht noch eine Verletzung oder ein anderer Grund dazwischenkommen. „Ganz ausgeschlossen ist das Thema im Hinterkopf nie“, hat auch der 1,90-Meter-Mann selbst das Nationalteam trotz der noch laufenden Finalserie mit den Eisbären bereits vorsichtig im Blick. „Ich freue mich immer, wenn mich der Toni (Bundestrainer Toni Söderholm; Anm. d. Red.) nominiert und ich meinen Beitrag zu einer hoffentlich erfolgreichen Weltmeisterschaft mit Deutschland leisten kann.“

Das ausführliche Interview mit Marcel Noebels sowie mehr zu allen Gewinnern der diesjährigen Auszeichnungen in der PENNY DEL finden Sie in unserer aktuellen Printausgabe, welche ab sofort im Zeitschriftenhandel erhältlich ist oder online in unserem Shop bestellt werden kann!


Kurznachrichtenticker

  • vor 14 Stunden
  • Patrick Pohl (35 Punkte in 47 Spielen) und Vincent Schlenker (5 Punkte in 8 Spielen) haben ihre Verträge bei DEL2-Club Crimmitschau um ein weiteres Jahr verlängert.
  • vor 14 Stunden
  • Das Torhüter-Trio des EHC Freiburg für die kommende Saison in der DEL 2 steht. Mit Luis Benzing und Maurice Hempel ist das Gespann um DEL-Neuzugang Patrik Cerveny komplett.
  • vor 14 Stunden
  • Der EV Landshut (DEL2) hat auf die Vertragsauflösung von Sebastian Busch reagiert und Julian Kornelli unter Vertrag genommen.Der 23-jährige kommt vom Villacher SV aus Österreich einen Einjahresvertrag unterschrieben. In Villach kam der Deutsch-Österreicher auf neun Punkte in 52 Spielen.
  • vor 16 Stunden
  • Süd-Oberligist HC Landsberg hat Verteidiger Ondrej Nedved vom italienischen Team HC Gherdëina aus der Alps Hockey League verpflichtet. 2018/19 spielte er bereits für Höchstadt. Er besetzt eine von zwei Kontingentstellen.
  • gestern
  • Verteidiger Denis Pfaffengut (zuletzt 18 Punkte in 48 Spielen) folgt Julian Eichinger und Florin Ketterer und wechselt innerhalb der DEL2 aus Kaufbeuren nach Ravensburg.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige