Anzeige
Anzeige
Samstag, 2. Oktober 2021

PENNY DEL am Sonntag Überraschungsteam Düsseldorf empfängt formstarkes Nürnberg, Berlin setzt auf Auswärtsstärke

Die Düsseldorfer EG will an das Freitagsspiel anknüpfen. Die Eisbären Berlin dagegen drängen in Bietigheim auf Auswärtspunkte.
Foto: City-Press

Am heutigen Samstagabend empfangen die Iserlohn Roosters die Adler Mannheim (18.30 Uhr, MagentaSport). Die Kölner Haie haben diesmal spielfrei, und so spielen die anderen Teams am Sonntag:

Sonntag, 3. Oktober, 14.00 Uhr
Krefeld Pinguine – EHC Red Bull München


SITUATION: Krefeld befindet sich im Aufwind. Seit dem Trainerwechsel punkteten die Pinguine in vier Spielen nur einmal nicht, zweimal holten sie gar drei Punkte. Die Münchner gingen am Freitag im Topspiel gegen Wolfsburg erstmals leer aus.

PERSONAL: Krefelds Multifunktionär Sergey Saveljev war zuletzt erkrankt, Stürmer Alexander Bergström wartet verletzungsbedingt noch auf sein DEL-Debüt. Bei den Münchner sind noch mehrere Spieler ohne Saisoneinsatz und befinden sich in der Reha, darunter Mittelstürmer Ben Smith.

STATISTIK: Vorige Saison schenkte München Krefeld 17 Tore in zwei Spielen ein!

Aktuelle Quoten bei sportwetten.de: 5,90 I 5,40 | 1,37

 

Sonntag, 3. Oktober, 16.30 Uhr
Düsseldorfer EG – Nürnberg Ice Tigers

SITUATION:
 Die DEG ist das Überraschungsteam der Saison und rangiert mit vier Siegen in sieben Spielen (darunter am Freitag ein Erfolg bei Meister Berlin) auf Rang vier. Bei Nürnberg läuft es nach dem Trainerwechsel besser, am Freitag schickten die Franken den ERC Ingolstadt mit einem 5:2 zurück über die A9.

PERSONAL: Jakob Mayenschein fällt der DEG derzeit aus, Joonas Järvinen ist dagegen ins Aufgebot zurückgekehrt. Bei Nürnberg fallen mit Jake Ustorf, Marcus Weber und Nicholas Welsh derzeit drei Mann aus.

STATISTIK: 106 Mal maßen sich Düsseldorf und Nürnberg in der PENNY DEL schon, 58 Mal gewann die DEG. Die Heimbilanz gegen die Eistiger gehört gar zu ihren besten.

Aktuelle Quoten bei sportwetten.de: 1,90 I 4,40 | 3,01

 

Sonntag, 3. Oktober, 16.30 Uhr
ERC Ingolstadt – Fischtown Pinguins

SITUATION: 
Beim ERC schrillen nach der Pleite in Nürnberg die Alarmglocken. Rang elf, eine der schwächsten Offensiven der Liga – das ist nicht der Anspruch der Schanzer Panther. Auch die Pinguins entwickelten wenig Offensivgefahr – am Freitag klappte es für den nun Tabellenachten allerdings dann fünfmal gegen Augsburg.

PERSONAL: Bremerhavens Mike Moore spielte nur am ersten Spieltag, seitdem fehlt er verletzt. Ingolstadts Jerome Flaake zog sich eine Unterkörperverletzung zu.

STATISTIK: Ein schwächere Bilanz als gegen Bremerhaven hat der ERC nur gegen Berlin und Mannheim.

Aktuelle Quoten bei sportwetten.de: 1,97 I 4,40 | 2,86

 

Sonntag, 3. Oktober, 17.00 Uhr
Bietigheim Steelers – Eisbären Berlin

SITUATION:
 Der Aufsteiger muckt auf: Die Steelers haben sich ihre Sporen verdient, etwa am Freitag beim Sieg in Straubing nach 0:2-Rückstand. Berlin leidet unter chronischer Heimschwäche, auswärts dagegen ist der Meister eine Macht.

PERSONAL: Das Verletzungspech hat bisher Bietigheim kaum getroffen. Bei Berlin ist Verteidiger Nicholas B. Jensen am Freitag ins Aufgebot zurückgekehrt.

STATISTIK: In der PENNY DEL trafen beide Teams noch nicht aufeinander. Aufsteiger gegen Meister!

Aktuelle Quoten bei sportwetten.de: 2,65 | 1,44 (Sieger einschließlich Verlängerung)

 

Sonntag, 3. Oktober, 19.00 Uhr
Grizzlys Wolfsburg – Straubing Tigers

SITUATION: Die Grizzlys marschieren. Am Freitag im Spitzenspiel gegen München zeigten sie sich defensivstark und cleverer – und gewannen. Die Tigers präsentieren sich entgegengesetzt: Sie hinken als Vorletzter den eigenen Zielen hinterher, ihre Defensive ist die anfälligste der Liga und am Freitag im Kellerduell gegen Bietigheim gaben sie eine Zwei-Tore-Führung aus der Hand.

PERSONAL: Wolfsburg fiel am Freitag die halbe Defensive aus, doch Teamarbeit kompensierte die Ausfälle von etwa Armin Wurm. Bei Straubing ist Jason Akeson nach Vaterschaftsfreuden wieder ins Aufgebot zurückgekehrt.

STATISTIK: 20 Siege bei neun Niederlagen lautet die Heimbilanz der Grizzlys gegen Straubing.

Aktuelle Quoten bei sportwetten.de: 1,79 I 4,30 | 3,40

 

Sonntag, 3. Oktober, 19.00 Uhr
Augsburger Panther – Schwenninger Wild Wings

SITUATION:
 Der Tabellenletzte Schwenningen braucht Punkte. Am Freitag gab es im Kellerduell eine Heimniederlage gegen Krefeld. Augsburg liegt nur drei Zähler voraus und verlor am Freitag mit 0:5 in Bremerhaven.

PERSONAL: Wade Bergman, Chad Nehring und Dennis Miller setzten zuletzt bei Augsburg aus. Tylor Spink gab am Freitag sein Saisondebüt.

STATISTIK: Im Schwabenduell zeigten sich im Vorjahr die Schwenninger unter dem Motto „Mir gäbet nix“. Neun der zwölf Punkte heimsten sie gegen Augsburg ein.

Aktuelle Quoten bei sportwetten.de: 2,36 I 4,20 | 2,36


Kurznachrichtenticker

  • vor 11 Stunden
  • Zuwachs für die Kassel Huskies aus der DEL2: Der 21-jährige Verteidiger Fabian Ribnitzky wechselt von Erstligist Bietigheim Steelers an die Fulda. In zwölf Spielen in der PENNY DEL blieb der Linksschütze ohne Punkt, in fünf Spielen für Selb (per Förderlizenz) gab Ribnitzky zwei Vorlagen.
  • vor 2 Tagen
  • Nach Zustimmung der Eisbären Berlin haben die Augsburger Panther eine weitere Partie verlegt. Das ursprünglich für den 12. Dezember 2021 angesetzte Heimspiel gegen den amtierenden Meister findet nun am Dienstag, 15. März 2022 um 19:30 Uhr im Augsburger Curt-Frenzel-Stadion statt.
  • vor 2 Tagen
  • Schwerer Schlag für die Tilburg Trappers aus der Oberliga Nord: Wie der dreimalige Oberligameister am Samstag vermeldete, muss Torhüter Ian Meierdres aufgrund von anhaltenden Verletzungsproblemen seine Karriere kurz vor seinem 33. Geburtstag mit sofortiger Wirkung beenden.
  • vor 3 Tagen
  • Der Herner EV (Oberliga Nord) hat den Vertrag mit Alexander Komov verlängert. Der 20-jährige Angreifer kam während der vergangenen Saison aus dem Nachwuchs der Schwenninger Wild Wings zum HEV und bestritt seither 43 Oberligaspiele (vier Tore, acht Assists).
  • vor 3 Tagen
  • Die Bietigheim Steelers (PENNY DEL) leihen Maximilian Menner bis Saisonende an die Bayreuth Tigers (DEL2) aus. Im bisherigen Saisonverlauf kam der 19-jährige Verteidiger ausschließlich für Bietigheims Kooperationspartner, die Selber Wölfe (DEL2), zum Einsatz (zwölf Spiele, zwei Assists).
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige