Anzeige
Anzeige
Montag, 23. Mai 2022

Personalien aus der PENNY DEL Offensivverteidiger Josh Atkinson schließt sich den Steelers an – Verträge für Eric Hördler und Maximilian Heim in Berlin

Bringt viel Offensivdrang mit: Bietigheims neuer Verteidiger Joshua Atkinson.
Foto: IMAGO / GEPA Pictures

Mit dem 29-jährigen kanadischen Verteidiger Josh Atkinson besetzen die Bietigheim Steelers aus der PENNY DEL eine weitere Kontingentstelle in der Defensive. Der Kanadier kommt vom ungarischen Vertreter der ICE Hockey League aus Fehèrvàr nach Bietigheim. Mit den Ungarn erreichte er das Playoff-Finale der ICE HL, unterlag jedoch dem EC Red Bull Salzburg. Mit insgesamt 49 Punkten (13 Toren) aus 57 Spielen hatte Atkinson maßgeblichen Anteil am erreichen des Finals. Bietigheims Geschäftsführer Volker Schoch sagt über den Neuzugang: „Josh komplettiert unsere Defensive für die neue Saison. Er ist ein sehr solider Verteidiger mit Zug zum Tor.“ Steelers-Coach Daniel Naud ergänzt: "Josh hat einen guten Schuss und kann schwierige Situationen im eigenen Drittel sehr gut lösen.“

Die Eisbären Berlin haben derweil Nachwuchsstürmer Eric Hördler unter Vertrag genommen. Der 17-jährige Angreifer ist der älteste Sohn von Eisbären-Kapitän und -Rekordspieler Frank Hördler und kommt aus der eigenen Jugend von den Eisbären Juniors Berlin. Zum Titelgewinn in der Deutschen Nachwuchs-Liga (DNL) steuerte Hördler 15 Treffer und 16 Assists in insgesamt 35 Partien bei. „Einmal mit meinem Vater zusammen für die Eisbären aufzulaufen, wäre das Größte für mich“, sagte der Youngster zu seinem Vertrag beim deutschen Meister.

Zudem lizenzieren die Berliner auch Stürmer Maximilian Heim. Der gebürtige Stuttgarter durchlief ebenfalls die Nachwuchsabteilungen der Eisbären Juniors Berlin, wechselte jedoch während der Saison 2019/20 nach Mannheim. Mit den Jungadlern spielte der 18-jährige Offensivspieler in der DNL. Der Nachwuchsstürmer verbrachte den Großteil der vergangenen Saison bei den Heilbronner Falken in der DEL2 (32 Partien, sechs Vorlagen). Sein Vertrag bei den Eisbären läuft über zwei Jahre.


Kurznachrichtenticker

  • vor 16 Stunden
  • Steven Rupprich (33) verstärkt das DEL2-Team in Dresden. Der Rekordspieler der Eislöwen (361 Pflichtspiele) tritt seinen neuen Posten als Teammanager an. Rupprich wird damit als Bindeglied zwischen der Geschäftsstelle und der Mannschaft fungieren.
  • vor 18 Stunden
  • Martin Mazanec übernimmt in der kommenden Saison den Posten als Co-Trainer bei den Blue Devils Weiden in der Oberliga Süd. Zudem unterstützt Simon Heidenreich die Weidener als Kraft- und Athletiktrainer.
  • vor 21 Stunden
  • Derek Lalonde wird Nachfolger von Jeff Blashill als Head Coach der Detroit Red Wings (um Moritz Seider). Der 49-jährige US-Amerikaner arbeitete zuletzt vier Jahre als Assistenztrainer der Tampa Bay Lightning.
  • gestern
  • Die Saint John Sea Dogs (QMJHL) sind Memorial-Cup-Champion der kanadischen Nachwuchsligen. Sie bezwangen die Hamilton Bulldogs (OHL) mit 6:3. Der deutsche QMJHL-Legionär Haakon Hänelt war mit den Gatineau Olympiques im Viertelfinale ausgeschieden.
  • vor 3 Tagen
  • Die Dresdner Eislöwen haben Fabian Belendir mit einem Fördervertrag für die nächsten drei Spielzeiten ausgestattet. Der 19-jährige Verteidiger wechselt vom EV Landshut nach Dresden.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige