Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 27. Oktober 2022

PENNY DEL am Wochenende Drei Derbys am Freitagabend: DEG erwartet Köln, Mannheim trifft auf Frankfurt und Ingolstadt spielt gegen München

Der ERC Ingolstadt um den Zweifach-Torschützen von Mittwoch, Mirko Höfflin (l.), trifft auf Chris DeSousas EHC Red Bull München.
Foto: City-Press

Am heutigen Donnerstagabend steigt der Keller-Gipfel der PENNY DEL: Der Tabellenvorletzte Bietigheim Steelers hat die zwölftplatzierten Eisbären Berlin zu Gast (19.30 Uhr, EgeTrans Arena). Der Meister will beim Überraschungsteam des Vorjahres seine Niederlagenserie nach vier Partien beenden. Vor zwei Wochen gewann Bietigheim allerdings den ersten Saisonvergleich in der Hauptstadt mit 4:2.

Am Freitag stehen im Rahmen des 16. Spieltags sechs Begegnungen um 19.30 Uhr auf dem Spielplan. Zu einem Spitzenspiel kommt es in der Saturn-Arena. Der ERC Ingolstadt trifft auf den oberbayerischen Rivalen EHC Red Bull München, sie liegen punktequotientgleich direkt hinter Spitzenreiter Bremerhaven. München hat zuletzt den Tritt verloren und aus den vorigen sechs Partien nur acht Punkte geholt. Ingolstadt ist dagegen seit fünf Spielen ungeschlagen, die Goalies Michael Garteig und Kevin Reich hatten dabei eine Fangquote von 97,14 Prozent.

Das große rheinische Derby des Spieltags steigt in Düsseldorf. Die Düsseldorfer EG hat den Rivalen Kölner Haie zu Gast. Kurios: In den vergangenen fünf Saisons gingen 13 der 20 Derbys zwischen den beiden Kontrahenten an das Auswärtsteam. Auch in der Tabelle sind Düsseldorf und Köln als Siebter und Achter benachbart. Köln hat mit Nick Bailen den punktbesten Verteidiger in seinen Reihen. Düsseldorfs Stephen Harper hat bereits siebenmal getroffen.

DIE SPIELE AM WOCHENENDE (2 Einträge)

 

Zum Derby treffen sich auch die Adler Mannheim und die Löwen Frankfurt. Es ist der erste Punktspielvergleich nach der Rückkehr Frankfurts ins Oberhaus. In einem Testspiel vor der Saison bezwangen die Adler die Löwen mit 4:2. Mannheim ging aus den vorigen elf Spielen nur zweimal als Verlierer hervor. Frankfurt gewann die beiden Spiele am Wochenende nach regulärer Spielzeit und hat mit Brendan Ranford den Liga-Topscorer (19 Punkte, in allen 13 Saisonspielen ein Punkt) in seinen Reihen. Mannheims Matthias Plachta folgt mit 16 Punkten auf Rang vier. Im Vorverkauf hat Mannheim für dieses Duell schon fast 13.000 Karten abgesetzt.

Tabellenführer Fischtown Pinguins Bremerhaven hat die Straubing Tigers zu Gast. Vor einem Monat gewannen die Norddeutschen in Niederbayern mit 4:1. Zuletzt gewann Thomas Popieschs Mannschaft sechsmal am Stück nach 60 Minuten. Straubing nutzt beinahe jedes dritte Powerplay zu einem Treffer – das gefährlichste Überzahlspiel der Liga.

Die Iserlohn Roosters haben nach ihrer ersten Niederlage unter Trainer Greg Poss die Grizzlys Wolfsburg zu Gast. Die Grizzlys haben vier der vergangenen fünf Partien gewonnen. Iserlohn verfügt in den vergangenen fünf Spielen über die beste Schussquote – jeder siebte Abschluss ging über die Linie.

Die Schwenninger Wild Wings (Rang 13) empfangen die zehntplatzierten Nürnberg Ice Tigers in der Helios-Arena. Es ist ein Duell mit verschiedenen Herangehensweisen, was die jungen Spieler angeht: Nürnberg gab seinen U23-Spielern in den vergangenen fünf Partien viereinhalbmal soviel Eiszeit wie Schwenningen. Im ersten Saisonduell gewann Nürnberg mit 5:4.


Kurznachrichtenticker

  • vor 30 Minuten
  • Die Fischtown Pinguins Bremerhaven haben am Samstag den Tryout-Vertrag mit Torhüter Brandon Halverson nach eigenen Angaben beendet und wollen zeitnah eine (andere) Lösung für ihr Torhüterproblem (Stammgoalie Maxwell will den Club verlassen) vorstellen.
  • vor 5 Stunden
  • Der EHC Klostersee und Kontingenspieler Joseph Leonidas trennen sich. Weder für den Verein noch für den Offensivverteidiger (elf Spiele, sieben Punkte) habe es gepasst, teilt das Kellerkind der Oberliga Süd mit.
  • vor 7 Stunden
  • Yuma Grimm (19) von der Straubing Tigers, zuletzt für DEL2-Team EV Landshut im Einsatz, geht ab sofort per Förderlizenz für Oberligist Passau Black Hawks auf Torjagd.
  • vor 9 Stunden
  • Die Champions Hockey League hat ihren Spielkalender für das Viertelfinale bekannt gegeben. Demnach haben zuerst Rögle BK, Lulea Hockey und Skelleftea AIK (alle Schweden) am Nikolaustag und Mountfield HK (Tschechien) am 7.12. Heimrecht. In der Woche drauf steigen die Rückspiele.
  • vor 23 Stunden
  • Der tschechische Verteidiger Lukas Popela hat beim HC Landsberg einen Vertrag bis zum 31. Dezember unterschrieben. Der 34-Jährige hielt sich zuletzt schon beim Süd-Oberligisten fit. Die Saison begann er beim Bayernligisten ESV Buchloe (fünf Spiele, ein Tor, ein Assist).
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige